RSS

Schlagwort-Archive: Neurosen

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! 🙂

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam, auch wenn dieser Dienstag mein Geburtstag ist. 😉 Ich nutze jetzt einfach die Möglichkeit und mache noch einmal schamlos Werbung für mein Geburtstagsgewinnspiel – wenn ihr teilnehmen und eine Chance auf ein 10€-Wunschbuch haben möchtet, schaut HIER vorbei!
Gemeinsam Lesen wird abwechselnd von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher betreut; die Fragen dieser Woche findet ihr bei Weltenwanderer durch einen Klick aufs Bild!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Double Cross“ (The Disillusionists #2) von Carolyn Crane und befinde mich auf Seite 25 von 326.

double cross

Justine Jones lived her life as a fearful hypochondriac until she was lured into the web of a mysterious mastermind named Packard, who gifts her with extraordinary mental powers—dooming her to fight Midcity’s shadowy war on paranormal crime in order to find the peace she so desperately craves.
But now serial killers with unheard-of skills are terrorizing the most powerful beings in Midcity, including mastermind Packard and his oldest friend and worst enemy, Midcity’s new mayor, who has the ability to bend matter itself to his will.
As the body count grows, Justine faces a crisis of conscience as she tests the limits of her new powers and faces an impossible choice between two flawed but brilliant men—one on a journey of redemption, the other descending into a pit of moral depravity.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„The El Burro Mexican restaurant occupies the ground floor of a brick building that’s squeezed between a little grocery and a pawnshop on the southwestern edge of town.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe erst gestern Abend mit „Double Cross“ begonnen und weiß daher noch nicht so richtig, was mich erwartet. Allerdings kenne ich natürlich die Ausgangssituation des Romans, denn ich habe ja letzten Sommer den ersten Band gelesen. Ich mochte „Mind Games“ (Rezension: HIER), fand aber, dass Carolyn Crane sich zu sehr auf ihre Protagonistin Justine konzentrierte und daher nicht das Maximum aus ihrer phänomenalen Idee herausholte. Verbrechensbekämpfung dank Neurosen – ich fahre immer noch total darauf ab. Ich könnte jubeln und tanzen, weil es endlich mal Urban Fantasy ist, die ich nicht vorhersehen kann. Es geht nicht um Vampire, es geht nicht um Werwölfe, Feen, Elfen oder ähnliches – es geht um Psychologie, verbunden mit ein bisschen Magie, die aber eher Mittel zum Zweck ist. Ich liebe daran, dass es einfach neu und komplett anders ist, weshalb ich auch entschied, es auf jeden Fall zumindest noch mit „Double Cross“ zu versuchen. Ich hoffe, dass Crane im zweiten Band etwas von Justine weggeht und auch die anderen DesillusionistInnen näher beleuchtet. Ich möchte sie bei der Arbeit sehen und hautnah erleben, wie ihre Neurosen schlechte Menschen läutern.
Ich wusste übrigens bis heute nicht, dass es sich bei The Disillusionists nicht um eine Reihe handelt, sondern „nur“ um eine Trilogie. Ich weiß auch nicht, für mich hinterließ der erste Band den Geschmack von etwas Größerem. Dass mir jetzt nur noch ein Band zur Komplettierung fehlt – mal sehen, wie ich das finde. Das kann ich wohl erst am Ende von „Double Cross“ beurteilen.

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?

Immer diese Fragen zum Thema Leseflaute. Ich weiß nie, wie ich die beantworten soll, denn eine richtige Leseflaute hatte ich noch nie. Vielleicht bin ich da eine Ausnahme, aber ich habe eigentlich immer Lust zu lesen und ich kann mich an keine längere Zeit erinnern, in der ich mal nicht gelesen hätte. Sollte es jedoch einmal dazu kommen, dass ich unter einer Flaute leide, würde ich mich nicht zwingen. So wie ich mich kenne, hätte das keinen Effekt. Eher würde ich versuchen, mich psychologisch auszutricksen. Ein Buch kaufen, das ich schon ewig haben möchte. Ein Ausflug in den Buchladen, zum stundenlangen Stöbern. Das Ziel wäre, meine Lust auf das Lesen neu zu entflammen. Würde das alles nichts bringen, wäre meine nächste Idee, einen All-Time-Favorite noch einmal zu lesen. Harry Potter zum Beispiel. Doch letztendlich ist es schwer zu sagen, weil ich nicht weiß, wie ernst dieses Problem für mich wäre. Vermutlich ist das eine der Situationen, die man selbst erleben muss, um zu wissen, wie man reagiert. Ich hoffe allerdings, dass ich nie in die Verlegenheit komme, solche Strategien austesten zu müssen. 🙂

Was lest ihr im Moment und wie handhabt ihr eine Leseflaute?

Obwohl ich heute vermutlich nicht genauso intensiv wie sonst dazu kommen werde, durch eure Beiträge zu stöbern, freue ich mich sehr auf eure Geschichten und Kommentare! Wenn ich heute Abend satt und zufrieden zu Hause sitze, nehme ich mir noch einmal ein bisschen Zeit für euch. 😉
Alles Liebe,
Elli

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: