RSS

[Schlüpftag-Special] Wohltätigkeitsaktion: Dankbarkeit für den guten Zweck

19 Dez

Vector Design by www.Vecteezy.com

Hallo ihr Lieben! 🙂

Alle Jahre wieder am 19. Dezember erhalte ich von WordPress die kleine Mitteilung, dass mein Blog Geburtstag hat. Der wortmagieblog wird heute unglaubliche 4 Jahre alt! Damit besucht er – zumindest hier in Deutschland – jetzt den Kindergarten. Ich finde, das ist ein Anlass zum Feiern! Wie jedes Jahr möchte ich mich bei euch bedanken, denn ohne euren Zuspruch und euer Feedback hätte ich vermutlich längst aufgegeben. Ihr seid der Grund, warum es den wortmagieblog noch immer gibt – ich danke euch von Herzen!

Jedes Jahr hoffe ich, dass ich kreativ genug bin, um mir eine besondere Aktion einfallen zu lassen, die diesen Freudentag gebührend ehrt. 2017 hat es länger als sonst gedauert. Tatsächlich überfiel mich erst am Sonntagabend eine Idee, nach einem längeren Gespräch mit meinen Eltern über den Geist von Weihnachten.

Es ist ein Zufall, dass mein Blog-Schlüpftag in der Weihnachtszeit liegt. Das war nicht geplant. Eines Tages hatte ich einfach das Gefühl, jetzt eine eigene Plattform zu brauchen, um über Bücher schreiben zu können. Im Nachhinein finde ich das allerdings ganz wunderbar passend. Weihnachten ist für mich eine besinnliche, ruhige Zeit, die dazu einlädt, darüber nachzudenken, was wichtig im Leben ist und wofür ich Dankbarkeit empfinde. Es ist eine Zeit, in der ich versuche, Wärme und Liebe in mein Herz zu lassen.

Es gibt vieles, für das ich dankbar sein kann. Für meine Hündin, die mich jeden Tag zum Lächeln bringt. Für großartige Bücher und beeindruckende Autor_innen. Für euch und eure Treue. Für den Lieblingsmenschen, der all meine Macken, Ticks und Verrücktheiten akzeptiert und mich genau dafür liebt. Für meine Eltern, die mir weit über ein vernünftiges Alter hinaus vorlasen, meine Liebe zu Büchern stets förderten und teilten. Für die Chance, ein gutes Leben zu führen, das mich glücklich macht. Ich bin dankbar, weil ein Leben voller Liebe, Glück und Bücher nicht selbstverständlich ist. Deshalb habe ich beschlossen, meiner Dankbarkeit dieses Jahr Ausdruck zu verleihen, indem ich etwas zurückgebe. Ich möchte etwas Gutes tun. Ich veranstalte meine eigene Wohltätigkeitsaktion.

Vector illustration credit: vecteezy.com

Viele von euch wissen mittlerweile, dass ich als Jugendliche auf den Straßen Berlins unterwegs war. Bewaffnet mit bunten Haaren, wilden Klamotten, schweren Stiefeln und glänzenden Nieten eroberte ich meine Stadt als Punkerin. Ich habe diese Zeit positiv in Erinnerung. Doch ich habe damals auch viel Leid gesehen. Ich befand mich stets in der privilegierten Situation, ein hervorragendes Verhältnis zu meinen Eltern zu haben, niemals unter einer Brücke schlafen zu müssen, niemals hungrig zu sein und mich immer geliebt zu fühlen. Damit war ich eine Ausnahme. Es ist wahr, niemand landet ohne Grund in der Szene und auch ich hatte meine Gründe, aber ich hätte jeder Zeit in mein Elternhaus zurückkehren können. Viele meiner Freunde hatten diese Wahl nicht. Viele waren einsam, verloren, verlassen und ohne die Hilfe engagierter Menschen, die sich aufopferungsvoll für die Straßenkinder Berlins einsetzen, hätte ich wohl weit mehr Todesfälle betrauern müssen.

Erst mit Ende 20 kann ich richtig wertschätzen, wie viel Streetworker, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen damals für uns getan haben und heute noch immer tun. Es ist eine undankbare Arbeit, die nicht reich macht und emotional unglaublich belastend ist. Umso wichtiger ist es, Projekte zu unterstützen, die sich um die schwächsten, schutzlosesten Mitglieder unserer Gesellschaft kümmern.
Straßenkinder e.V. ist ein Verein, mit dessen Arbeit ich mich intensiv identifizieren kann. Das Team versucht, Straßenkinder von der Straße zu holen, ihnen Perspektiven anzubieten und versorgt sie mit grundlegendsten Gütern, wie beispielsweise Nahrungsmittel, Schlafsäcke und Decken. Parallel engagieren sie sich in der Prävention von Kinder- und Bildungsarmut. Im Kinder- und Jugendhaus BOLLE in Berlin-Marzahn (was übrigens auch der Bezirk ist, indem ich meine Kindheit erlebte) werden bis zu 150 Kinder betreut und durch vorbeugende Maßnahmen vor einem Leben auf der Straße und im sozialen Aus bewahrt. Zusätzlich kümmert sich der Verein um ein Integrationsprojekt für Flüchtlingskinder.

Meine Wohltätigkeitsaktion wird Straßenkinder e.V. zu Gute kommen. Zuerst hoffte ich, in Form von Sachspenden aktiv werden und Bücher spenden zu können. Leider steht Literatur nicht auf der Liste der benötigten Sachspenden und ich werde dem Verein nichts aufdrängen, was sie nicht gebrauchen können. Ich bin sicher, dass es besonders im Kinderhaus BOLLE Bücher gibt und sich die lieben Menschen vor Ort die Zeit nehmen, vorzulesen. Also bekommen sie das, was sie immer nötig haben: Geld.

Ich möchte keine Summe festlegen. Ich möchte mit euch zusammen spenden und eure Macht als Follower aktivieren, um Straßenkinder e.V. zu unterstützen. Das heißt jedoch nicht, dass dies hier ein regulärer Spendenaufruf ist. Nein, keine Sorge, ich zwinge niemanden, hart verdienten Zaster rauszurücken. Nein, ich werde spenden. Alles, was ihr tun müsst, ist, ein Kommentar zu schreiben. Am Ende des Beitrags findet ihr eine Frage, die ihr beantworten könnt. Für jede eingegangene Antwort werde ich 1€ an Straßenkinder e.V. spenden.

Die Aktion läuft von heute bis zum 26.12.2017 um 23:59 Uhr. Am 27.12. werde ich die Antworten auszählen und dann eine entsprechende Onlinespende an den Verein schicken. Idealerweise kommt das Geld dann noch dieses Jahr an.
Sollte die Gesamtsumme unter 20€ liegen, stocke ich selbstständig auf. Ich weiß, 20€ sind nicht viel, aber wir dürfen nicht vergessen, dass wirklich jeder Cent hilft. Falls die Resonanz überwältigend ist und ihr euch selbst übertrefft, werde ich die Spende aufteilen müssen. Angenommen, wir bekommen 300€ zusammen. Diese Summe kann ich nicht auf einmal spenden, wenn ich nicht selbst obdachlos werden möchte. Daher habe ich mir für diesen Fall überlegt, dass ich dann monatlich eine Spende schicke, bis die Gesamtsumme erreicht ist.
Ich werde euch natürlich mitteilen, wie viel Geld wir gemeinsam gesammelt haben und einen Beleg online stellen, der euch versichert, dass ich meinem Versprechen auch nachgekommen bin und unsere Spende abgeschickt habe.

Ich fasse euch die Fakten der Wohltätigkeitsaktion hier noch einmal kompakt zusammen:

  • Für jede von euch eingesandte Antwort auf die unten gestellte Frage spende ich einen Euro an Straßenkinder e.V.
  • Die Wohltätigkeitsaktion läuft von heute, dem 19.12.2017, bis zum 26.12.2017 um 23:59 Uhr.
  • Am 27.12.2017 wird die erreichte Gesamtspendensumme hier auf dem wortmagieblog bekannt gegeben.
  • Sollte die Gesamtsumme unter 20€ liegen, stocke ich selbstständig auf 20€ auf.
  • Sollte die Gesamtsumme meine finanziellen Möglichkeiten überschreiten, spende ich monatlich, bis die Summe erreicht ist.
  • Der Beleg der Spende wird ebenfalls hier am 27.12.2017 veröffentlicht.

Nun seid ihr wahrscheinlich (hoffentlich) bereits ganz heiß darauf, zu erfahren, welche omniöse Frage ihr beantworten sollt, um den Kindern und Jugendlichen Berlins zu helfen. Da sich mein diesjähriger Blog-Schlüpftag um das Thema Dankbarkeit dreht, dachte ich, ich leite eben diesen Gedankenanstoß an euch weiter. Aufgepasst, hier kommt eure Frage:

Wem schuldet ihr in Bezug auf eure Lese-Leidenschaft Dankbarkeit?

Ihr könnt diese Frage interpretieren, wie ihr möchtet. Seien es nun eure Eltern, die euch stets vorgelesen und euch mit Büchern versorgt haben; sei es eine Freundin, die eine Empfehlung aussprach, die euer Leben als Bücherwurm verändert hat; sei es ein Lehrer, der euch animiert hat zu lesen. Vielleicht ist es auch ein Autor, der eure Leidenschaft für Literatur weckte. Egal, inwiefern ihr jemandem dankbar für die aktuelle Form eures Leselebens seid – erzählt es mir! Die Geschichten eurer Dankbarkeit sind dieses Jahr buchstäblich bares Geld wert. 😉

Lasst uns 2017 zusammen etwas Gutes tun, um zu feiern, dass es den wortmagieblog gibt. Vielleicht wäre ein klassisches Gewinnspiel samt Buchgutschein besser bei euch angekommen, aber wir alle haben einen SuB, mit dem wir dauerhaft beschäftigt sind. Ich glaube, kaum jemand von uns braucht wirklich neue Bücher. Wir wollen sie, es verlangt uns nach ihnen – doch die bedrohten Kinder und Jugendlichen Berlins brauchen tatsächlich warme Kleidung, Isomatten und vollwertige Mahlzeiten. Straßenkinder e.V. braucht unsere Unterstützung. Ich verzichte gern auf ein neues Bücherpaket, um stattdessen zu helfen. Ich hoffe, dass ihr meine Meinung teilt und meiner Wohltätigkeitsaktion Leben einhaucht. Es liegt in eurer Hand.

Alles Liebe,
Elli ❤️

P.S.: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr diesen Beitrag und die Aktion auf den verschiedenen Social Media – Kanälen teilt und verbreitet. Je mehr davon erfahren, desto höher ist die Chance, dass wir eine ordentliche Summe für Straßenkinder e.V. sammeln können.

Advertisements
 
53 Kommentare

Verfasst von - 19. Dezember 2017 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

53 Antworten zu “[Schlüpftag-Special] Wohltätigkeitsaktion: Dankbarkeit für den guten Zweck

  1. fraggle

    19. Dezember 2017 at 9:17 am

    Meinen herzlichsten Glückwunsch zum Bloggeburtstag!

    Und die Spenden-Idee finde ich großartig!

    Dankbar bezüglich meiner Leseleidenschaft bin ich in erster Linie meiner Mutter. Sie hat mir im Kindesalter vorgelesen und mich auch später immer mit Büchern versorgt. Und ich bin Anna Müller-Tannewitz dankbar dafür, dass sie großartige Jugendbücher geschrieben hat.

    Hmmm, ich habe gerade so eine Idee: Das Geld aus meiner diesjährigen Sparschwein-Challenge-Teilnahme ist leider schon ähnlich verplant. Aber ich plane im Jahr 2018 eine Neuauflauge. Und so es mich und meinen Blog in einem Jahr noch geben sollte, geht der Erlös dann auch an „Straßenkinder e. V.“. Deal? 😉

    Gefällt 3 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 10:57 am

      Huhu 🙂

      Anna Müller-Tannewitz muss ich wohl mal googlen! 😉

      Oh wow, das klingt toll und ist wirklich großartig! Das würde mich sehr freuen, wenn Straßenkinder e.V. nächstes Jahr die Organisation deiner Wahl wäre. 🙂

      LG und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  2. msmedlock

    19. Dezember 2017 at 9:25 am

    Hallo, Elli!
    Ich würde jetzt ganz kitschig Happy Birthday, lieber Wortmagieblog! singen, aber ich bin gerade ziemlich geflasht. Das ist vermutlich das netteste und menschenfreundlichste, das ich je zu einem Bloggeburtstag gesehen habe.

    Ich beantworte die Frage sehr gerne: Ich denke, ich habe meine Leseleidenschaft vor allen Dingen meiner Mutter zu verdanken. Sie hat mir schon in jungen Jahren das Lesen beigebracht. Sie hat mich mit in die Bücherei genommen und mir alle Zeit der Welt gelassen, um mir etwas Neues auszusuchen. Sie hat später auf mein Urteil vertraut und mich allein in die Bücherei geschickt, damit ich ihr und mir was mitnehme. Ich kann mich an dunkle Wintermorgen erinnern, als ich noch ganz klein war und wir beide mit einer Tasse Kaffe bzw warmer Milch und einem Buch in ihrem Bett saßen und lasen, bevor es in den Kindergarten ging. Dass auch mein Bruder mehr oder weniger eine Leseratte war und mir damals Harry Potter gab, war sicherlich auch kein Nachteil. Zwar hatten Bücher in meinem Leben zwischendrin einmal keinen besonders hohen Stellenwert, aber diese Zeit ist lange vorbei und ich bin froh und dankbar, dass ich so leben kann, dass ich immer Bücher zur Verfügung habe.

    Ich wünsch dir für die Aktion alles Gute. Fröhliche Weihnachten, liebe Elli! ❤

    Liebste Grüße, Marion

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:01 am

      Huhu 🙂

      Das macht nichts, ich hab heimlich ein bisschen für mich selbst gesungen. So, dass es keiner hört. 😀

      Ach das Bild von dir und deiner Mama im Bett, jede mit einer Tasse in der Hand, ist wirklich goldig. Klingt nach einem gemütlichen kleinen Ritual. ☕️

      Liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen und Rebloggen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  3. msmedlock

    19. Dezember 2017 at 9:32 am

    Hat dies auf Tirilu rebloggt und kommentierte:
    Hallo, ihr Lieben!

    Die liebe Elli hat heute Bloggeburtstag und um das zu feiern, hat Elli eine wunderbare Idee, die ich gerne unterstützen und verbreiten möchte.
    Seht selbst!

    Gefällt 2 Personen

     
  4. wortgeflumselkritzelkram

    19. Dezember 2017 at 9:40 am

    Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag. Und: Was für eine wundervolle Aktion, die ich gerne reblogge und selber auch daran teilnehme. Ähnlich wie bei meinen Vorrednern war es auch bei mir wohl meine Mutter, die mich mit ihrer Leseleidenschaft angesteckt hat und die mich bis heute gefangen hält (zum Glück). Ich wünsche dir einen wundervollen Tag und viel Erfolg für deine Aktion! Ganz liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:02 am

      Es scheint, dass die Mütter dieser Welt für alle heutigen Leseratten verantwortlich sind. 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen und Rebloggen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  5. wortgeflumselkritzelkram

    19. Dezember 2017 at 9:43 am

    Hat dies auf wortgeflumselkritzelkram rebloggt und kommentierte:
    Was für eine wunderbare und großartige Aktion, die ich gerne mit euch teilen möchte!!!

    Gefällt 3 Personen

     
  6. Anna-Lena

    19. Dezember 2017 at 9:48 am

    Ich gratuliere dir auch zum Bloggeburtstag und finde deine Idee großartig!
    Ich habe mit vier versucht zu lesen, meine Eltern haben das unterstützt und das muss wohl die Initialzündung gewesen sein.
    Eine Leben ohne Bücher wäre für mich gar nicht vorstellbar.
    Lieben Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:03 am

      Ganz deiner Meinung, ein Leben ohne Bücher wäre einfach nur leer und grau. 😖

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  7. Lesen... in vollen Zügen

    19. Dezember 2017 at 10:07 am

    Von mir auch nochmal alles Gute zum Bloggeburtstag!
    Ich bin meinem Deutschlehrer aus der neunten Klasse dankbar, der uns sanft an die modernen Klassiker herangeführt hat. 🙂
    Eine ganz tolle Aktion ist das von dir! Ich wünsche dir viele Kommentare und hoffe, du wirst nicht arm dabei. 😉
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:05 am

      Huhu Andrea,

      uhh, die erste Antwort, die nicht die Worte „meine Mutter“ enthält! 😀
      Ach, ich werd schon nicht arm, deswegen habe ich mir ja vorsorglich das Raten-Spenden überlegt. 😉

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  8. Herba

    19. Dezember 2017 at 10:10 am

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!

    Ich denke ich schulde vor allem meiner Mutter und meiner Oma Dank für meine Leseleidenschaft, weil sie mir schon als kleines Kind vorgelesen haben. Ganz allgemein sowieso meinen Eltern, die meine Leseleidenschaft immer gefördert und mich mit neuen Büchern versorgt haben. Und meiner ersten Buchhändlerin, die mich in ihrem Laden mit viel Liebe beraten und umsorgt hat!

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:06 am

      Huhu,

      ich finde auch, dass die ersten Erfahrungen im Buchladen ganz entscheidend sind. Ich weiß nicht, ob man überhaupt ein Bücherwurm werden kann, wenn man sich in einer Buchhandlung nicht wohl fühlt…🤔

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  9. Anna

    19. Dezember 2017 at 10:11 am

    Liebe Elli!

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem vierten Bloggeburtstag! Ich hoffe du bleibst noch sehr lange bei uns, denn deine Rezensionen und sonstige Beiträge lese ich immer gerne und bin froh, dich entdeckt zu haben!
    Die Aktion von dir zu deinem Geburtstag finde ich großartig und werde ich definitiv teilen! Es ist so wundervoll, dass du dich dafür einsetzt und etwas Gutes tun willst, da bin ich gerne mit dabei!

    Ich schulde vor allem meine Mama und meiner Oma Dankbarkeit. Die beiden haben mir unermüdlich vorgelesen, mir Hörbücher geschenkt und natürlich auch Bücher. Sie beide lesen unglaublich gerne und haben mir das auch vorgelebt. Wir tauschen ab und an auch Bücher aus, obwohl die beiden eher Romane lesen und ich viel mehr Fantasy 😀 trotzdem gibt es einige Bücher, die wir alle drei gelesen haben und ab und an wird auch darüber gesprochen. Dank ihnen bin ich die, die ich bin und das ist ein großes Glück für mich.

    Einen schönen Tag wünsche ich dir und drücke die Daumen, dass eine schöne Summe zusammen kommt (:

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:10 am

      Hey Anna,

      im Moment plane ich nicht, das Bloggen aufzugeben, also keine Sorge, ich bleibe. 😉

      Offenbar ist das Weiterreichen von Lese-Leidenschaft ein wenig in Frauenhand. 😙

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen und Teilen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  10. Anna

    19. Dezember 2017 at 10:15 am

    Hat dies auf liveyourlifewithbooks rebloggt und kommentierte:
    Hallo ihr Lieben!

    Elli hat zu ihrem 4. Bloggeburtstag eine wundervolle Aktion gestartet, die ich wirklich gerne mit euch teilen möchte, um sie zu unterstützen. Schaut vorbei und macht mit (:

    Gefällt mir

     
  11. Somayas Bücherwelt

    19. Dezember 2017 at 10:30 am

    Das ist mal eine wirklich ungewöhnliche aber auch sehr schöne Idee. Diese unterstütze ich natürlich gerne.

    Dankbarkeit im Bezug auf das Lesen als eines meiner größten Hobbys schulde ich meinem Opa mütterlicherseits.
    Er hat mir schon als kleines Kind Geschichten vorgelesen, sie sich selbst ausgedacht und für mich aufgeschrieben. Er hat mir das Lesen noch vor der Einschulung beigebracht, sodass ich schon sehr früh alle möglichen Bücher aus der Bücherei geschleppt habe um es mir zu Gemüte zu führen mit seiner Hilfe oder auch allein.
    Auch wenn mein Opa schon lange nicht mehr unter uns weilt, bleibt diese Erinnerung doch immer bestehen und erfüllt mich jedes Mal wieder mit einem Lächeln wenn ich ein neues Buch aus suche.

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:14 am

      Huhu,

      ach wie schön. 😍 Mir geht es mit meinem Opa mütterlicherseits ähnlich. Zwar war sein Einfluss auf meine Lese-Leidenschaft etwas subtiler, weil er nicht der Typ fürs Geschichtenerzählen oder Vorlesen war, aber er hat mir, wann immer ich zu Besuch war, jedes Mal ein Buch in die Hand gedrückt, mit dem ich mich beschäftigen konnte, während die Erwachsenen langweilige Gespräche führten. 😉

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen und Teilen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  12. Anni

    19. Dezember 2017 at 10:33 am

    Herzlichsten Bloggeburtstag! Wow 4 Jahre 😊
    Deine Wohltätigkeitsaktion finde ich ganz famos!

    Wem verdanke ich meine Lese-Leidenschaft? Hmmm früher gab es immer Vorlesegeschichten,Märchen…meine Eltern haben selbst viel gelesen… an manchen Tagen hat meine Mama mir meine Bücher weggenommen damit mal raus gehe… 🤣

    Ich wünsche dir wunderbare Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 😊

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:18 am

      Hey Anni,

      draußen spielen ist völlig überschätzt. 🤣
      Spaß beiseite, das Vorbild der Eltern ist wirklich ein wichtiger Faktor. Ich glaube, wem als Kind viel vorgelesen wurde, verlernt die Liebe zu Büchern nie mehr. 🙂

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  13. waylandliest

    19. Dezember 2017 at 10:40 am

    Meiner Mutter, die mich früh mit den tollsten Büchern versorgt hat. Das Pfützenungeheuer, die kleine Hexe, Hexe Lakritze und das Sams sind nur wenige der tollen Geschichten, die sie mir vorgelsen hat 🙂

    PS: tolle Aktion!!!!

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:19 am

      Uhhhh, „Das Pfützenungeheuer“ klingt ja toll! Das muss ich direkt mal googlen! 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  14. ladysmartypants

    19. Dezember 2017 at 11:11 am

    Gratuliere zu Deinem vierten Bloggeburtstag! Das ist wirklich eine tolle Leistung 🙂 mein Blog wird im Jänner zwar auch vier, aber da ich nur etwa die Hälfte der Zeit gebloggt habe, zählt das nicht wirklich 😉
    Ich finde die Aktion richtig cool und möchte dich auf jeden Fall unterstützen, darum heir meine Antwort:
    Meiner Volksschullehrerin, meiner Familie und meinem Blog. Meine Volksschullehrerin hat meine Leseleidenschaft entfacht und gefördert, genau wie meine Familie. Von einem bestimmten Zeitpunkt an gab es zu fast jedem Fest/Geburtstag mindestens ein Buch für mich und auch im Buchgeschäft durfte ich mir meist was aussuchen. Und mein Blog, mein Blog hat meine Leseleidenschaft wieder aufleben lassen, da er mir eine Möglichkeit bot, meine nerdige Seite auszuleben. Denn leider gab es Zeiten in meinem Leben, in denen ich mich von Flaschen Freunden vom Lesen abhalten lies. Wie ich in machen Beiträgen schon erwähnt habe, kann ich meine damalige Dummheit immer noch nicht fassen. Und mit meinem Blog bin ich natürlich auch all meinen Lesern, also auch dir, in jeglicher Hinsicht zum Dank verpflichtet ❤

    Happy Birthday und alles Liebe,
    Smarty ❤

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 11:23 am

      Huhu Smarty,

      da gebe ich dir Recht, der Blog hat einen großen Einfluss auf die Lese-Leidenschaft. Ich habe immer viel gelesen, aber erst durch das Bloggen hat sich die Art, WIE ich lese, stark zum Positiven verändert. Früher habe ich Bücher lediglich konsumiert, heute lese ich viel reflektierter und natürlich spielt der Austausch mit anderen Bücherwürmern eine große Rolle. Man wird ja ständig bestätigt. 😉

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen und Rebloggen,
      Elli

      Gefällt mir

       
      • ladysmartypants

        23. Dezember 2017 at 9:57 am

        Hey du 🙂
        Ja, stimmt, das kommt auch noch dazu. Wobei das bei mir auch durch das Studium bedingt ist und ich meine Freizeitlektüre oft gar nicht so intensiv hinterfrage, weil ich vor allem Unterhalten werden möchte 😉

        Immer wieder gerne!
        Alles Liebe und hoffentlich bis morgen auf meinem Blog, da wird euch nämlich eine kleine Überraschung erwarten ❤

        Gefällt 1 Person

         
  15. ladysmartypants

    19. Dezember 2017 at 11:16 am

    Hat dies auf lady smartypants rebloggt und kommentierte:
    Die liebe Elli feiert ihren Bloggeburtstag mit einer wahnsinnig tollen Aktion, die ich voll und ganz unterstützen möchte! Lest euch ihren Beitrag druch & kommentiert für den guten Zweck!
    Alles Liebe ❤

    Gefällt 2 Personen

     
  16. amaunet0101

    19. Dezember 2017 at 11:21 am

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem 4. Bloggeburtstag! Mach weiter so!

    Deine Aktion finde ich großartig. Sie passt zu dir! Ich hoffe, es kommt ordentlich was zusammen dabei und ich würde dich am Ende gerne mit unterstützen. Wir haben in der Familie letztens erst darüber gesprochen, dass wir viel mehr tun sollten…

    Meine Lese-Leidenschaft hat im Gegensatz zu den meisten meiner „Vorredner“ mein Vater kräftig angeheizt. Er war während meiner Kindheit beruflich viel unterwegs und hat mir von fast jeder seiner Reisen ein neues Buch mitgebracht. Er war es auch, der mich in die Welt der „erwachsenen“ Bücher eingeführt hat, indem er mir behutsam seinen Bücherschrank geöffnet und mit mir über das gelesene gesprochen hat. Das Reden über Bücher haben wir immer beibehalten und ich finde es wunderbar, dass sich diese Gespräche auch in meiner eigenen Familie fest etabliert haben.

    Ich wünsch dir großen Erfolg mit deiner Geburtstagsaktion und für die nächsten Blogjahre alles Gute

    Gefällt 2 Personen

     
  17. Buchperlenblog

    19. Dezember 2017 at 11:59 am

    Huhu und herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Kindergartens! 😀

    Das ist eine wirklich schöne Sache, die du dir da überlegt hast. Und du hast vollkommen Recht, jeder Cent zählt am Ende. Ich schulde meine Dankbarkeit absolut meinen fabelhaften Eltern, die quasi eine eigene Bibliothek daheim haben, die mich von Kindesbeinen an mit Büchern und Geschichten in Verbindung gebracht haben, die mir vorgelesen und erklärt haben. Wer weiß, ob ich diese Liebe zu Büchern verspüren würde, wenn sie nicht so früh in meinem Leben verankert worden wäre. 🙂

    Hab ein paar schöne Weihnachtstage!
    Gabriela

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 12:01 pm

      Huhu Gabriela,

      genauso war es bei uns auch. Ich erinnere mich, dass meine Freunde immer über unsere Bücherwand im Wohnzimmer gestaunt haben, während das für mich das Normalste der Welt war. 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  18. theRealDarkFairy

    19. Dezember 2017 at 12:22 pm

    Hallo Elli!

    Das ist eine fantastische Idee! Ich ziehe meinen Hut vor dir dafür!
    Und wenn du mir deine Bankdaten schickst, lege ich noch 10€ dazu 😀 (Meine E-Mail hast du ja 😉 )

    Um auch zu helfen hier meine Antwort: Meine Leseleidenschaft haben meine Eltern und vor allem meine Oma geweckt. Meine Oma und meine Mutter haben mir als Kind immer vorgelesen. Und meine Eltern haben mir vorgelebt, dass ein gutes Buch etwas fantastisches ist.

    Ganz liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 2:35 pm

      Huhu Marina,

      Wahnsinn, dass du selbst auch noch was spenden möchtest, das ist echt großartig! Ein dickes, dickes Dankeschön dafür! ❤️

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  19. portapatetcormagis

    19. Dezember 2017 at 12:37 pm

    Was für eine schöne Idee ♥ Und auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 4. Geburtstag.
    Bei mir ist nicht die Mama alleine verantwortlich. Der Papa hat mitgeholfen 🙂
    Es waren schon immer hunderte Bücher im Haus (Dank Bertelsmann Buchclub) und oft saß die ganze Bande lesend auf dem Sofa.

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 2:36 pm

      Mein Papa hat auch mitgeholfen. Er musste ebenso vorlesen wie Mama, nur andere Bücher. 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  20. portapatetcormagis

    19. Dezember 2017 at 12:38 pm

    Hat dies auf Schickes und Schönes rebloggt und kommentierte:
    Eine ganz wunderbare Aktion vom wortmagieblog ♥

    Gefällt 2 Personen

     
  21. variemaa

    19. Dezember 2017 at 1:00 pm

    Eine supertolle Idee💖 Eine persönliche Geschichte und eine grandiose Aktion.
    Mein Dank gilt meiner Oma, die ein für mich als Kind unendliches Bücherregal hatte. Ich habe dort viele Klassiker kennen gelernt und heute bin ich es oft, die meiner Oma neuen Lesestoff bringt.

    LG Eva

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 2:38 pm

      Hallo Eva,

      das finde ich besonders schön, dass du den Gefallen deiner Kindheit heute erwidern kannst. 😍

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  22. Evanesca Feuerblut

    19. Dezember 2017 at 1:02 pm

    Hallo Elli!

    Alles Gute zum Bloggeburtstag! (Ich halte die Stifte, die ich bei diesem Anlass bei dir gewonnen habe, immer noch in Ehren und benutze sie zum Signieren <3). Und ich finde es wundervoll, was du dir dieses Jahr überlegt hast.

    Wem schuldet ihr in Bezug auf eure Lese-Leidenschaft Dankbarkeit?

    Dem Kommerz. Das klingt bescheuert, ist aber die Wahrheit.
    Denn: Obwohl ich ein totales Vorlesekind war, schon immer mit Büchern aufgewachsen bin und Geschichten geliebt habe, habe ich ungern selbst gelesen. Ich war sehr langsam. Als hochbegabtes Kind konnte ich alle kyrillischen Buchstaben und auf Russisch schreiben, aber noch nicht bewusst lesen. In der Schule musste ich mich dann daran gewöhnen, dass die Buchstaben anders sind und einige Buchstaben zwar (fast) die gleichen sind, aber was anderes bedeuten.
    In der dritten Klasse entdeckte ich dann Sailor Moon – und als echter Fan brauchte ich natürlich auch die alle zwei Monate erscheinenden Billigheftchen aus dem Egmont-Ehapa-Verlag.
    Heutzutage weiß ich, dass diese dünnen Papierdinger, in denen billiger Plastiktand, die Comicaufbereitung einiger Anime-Folgen (NICHT identisch mit dem Manga!) und einige immer gleiche Fragen und Antworten nur dazu dienten, den Eltern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Aber nun ja, anfangs brauchte ich zwei Wochen für so ein Heftchen.
    Und irgendwann nur noch eine halbe Stunde. Und ab da hatte ich auch Freude an Büchern und am Selberlesen :).

    LG,
    Evanesca

    Gefällt 1 Person

     
  23. PoiSonPaiNter

    19. Dezember 2017 at 1:08 pm

    Eine tolle Aktion hast du dir da für deinen Geburtstag überlegt! Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!

    Dann: Bei mir war es auch die Mama, die mir schon als Kleinkind immer vorlesen musste und bei der ich immer gesehen habe, das lesen Spaß macht und mit der ich immer über Bücher oder Geschichten reden konnte. Ohne Buch hab ich sie abends eigentlich selten gesehen. Nur schade, dass sie das erste Buch, in dem etwas von mir veröffentlicht wurde nicht mehr lesen kann … (sie ist 2015 verstorben).

    Aber egal! Hier geht’s ums Feiern! Also möchte ich mit dir feiern und packe auf deinen Euro noch 12 drauf, damit wir die tolle 13 haben! (Schick mir einfach deine Bank- oder Paypaldaten, ich schick dir das dann zu.) 🙂

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      19. Dezember 2017 at 2:42 pm

      Huhu 🙂

      Das ist wirklich schade. Mein Beileid für deinen Verlust. 😔
      Aber ihre Leidenschaft zu Büchern lebt in dir weiter und das ist wundervoll. ❤️

      Wahnsinn! Ich schick dir gerne die Daten und freue mich, dass du was drauf packen möchtest! Das ist unheimlich großzügig! 💐

      Viele liebe Grüße und ein dickes Dankeschön,
      Elli

      Gefällt 2 Personen

       
  24. RodBelaFarin

    20. Dezember 2017 at 10:57 am

    Grüß dich Elli,
    ich bin durch theRealDarkFairy auf diesen Beitrag aufmerksam geworden, die dich ja des öfteren in ihren Beiträgen erwähnt. Alles Gute zum Bloggeburtstag und ich bewundere diese tolle Aktion von dir zu diesem Anlass sehr!
    Zunächst reihe ich mich in die „meine Mutter“ Kategorie ein, möchte aber meine ganze Familie ergänzen, die mich zu entsprechenden Anlässen mit den damals sehr spannenden Büchern versorgt die, die meinen Weg zur Freude am Lesen weiter geebnet haben.
    Außerdem möchte ich mich ebenfalls als Spender anschließen und 10 € beisteuern. Bank- oder Paypaldaten einfach per E-Mail an mich, ggf. über Marina mir zukommen lassen.
    Beste Grüße
    RodBelaFarin

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      20. Dezember 2017 at 1:33 pm

      Huhu,

      „meine Mutter“ ist tatsächlich die häufigste Antwort bisher; es scheint allgemein so zu sein, dass der Einfluss der Eltern am wichtigsten für die Geburt eines Bücherwurms bzw. Buchliebhabers ist. Ich finde es schön, zu sehen, in wie vielen Familien die Liebe zu Büchern offenbar ganz alltäglich ist, obwohl uns ja gerade die Medien etwas anderes weißmachen wollen.

      Ich schicke dir meine PayPal-Dater per E-Mail und freue mich riesig, dass du selbst auch noch einen Betrag beisteuerst. Deine Großzügigkeit ist inspirierend. 💐❤️

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  25. reisenderbuecherwurm

    20. Dezember 2017 at 2:54 pm

    Hallo Elli,

    zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag.
    Das ist eine wirklich tolle Aktion, die du dir hast einfallen lassen.

    Um deine Frage zu beantworten:
    Ich schulde vielen Menschen für meine Lese- Leidenschaft Dankbarkeit,aber am meisten wohl meiner Oma.
    Als Kind bin ich nach dem Kindergarten und der Grundschule immer zu meiner Oma gefahren und habe da gegessen und Hausaufgaben gemacht, bevor meine Mutter von der Arbeit kam und mich abholte. Meine Oma hat als ich 5 war angefangen mir Harry Potter vor zu lesen. Jeden Mittag gab es ein manchmal auch mehrere Kapitel. Ich war damals von der Geschichte total begeistert und wollte, als ich in die Schule kam, möglichst schnell lesen lernen, um die Bücher selber lesen zu können.

    LG
    Elisa

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      20. Dezember 2017 at 4:21 pm

      Hallo Elisa,

      hmmm, dann schuldest du wohl auch dem guten, alten Harry Potter ein bisschen Dankbarkeit, oder? Eben wie wir alle. 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  26. socopuk

    23. Dezember 2017 at 7:39 am

    HAPPY BIRTHDAY und danke für diese tolle Aktion!
    Und hier mein Beitrag:
    Ich danke meiner Oma, die mir Max und Moritz vorgelesen hat obwohl ich es schon auswendig konnte. Ich danke Astrid Lindgren und Ronja Räubertochter. Ich danke meinen Eltern, die Bücher für so wichtig halten wie Löffel und Kissen. Ich danke meiner Englischlehrerin Fr. G. für die Idee mit der Postkarte zum Notizen machen. Ich danke L., die mich zu einem Literatur-Kreis mitgenommen hat und damit meine zweite Lesephase beschwingt hat. Ich danke Hr. E. für seine Sammelleidenschaft.

    Gefällt 1 Person

     
  27. Mikka Liest

    24. Dezember 2017 at 11:12 pm

    Das ist so eine wunderbare, großzügige Idee! ♥ Ich schulde meiner Mutter Dankbarkeit, denn sie hat mir nicht nur im Kindergarten das Lesen beigebracht, sondern mich auch einmal die Woche zur Kinderbibliothek gefahren, wo ich dann ausreizte, wie viele Bücher man auf einmal ausleihen darf… Ulkigerweise hat sie dann selber lange Jahre (über 20!) kaum noch gelesen oder nur Sachbücher, und eben sagte sie mir am Telefon, dass ich sie total angesteckt habe… Seit sie meinen Blog liest, kann sie selber nicht mehr an einer Buchhandlung vorbeigehen und liest auch wieder! Jetzt schließt sich also irgendwie der Kreis. 🙂

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. Dezember 2017 at 10:38 am

      Huhu Mikka,

      oh, ich erinnere mich auch noch an den Versuch, einen Bücherstapel auszuleihen, der größer war als ich. 😀

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen,
      Elli

      Gefällt mir

       
  28. sklampt

    26. Dezember 2017 at 9:13 pm

    Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag!

    Die Aktion finde ich super!

    Meine Lese-Leidenschaft wurde wohl von meiner Mutter initial geweckt… und von Herrn Hohlbein und seiner Frau vertieft. Mein Gott hab ich damals viel von diesem Duo gelesen… aber die Welten begleiten mich sogar heute noch ab und an.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. Dezember 2017 at 10:36 am

      Ich habe den Hohlbeins ebenfalls viel zu verdanken, ich habe ihre Bücher als Kind nahezu verschlungen. 😉

      Viele liebe Grüße und Danke fürs Mitmachen (in letzter Sekunde ^^),
      Elli

      Gefällt mir

       

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: