RSS

Schlagwort-Archive: E-Reader

Montagsfrage: Print-Traditionalist oder E-Book-Enthusiast?

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Ich bin zurück aus meiner Mini-Blogpause! Es hat mir tatsächlich gut getan, mir eine Woche lang mal keine Gedanken um den Blog zu machen. Darauf werde ich dieses Jahr bestimmt noch einmal zurückkommen. Ist es nicht unheimlich, dass das Jahr nur noch ca. 3,5 Monate lang ist? Ich will heute im Büro mal um zwei Urlaubsanträge bitten, denn ich habe 2017 noch keinen einzigen Tag Urlaub genommen. Wozu auch, wenn ich 6 Wochen am Stück krankgeschrieben war. Ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät dran für Urlaub über Weihnachten.
Bevor ich mir allerdings Gedanken um meinen Weihnachtsurlaub mache, steht erst einmal die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja an.

Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

Ich bin ein Print-Mädchen durch und durch. Ich lese deutlich mehr Papierbücher. Mir sind die Vorteile von E-Books selbstverständlich bewusst und ich mag meinen Kindle auch. Aber wenn ich ein neues Buch auf meine Wunschliste setze, ist das fast immer die physische Ausgabe. Ich entscheide mich nur dann für das E-Book, wenn es dafür überzeugende Gründe gibt. Entweder, weil das E-Book unschlagbar günstig ist oder weil ich Zweifel an der Geschichte habe. Ansonsten nutze ich meinen Kindle hauptsächlich für Rezensionsexemplare.
Lesen ist für mich eine Tätigkeit, die idealerweise all meine Sinne anspricht. Die haptischen und olfaktorischen Reize, die mit der Lektüre einer Printausgabe einhergehen, entspannen mich ebenso wie die Geschichte selbst. Meine Finger haben ein Eigenleben während des Lesens; ich streiche über die Seiten, spiele mit Unebenheiten im Cover oder lasse sie über die Bindung wandern. Ich halte meine Hände nie völlig still dabei. Mein Kindle bietet da einfach weniger Angriffsfläche und ich habe bemerkt, dass es mich schnell nervt, wenn ich immer und immer wieder die gleichen Stellen des Readers befingere. Er ist zu glatt, zu eben und einen Geruch verströmt er natürlich auch nicht. Etwas fehlt.
Das Platzproblem, das oft im Zusammenhang mit E-Books angeführt wird, habe ich nicht. Ja, ich brauche im Moment ein neues Bücherregal, aber ich habe den Platz dafür. Dieses Mal wird das ein größeres Projekt, weil ich dafür das Wohnzimmer umgestalten muss, aber der Plan steht bereits. Ich muss nur endlich anfangen und habe dann erneut eine ganze Wand zur Verfügung. Solange das der Fall ist, gebe ich meiner Sammelleidenschaft, die seltsamerweise nur durch Printbücher zu befriedigen ist, gern nach. E-Books zählen für mich einfach nicht richtig.

Lest ihr lieber Printausgaben oder lieber E-Books?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen großartigen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Werbeanzeigen
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

13. 10. 2014 – Montagsfrage: E-Reader?

montagsfrage_banner_neu

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderbaren Montag! Diese Woche wird wohl ein bisschen anstrengend, ich habe mir nämlich eine richtig ordentliche Erkältung eingefangen. Deswegen bitte ich um etwas Nachsicht eurerseits, mit der Konzentration ist es dann nicht so weit her bei mir. Lassen wir es langsam angehen diese Woche. 😉
Wir beginnen wie immer mit der Montagsfrage von Nina aka Libromanie:

Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?

Nein, ich habe keinen E-Reader. Noch nicht jedenfalls. Ich spiele mit dem Gedanken, konnte mich bisher aber nicht entscheiden. Eigentlich möchte ich keinen haben. Aber der technische Fortschritt bleibt nicht stehen und immer mehr Bücher werden ausschließlich als E-Book veröffentlicht, sodass ein Teil von mir überzeugt ist, dass ich früher oder später sowieso keine andere Wahl mehr haben werde, als mich anzupassen. Ich liebe das Gefühl, das mir nur ein echtes Buch mit Seiten und einer Bindung geben kann, aber ich habe auch Angst, irgendwann nicht mehr all das lesen zu können, was ich lesen will, nur weil ich keinen Reader habe. Wie Nina schon sagte, gibt es massenhaft Apps, die es ermöglichen, E-Books auf dem Smartphone zu lesen. Das ist zwar eine Alternative, mit meinem aktuellen Handy ist es aber auch sehr unbequem, weil mein Display vergleichsweise klein ist. Allerdings steht für mich jetzt ohnehin ein neuer Vertrag an, was natürlich auch bedeutet, ein neues Smartphone zu bekommen. Vielleicht ist das neue Display dann geeigneter, um E-Books zu lesen und all meine Überlegungen haben sich erledigt. Falls nicht, habe ich mir vorgenommen, bis Weihnachten eine Entscheidung zu treffen und mir den Reader dann schenken zu lassen, sollte die Entscheidung positiv ausfallen.

Und ihr? Besitzt ihr einen E-Reader? Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?

Ich freue mich auf eure Antworten und Kommentare! 🙂

 
11 Kommentare

Verfasst von - 13. Oktober 2014 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: