RSS

Montagsfrage: Sprachenwunder?

09 Dez

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich habe gestern mit Erschrecken festgestellt, dass das Jahr 2019 bald vorbei ist. Das klingt sicher seltsam, weil ich erst letzte Woche über meine nicht erreichten Leseziele geschrieben habe, aber irgendwie war mir trotzdem nicht so richtig bewusst, was das nahende Jahresende für meinen Blog bedeutet. Mein sechster Blog-Geburtstag steht bald an und so langsam muss ich mich auch an die Organisation der nächsten Ausgabe von Wortmagie’s makabrer High Fantasy Challenge setzen. Ich bin mir noch nicht einig, ob ich den Schlüpftag dieses Jahr überhaupt zelebrieren möchte, denn so richtig ist mir nicht danach zumute. Die Challenge werde ich hingegen auf die Beine stellen – sie macht mir einfach zu viel Spaß, um darauf zu verzichten. Jedes Mal nehme ich mir vor, über das Jahr mögliche Aufgaben zu sammeln und schaffe es nie. Mir fehlen noch 22, wer also einen Vorschlag hat, darf sich gern bei mir melden. 😉
Heute muss die Challenge-Vorbereitung allerdings eine kleine Pause verkraften, denn die Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise steht an!

Wenn ihr euch eine Sprache aussuchen könntet, in der ihr gern flüssig lesen könntet, welche wäre das?

Ich habe eine Weile über diese Frage nachgedacht und musste feststellen, dass ich recht radikal eingestellt bin: Entweder alle oder keine.
Für mich gibt es unter Sprachen keine Favoriten. Es gibt kein Buch, das ich lieber im Original lesen würde als andere und dessen Originalsprache ich deshalb lesen und verstehen können möchte. Ich würde gern ALLE Bücher im Orginal lesen können.

Seit ich vor Jahren begonnen habe, regelmäßig auf Englisch zu lesen, weiß ich den Wert der Originalsprache sehr zu schätzen. Kunstvolle Formulierungen, Wortspiele, Namen, Witze, Anspielungen, kurz, die gesamte Bandbreite von Erzähl- und Schreibstil haben so viel mehr Gewicht, wenn sie nicht durch den Filter einer Übersetzung verzerrt sind. Dafür muss die Übersetzung nicht einmal schlecht sein (obwohl es diese Fälle selbstverständlich gibt), es ist einfach völlig natürlich, dass bei der Übertragung in eine andere Sprache gewisse Aspekte verloren gehen. Einige Redewendungen des Englischen gibt es im Deutschen zum Beispiel nicht, das heißt, eine Übersetzung kann sich dem Originaltext stets nur annähern. Es wäre wundervoll, wenn ich jedes Buch kompromisslos so lesen könnte, wie es von dem Autor oder der Autorin gedacht war. Tolstoi in Russisch, Dante Alighieri in Italienisch, Murakami in Japanisch. Ein Traum.

Da es mir aber nicht möglich ist, jede Sprache zu lernen, in der die Autor_innen meiner Bibliothek und meiner Wunschliste jeweils schrieben, begnüge ich mich mit den beiden Sprachen, die tatsächlich flüssig lesen, schreiben und sprechen kann: Deutsch und Englisch. Ich könnte mich nicht für eine zusätzliche Sprache entscheiden, weil es mir niemals um die Sprache an sich ginge. Diese wäre immer nur Mittel zum Zweck, um wahrhaft in den Genuss der Schönheit und Brillanz der Texte zu kommen.

Falls also jemand das Geheimnis kennt, wie man alle Sprachen der Welt auf einmal erlernen und für immer verinnerlichen kann, ich würde gern eingeweiht werden. Ich schwöre, ich tratsche es nicht weiter. 😉

In welcher Sprache würdet ihr gern flüssig lesen können?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen wunderbaren Wochenstart voller leckerer Plätzchen!
Alles Liebe,
Elli ❤️

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

9 Antworten zu “Montagsfrage: Sprachenwunder?

  1. Emma Escamilla

    9. Dezember 2019 at 4:25 pm

    Hallo Elli,

    oooh, ich teile deine Meinung absolut. Allerdings vor allem aus dem Grund, weil ich es liebe, andere Sprachen zu lernen bzw. sprechen. Und ich würde gerne jedes Buch in seinem Original lesen können. Du hast recht, manche Redewendungen oder Witze kann man nicht übersetzen und sie gehen in der Übersetzung dann verloren. Also, falls du das Geheimnis lüften solltest, wie man jede Sprache der Welt auf einmal lernen kann, würde ich mich sehr freuen, wenn du mich einweihst. 😀

    Hier mein Beitrag, falls du vorbeischauen magst: https://emma-escamilla.com/2019/12/09/montagsfrage-kw50-2019-fremdsprache-fliessend-lesen/

    Liebste Grüße und eine schöne Adventszeit,
    wünscht Emma

    Gefällt 1 Person

     
  2. Mein Senf für die Welt

    9. Dezember 2019 at 7:43 pm

    Hey Elli,

    ich bin weit weniger radikal – außerdem war für mich sehr schnell klar, welche Sprache ich können möchte. Und ich nehme mal stark an, dass „Japanisch“ dich jetzt auch nicht sonderlich überrascht bei mir ^^‘

    Montagsfrage: Wunsch-Wahlsprache? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

     
  3. Der Büchernarr

    9. Dezember 2019 at 7:45 pm

    Ah, jetzt weiß ich, was Du mit „bescheiden“ gemeint hast 😀

    Gefällt 1 Person

     
  4. Torsten's Bücherecke

    9. Dezember 2019 at 10:27 pm

    Hallo Elli,

    da hast du dir ja kleine Ziele gesetzt. 🙂

    Aber es ist doch schon klasse, wenn du englisch so gut lesen kannst, wie deine Muttersprache. Ich lese zwar auch regelmäßig Bücher im englischen Original, aber die ein oder andere Nuance geht mit dabei sicher durch die Lappen.

    LG

    Torsten

    Gefällt 1 Person

     
  5. Andreas Kück - LESELUST

    10. Dezember 2019 at 10:36 am

    Moin!

    Ich finde Deine Einstellung nicht „radikal“ sondern sehr konsequent: Alle Sprachen sind gleichwertig, warum also eine einzelne hervorheben!

    Gruß
    Andreas

    P.S.: …und mit einem bewußt ironischen Unterton: Viel Spaß bei „Dante Alighieri in Italienisch“!

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      10. Dezember 2019 at 10:50 am

      Ich kann kein Wort Italienisch 😂

      Gefällt 1 Person

       
      • Andreas Kück - LESELUST

        10. Dezember 2019 at 10:54 am

        Ich habe mich an dem Werk auf Deutsch versucht. Sagen wir mal so: Ich habe mich schon besser unterhalten gefühlt! 😂

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        10. Dezember 2019 at 10:56 am

        Ich habe mir gerade erst eine englische Ausgabe bestellt. Keine Ahnung, ob das was wird, ich wollte sie haben, weil es eine in Leder gebundene Schönheit ist. Komme ich mit der Sprache nicht klar, kaufe ich mir noch ein Reclam-Heftchen dazu 😂

        Gefällt 1 Person

         
      • Andreas Kück - LESELUST

        10. Dezember 2019 at 10:58 am

        Ein Hoch auf Reclam…! 😂

        Gefällt 1 Person

         

Schreibe eine Antwort zu Mein Senf für die Welt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: