RSS

Schlagwort-Archive: Verhaltensweisen

Kari Maaren – Weave a Circle Round

Kari Maaren ist ein kreatives Allround-Talent. Die Kanadierin schreibt Geschichten, zeichnet den Webcomic „It Never Rains” und komponiert Musik. Ihr musikalisches Schaffen ist leider nur wenigen bekannt, denn ihre Songs gehören zum Genre Filk. Filk ist an Folk angelehnt und behandelt Themen aus der Science-Fiction und Fantasy. Echte, unverfälschte Nerd-Musik. Yeah! Ich habe mir drei ihrer Stücke auf der Ukulele angehört: „Dear George R.R. Martin”, „Voldemort, I Wanna Be Like You” und „Everybody Hates Elves”. Die Lieder sind großartig. Ich habe mich köstlich amüsiert. Wirklich, hört mal rein. „Weave a Circle Round” ist Maarens schriftstellerisches Debüt. Es ist ein YA-Zeitreise-Roman ohne Liebesgeschichte, weil sie Liebesgeschichten als 14-Jährige schrecklich langweilig fand. Ich erhielt ein Rezensionsexemplar via Netgalley.

Eines Tages reißt ein lautes Krachen die 14-jährige Freddy mitten aus einem Streit mit ihrer cleveren kleinen Schwester Mel und ihrem tauben Stiefbruder Roland. Vor dem leerstehenden Nachbarhaus ist ein Umzugswagen gegen einen Baum gebrettert. Aus dem Unfallwagen klettern ein Junge in Freddys Alter und eine ältere Frau. Sie stellen sich als Josiah und Cuerva Lachance vor. Sofort spürt Freddy, dass ihre neuen Nachbarn speziell sind. Sie sind… exzentrisch. In ihrer Gegenwart scheinen die Gesetze der Physik und der Logik keine Gültigkeit zu haben. Nach einigen äußerst seltsamen Begegnungen ist Freddy fast entschlossen, ihr verrücktes Haus nie wieder zu betreten. Doch dann folgt sie Josiah durch eine Tür – und landet plötzlich im mittelalterlichen Schweden. Will sie wieder nach Hause, hat sie keine andere Wahl, als Josiah zu vertrauen. Ausgerechnet! Langsam dämmert ihr, dass Josiah und Cuerva Lachance nicht zufällig nebenan eingezogen sind. Wer sind die beiden wirklich? Was wollen sie von ihr und ihrer Familie? Und wieso steht die Realität Kopf, sobald sie in der Nähe sind?

👉 Weiterlesen

Werbeanzeigen
 
2 Kommentare

Verfasst von - 27. November 2018 in Fantasy, Rezension, Urban Fantasy, Young Adult

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Montagsfrage: Schon mal nachgeeifert?

montagsfrage neu

Hallo ihr Lieben! 🙂

Wisst ihr, was brutal ist? Montagmorgens Besuch vom Gasmann zu bekommen. Klar, ich wusste es vorher, aber trotzdem. So mag ich meinen Tag einfach nicht beginnen, weil der Gasmann alles durcheinander bringt. Na ja. Immerhin kann ich jetzt ziemlich sicher sein, dass ich nicht an einer Gasvergiftung sterbe. 😀
Obwohl dieser Montag auch sonst nicht gerade dazu einlädt, eine neue Woche zu beginnen (Regen in Berlin -.-*), behalte ich die Tradition bei und starte mit der Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja:

Glaubst du, du hast schon mal einer Buchfigur nachgeeifert?

Ich muss ehrlich sagen, ich kann mit dieser Frage nicht wirklich etwas anfangen. Erstens denke ich, wir hatten erst vor ein paar Wochen eine ganz ähnliche Frage („Glaubst du, dass Bücher dein Denken/Handeln schon mal beeinflusst haben?“ –> HIER geht es zum Beitrag) und zweitens halte ich es für sehr schwer, diese Frage konkret zu beantworten. Wie ich bereits vor ein paar Wochen schrieb, ich habe noch nie gedacht „Ich mache das jetzt so und so, weil XY auf Buch Z das ebenfalls so gemacht hat“. Doch unbewusst und/oder unterbewusst ist es natürlich sehr gut möglich, dass ich bestimmte Verhaltensweisen von Charakteren übernommen habe, weil sie mich beeindruckt haben.
Als Kind habe ich garantiert mal so getan, als wäre ich eine Figur aus einem Buch, nur kann ich mich leider nicht daran erinnern.
Svenja erwähnte, dass sie heutzutage manchmal denkt „Wie hätte der/die wohl reagiert?“ – das kann ich von mir nicht behaupten. Vielleicht bin ich dafür zu sehr in der Realität verankert. Es gibt allerdings auch nur wenige Situationen, in denen ich nicht weiß, wie ich mich verhalten soll und Hilfe von literarischen Figuren bräuchte.
Ich weiß, diese Antwort ist vermutlich nicht ganz so befriedigend, wie ihr es euch gewünscht hättet, aber ich schrieb ja, ich kann mit der Frage nicht so viel anfangen. Nächste Woche wird es bestimmt wieder besser. 😉

Und ihr? Habt ihr schon mal versucht, wie eine Buchfigur zu sein?

Ich freue mich auf eure Antworten und Kommentare, vielleicht habt ihr ja mehr zu dem Thema zu sagen als ich! 😉
Alles Liebe,
Elli

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: