RSS

Montagsfrage: Plus Minus 0

30 Mrz

Hallo ihr Lieben! 🙂

Hach, ich bin hin und hergerissen. Letzte Woche erhielt ich eine Mail vom Otherland Buchladen hier in Berlin (spezialisiert auf Fantasy und Science-Fiction), dass sie sich einen neuen Service überlegt haben, um in Corona-Zeiten dennoch die Leseleidenschaft ihrer Kundschaft zu befriedigen, ohne dass diese in den Laden kommen müssen. Man kann bei ihnen Überraschungspakete bestellen und sie sich nach Hause liefern lassen. Ich finde das ja schlicht großartig. Man gibt Vorlieben und einen preislichen Rahmen an und schon kommt frische Literatur ins Haus geflattert. Ich würde das wahnsinnig gern ausprobieren, aber ich mache mir Sorgen, dass ich dafür einfach nicht die richtige Zielgruppe bin, weil es dank meiner gut bestückten Bibliothek durchaus möglich ist, dass mir Bücher geschickt werden, die ich bereits habe. Das wäre ärgerlich. Trotzdem bin ich extrem versucht, es auszutesten, weil ich gern sehen würde, was das Personal vom Otherland anhand meiner Vorlieben für mich auswählt. Ich kann mich nicht entscheiden. Was meint ihr? Soll ich das Risiko eingehen? Help!
Während ihr euch hoffentlich einen guten Rat für mich überlegt, widme ich mich der Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise!

Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Das geht dann heute wohl schnell. Die Antwort lautet weder noch, denn mein Alltag hat sich im Grunde nicht verändert. Wie ich letzte Woche bereits erklärte, gibt es für mich kein Home Office und keinen Corona-Zwangsurlaub, bis ich nicht selbst krank werde. Das ist bisher nicht eingetreten. Toi toi toi. Daher habe ich noch exakt genauso viel oder wenig Zeit zum Lesen wie vor dem Ausbruch, je nach Dienstplan.

Das war es auch schon mit meiner Antwort heute, die ungewohnt kurz ausfällt. Ich weiß wirklich nicht, was ich sonst zu dieser Frage schreiben soll. Aber vielleicht habt ihr ja mehr zu sagen. Und bitte vergesst nicht, mir eure Meinung mitzuteilen, ob ich nun ein Otherland-Überraschungspaket bestellen soll oder nicht. 😉

Wie wirkt sich die aktuelle Lage auf eure Lesezeit aus?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen beschwerdefreien Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

10 Antworten zu “Montagsfrage: Plus Minus 0

  1. fraggle

    30. März 2020 at 11:56 am

    Nun ja, solange man das Abo für die Überraschungspakete nicht mit Blut unterschreiben muss, man selbiges also zu jedem Zeitpunkt kündigen kann, hält sich das Risiko doch arg in Grenzen. Wenn Du nach einem oder zwei Paketen merkst, dass sich die Dir zugeschickten Bücher mit Deinen schon vorhandenen Beständen überschneiden, dann kündigst Du das Abo wieder.

    Bis auf einen gewissen wirtschaftlichen Schaden – den ich nicht abschätzen kann, weil ich nicht weiß, wie hoch die Kosten sind -, wäre dann ja kein weiterer Schaden entstanden. Und selbst wenn Du dann etwas doppelt hast, könntest Du die überzähligen Exemplare mittels eines medienwirksamen Blogbeitrags an Deine getreue Leserschaft vermitteln, und schon entstünde für alle Seiten eine Win-Win-Situation … 😉

    Der langen Rede kurzer Sinn: Einfach mal machen!

    Liken

     
    • wortmagieblog

      30. März 2020 at 11:58 am

      Danke für deine Meinung!

      Dabei handelt es sich allerdings gar nicht um ein Abo, das ist – zumindest soweit ich es verstanden habe – eine einmalige Sache. Es sei denn natürlich, man macht das aus eigenem Antrieb mehrfach. 😀

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • fraggle

        30. März 2020 at 12:28 pm

        Ah, okay, dann sieht die Sache anders aus. Und doch wieder nicht – zumindest, wenn man ein paar ggf. unnütz ausgegebene Euro verkraften kann. 😉

        Meistens kenne ich diese Zusammenstellungen von Paketen jeglicher Art als Abo-Modell, daher meine Fehlinterpretation.

        Aber grundsätzlich würde ich es trotzdem versuchen. Erstens, weil es immer schön ist, Pakete zu bekommen. Zweitens, weil es immer schön ist, Pakete auszupacken. Und drittens, weil der Buchhandel in Zeiten wie diesen jeden Euro, den die Kundschaft investieren kann, dringend braucht. 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        30. März 2020 at 12:39 pm

        Ja, sowas gibt es ja häufig, ist also ein nachvollziehbares Missverständnis.

        Deine 3 Gründe sind wirklich eine Argumentationskette, die mir gefällt! 😀 Ich finde nämlich auch, dass es gerade jetzt wichtig ist, den lokalen Buchhandel zu unterstützen. 🙂

        Gefällt 1 Person

         
  2. Torsten's Bücherecke

    30. März 2020 at 11:59 am

    Hallo Elli,

    du kannst ja auch mal fragen, ob du im Zweifelsfall tauschen darfst oder wenn du auf die Überraschung bedingt verzichten kannst, ob sie vorher durchrufen was sie dir schicken wollen. Selbst ohne dann gleich zu prüfen, ob es dir gefällt bzw. was es genau ist, kannst du vermutlich direkt beantworten, ob es schon in deiner Sammlung ist.

    LG

    Torsten

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      30. März 2020 at 12:34 pm

      Hey Torsten,

      das ist ein guter Hinweis, das kann ich sicher auch vorher abklären, wie das in so einem Fall ist, danke! 😀

      LG
      Elli

      Liken

       
  3. Aequitas et Veritas

    30. März 2020 at 12:20 pm

    Klaro: bestellen! Wenn du deine Vorlieben angeben kannst, wirst du dadurch bestimmt Interessantes entdecken. Und falls etwas dabei ist, das du bereits besitzt: verlosen, verkaufen oder verschenken. 😉

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      30. März 2020 at 12:37 pm

      Das dachte ich auch schon, aber ich denke, ich kläre einfach vorher mal ab, ob der Laden selbst dafür ne Strategie hat, kann ja auch nicht in ihrem Interesse sein, wenn das Paket am Ende nur zur Hälfte seinen Zweck erfüllt. 🙂

      Liken

       
  4. Caroline

    30. März 2020 at 6:41 pm

    Huhu! Ich könnte mir vorstellen, dass es (sowieso und bei diesem speziellen Fall der Bestellung) bestimmt ein Rückgabe- oder Umtausch-Recht gibt. Ich kenne sowas auch, gibt ja in manchen Buchläden mittlerweile solche Book-Blind-Dates und da wurde mir auf Nachfrage auch zugesichert, dass die das Buch wieder zurück nehmen, falls ich zuhause feststellen sollte, dass ich das schon habe. Musst einfach den Kassenzettel oder eben die Quittung oder Rechnung oder so aufheben. Aber ich find die Idee gut, probier es doch einfach mal – und berichte davon! 😉

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: