RSS

Montagsfrage: Austricksen?

08 Okt

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich habe heute tolle Neuigkeiten zu berichten. Ausnahmsweise geht es mal nicht um Bücher, sondern um mein Privatleben, aber ich möchte mein Glück mit euch teilen. Der Lieblingsmensch und ich haben am Freitag geheiratet! Wir sind jetzt offiziell ein Ehepaar! Ich bin eine Ehefrau. Es fühlt sich komisch an, diesen Titel auszusprechen bzw. aufzuschreiben und zu wissen, dass ich ihn langsam mit meiner Identität verschmelzen werde. Ich fühle mich nämlich kein bisschen anders und in unserer Beziehung wird sich wohl ebenfalls nichts ändern. Trotzdem war es für uns wichtig, bedeutend und wundervoll. Bevor ihr fragt, nein, es gab keine große Feier. Vermutlich war es die unspektakulärste Hochzeit aller Zeiten, so, wie ich es mir gewünscht habe. Nur wir zwei und die Standesbeamtin (die Prinzessin auf vier Pfoten musste leider mit einer Freundin draußen warten). Kein Kleid, keine Torte, keine Musik und auch keine Hochzeitsreise. Ich brauche das ganze Tamtam nicht. Letztendlich geht es bei einer Hochzeit schließlich um die Liebe von zwei Menschen und die kann man hervorragend zu zweit zelebrieren. Den restlichen Tag haben wir in der Natur mit unseren Freunden und den Hunden verbracht, abends gab es dann Pizza und Bier. Es war perfekt. Ich bin sehr glücklich und freue mich auf diesen neuen Lebensabschnitt. Obwohl sich nichts ändert. 😀
Heute beantworte ich also meine erste Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise als Ehefrau!

Was ist dein ultimativer Trick, um mehr und regelmäßiger zu lesen?

Ich gebe zu, als ich die Frage eben sah, war ich erst mal irritiert. Mehr lesen? Regelmäßiger? Wie jetzt? Können Sie die Frage bitte noch einmal anders formulieren? Ich habe dann Antonias Beitrag gelesen und verstehe jetzt, was sie meint, aber eine große Hilfe bin ich leider nicht. Ich weiß, dass die gefürchtete Leseflaute bei vielen Buchblogger_innen ein Schreckgespenst ist, das es um jeden Preis zu vermeiden gilt. Motivationstiefs scheinen immer wieder um sich zu greifen. In meiner Welt gibt es das nicht. Ganz ehrlich, ich denke, ich habe noch nie eine Leseflaute erlebt. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mindestens ein paar Seiten beim Zähneputzen am Abend lese. Selbst wenn es nur drei sind, ich kann mir einen Tag, an dem ich überhaupt nicht lese, gar nicht vorstellen. Ich lese so viel, wie es mir möglich ist und mehr geht tatsächlich nicht. Natürlich bin auch ich mal abgelenkt, unkonzentriert oder einfach unwillig, mich mit einem schlechten Buch zu foltern, doch diese Vorfälle kann ich normalerweise an einer Hand abzählen und sie halten nie lange an. Mal ein Abend, vielleicht auch mal ein Wochenende. Länger eigentlich nie. In meinen Alltag ist Lesezeit fest integriert. Öffentliche Verkehrsmittel ohne Buch nutzen? Undenkbar. Ich mache zwischen zwei Büchern keine Pause. Ich lese eins zu Ende und greife meist direkt zum nächsten. Eventuell mal am folgenden Morgen, wenn ich das letzte in der Nacht ausgelesen habe. Meine private Lektüre empfinde ich so gut wie nie als Belastung oder Anstrengung. Ich denke, ich betrete dafür in meinem Gehirn mental einen gesonderten Raum, der exklusiv meiner Unterhaltung und Entspannung in der Freizeit gewidmet ist und assoziiere deshalb ausschließlich mein persönliches Vergnügen damit.
Ich kann daher heute leider nicht mit cleveren Tipps und Tricks dienen. Leichte Literatur ist sicher eine Option, aber sonst weiß ich nicht, was ich euch empfehlen soll, weil ich die Situation einfach nicht kenne.

Müsst ihr euch überreden, häufiger und regelmäßiger zu lesen und falls ja, wie stellt ihr das an?

Ich freue mich wie immer auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen bezaubernden Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

34 Antworten zu “Montagsfrage: Austricksen?

  1. Sorben

    8. Oktober 2018 at 3:07 am

    Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit 😉 Interessant, dass du wirklich ein Buch nach dem anderen liest. Ich lese nur ab und an, bzw. unregelmäßig mal mehr oder weniger.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:29 am

      Danke! 😀
      Was machst du denn dann zwischen zwei Büchern? Das hab ich mich immer gefragt.

      Gefällt mir

       
  2. sommerlese

    8. Oktober 2018 at 8:05 am

    Hallo Elli,

    ich gratuliere natürlich erst einmal zu deiner Hochzeit. Viel Glück auf eurem Lebensweg wünsche ich euch.
    Nun zum Thema:
    Die Motivation kann man nicht erzwingen, austricksen vielleicht. Ich habe auch feste Zeiten zum Lesen.

    https://sommerlese.blogspot.com/2018/10/montagsfrage-83.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:29 am

      Hey Barbara,

      danke dir! 😀
      Ich finde, durch feste Lesezeiten ergibt sich die Frage, ob man motiviert ist, gar icht erst…

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. pineapplesbooknook

    8. Oktober 2018 at 8:06 am

    Guten Morgen Elli!

    Erstmal alles Gute zur Hochzeit ❤ Ich wünsche euch ganz viele tolle Ehejahre 🙂
    Wow, du kannst echt immer lesen. Das finde ich toll! Lesezeit gibt es bei mir immer in den Pausen auf Arbeit. Als ich früher noch Bus und Straba gefahren bin, habe ich da auch immer gelesen. Trotzdem gibt es manchmal Tage, da habe ich einfach keine Lust auf ein Buch… Zum Glück halten diese Zeiten nicht zu lange an!

    Ich wünsche dir eine schöne Woche 🙂

    LG Kathi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:31 am

      Hey Kathi,

      danke dir! 😀
      Und was machst du dann an diesen Tagen stattdessen, gerade in deinen Pausen?

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • pineapplesbooknook

        8. Oktober 2018 at 12:34 pm

        Sehr gern😊Ich freu mich ja immer wie ein Schnitzel für andere Leute mit! Also irgendwie les ich immer in meinen Pause, auch wenn es nur ganz wenig und langsam ist. Ich muss einfach mich irgendwie aus dem Arbeitsalltag ausklinken. Wenn ich mal nicht lese, dann stöbere ich bei Instagram, Twitter oder les auf anderen Blogs… Damit vertreibt man sich auch gut die Zeit😁

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        8. Oktober 2018 at 12:38 pm

        Indirekt liest du dann also doch! 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • pineapplesbooknook

        8. Oktober 2018 at 1:46 pm

        Das stimmt😉 Richtiges Lesen ist für mich aber eigentlich immer ein Buch❤️

        Gefällt 1 Person

         
  4. NadelNerd

    8. Oktober 2018 at 8:31 am

    Guten Morgen
    und noch viel wichtiger: Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für das Eheleben.
    Da ist die Montagsfrage doch total nebensächlich.
    Liebe Grüße
    Ariane

    Gefällt 1 Person

     
  5. fraggle

    8. Oktober 2018 at 8:32 am

    Auch von mir alles Gute zur Hochzeit!

    Gefällt 1 Person

     
  6. theRealDarkFairy

    8. Oktober 2018 at 9:29 am

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch (Auch wenn ich dir privat geschrieben habe, aber nicht dass mich noch wer für unhöflich hält :P)!

    Ich kenne das Problem mit Leseflauten zwar, bin aber genau so wenig eine große Hilfe wie du, was Tipps dagegen anbelangt ^^‘
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:34 am

      Ich bestätige hiermit, dass du sowohl hier als auch privat gratuliert hast und kein unhöflicher Mensch bist. Haben das jetzt alle gehört? 😀

      Ich schätze, das ist auch ziemlich individuell, also was bei einem klappt, muss bei einem anderen ja noch lange nicht hinhauen. 🤔

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  7. Alica

    8. Oktober 2018 at 9:42 am

    Huhu Elli,

    alles Gute zur Hochzeit! 😀 Eure „Feier“ klingt so ziemlich nach dem, was mein Freund und ich uns auch vorstellen – auch wenn ich immer schräg angeschaut werde, wenn das mal vor Freunden zur Sprache kommt. XD

    Ich kenne zwar Leseflauten, aber wenn ich mal mehrere Tage (oder gar Wochen, was aber lange nicht vorkam) nicht lese, ist das kein Weltuntergang für mich. Kommt halt vor und ich mag mich dann absolut nicht zum Lesen zwingen. 🙂

    LG Alica
    Mein Beitrag.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:36 am

      Huhu Alica,

      ich musste das der Familie und den Freunden auch erst mal schonend beibringen, dass niemand dabei sein soll. Aber da sie mich alle gut kennen, wissen sie auch, dass mich eine große Feier nicht glücklich gemacht hätte. 😉

      Nein, sich zu zwingen, ist ja auch Quatsch. Wenn man mal keine Lust hat, wird das schon seine Gründe haben. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  8. Anna

    8. Oktober 2018 at 10:04 am

    Hey Elli,

    Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Ich freue mich sehr für euch und finde es toll, dass ihr einen wunderschönen Hochzeitstag hattet (:
    Ich stecke momentan mal wieder in einer kleinen Krise und kann deshalb als „Tipp“ Hörbücher nennen, die es mir erleichtern etwas zu „lesen“ und mich gleichzeitig nicht weiter auf geschriebene Wörter konzentrieren zu müssen. Der Lernstress ist im Moment einfach wieder zu hoch und am Ende des Tages bleibt einfach keine Konzentration mehr übrig, deshalb gibt’s bei mir etwas auf die Ohren.

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      8. Oktober 2018 at 11:38 am

      Huhu Anna,

      danke dir! 😀
      Ich denke, das ist genau der Punkt: für mich erfordert privates Lesen kaum Konzentration bzw. sie kommt von selbst, wenn mich die Geschichte abholt. Vermutlich kenne ich das deshalb nicht. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  9. amaunet0101

    8. Oktober 2018 at 11:34 am

    Bezüglich eurer Hochzeit schließe ich mich den Worten von Marina an…

    Leseflaute ist ein Wort, das ich nicht gebrauchen würde. Es sind immer äußere Umstände, die mich manchmal vom Lesen abhalten, meist wenn ich eine große Reise unternehme und Zeit brauche, die vielen Eindrücke zu verarbeiten. Das bedeutet aber nicht, dass ich keine Lust zum Lesen hätte. Mein Kopf kann dann nur nichts anderes mehr verarbeiten als das, was mir an diesen Tagen begegnet ist. Also auch von mir: keine Tipps.

    Gefällt 1 Person

     
  10. Herba

    8. Oktober 2018 at 12:34 pm

    Alles Liebe für Dich und Deinen Ehemann!

    Gefällt 1 Person

     
  11. Sonja

    8. Oktober 2018 at 1:38 pm

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!

    Gefällt 1 Person

     
  12. Emma Escamilla

    8. Oktober 2018 at 3:18 pm

    Hallo Elli,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu euerer Hochzeit! Eure Zeremonie zu zweit klingt ganz so, wie ich mir meine eigene Hochzeit vorstelle. Kein Kleid, keine riesen Feier – nur auf die Reise möchte ich nicht verzichten, denn ich reise sehr gerne. Allerdings muss es keine ferne Reise sein, es kann auch einfach innerhalb Deutschlands oder der Nachbarländer sein.

    In deinem Text gibst du doch schon einen Tipp. Wenn man sich feste Zeiten zum Lesen einplant, dann hilft das garantiert, um mehr und regelmäßiger zu lesen. Ich versuche ja, jeden Abend vor dem Schlafen zu lesen, was allerdings zwei „Probleme“ mit sich bringen kann:

    1. Ich bin zu müde und penne (fast) ein, bevor ich das Kapitel zu Ende gelesen habe.
    2. Genau das Gegenteil: Ich bin so fit und vom Buch gepackt, dass ich bis spät in die Nacht hinein lese, obwohl ich doch eigentlich schlafen sollte.

    Dir noch viel Spaß mit deiner aktuellen Lektüre.

    Liebste Grüße
    Emma

    Gefällt 1 Person

     
  13. keshchev

    8. Oktober 2018 at 5:06 pm

    Glückwunsch zur Hochzeit auf von mir!!

    Was die Leseflauten angehen, geht es mir ähnlich – sowas kenne ich einfach nicht. Beziehungsweise, wenn es doch mal vorkommt, dass ich eine Zeit lang weniger/nicht lese, weil andere Hobbies oder die Uni Vorrang haben, würde ich das nie als Leseflaute oder -blockade bezeichnen. Es stört mich dann nicht, und geht meist schon bald von alleine vorbei.

    Liebe Grüße
    Rosa

    Gefällt 1 Person

     
  14. Susanne Remm

    8. Oktober 2018 at 5:13 pm

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!

    Gefällt 1 Person

     
  15. Torsten's Bücherecke

    8. Oktober 2018 at 5:48 pm

    Hallo,

    herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit nachträglich.

    So tickt jeder anders. Während dir die Feier nicht viel bedeutet – was für viele wohl ein no go ist – finde ich die Hochzeit an sich auch nicht so wichtig. Wenn man sich wirklich versteht und mit seinem Partner zusammen leben will ist die Hochzeit doch quasi nur eine vertragliche Fixierung dessen, was man vorher eh schon gelebt hat. 😉

    Aber jeder wie er mag.

    LG

    Torsten

    Gefällt 1 Person

     
  16. Corly

    8. Oktober 2018 at 6:42 pm

    Huhu,

    endlich komme ich auch mal zum Gegenbesuch.

    Na dann. Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. Hört sich perfekt an mit deiner Hochzeit.

    So richtige Leseflauten hatte ich glaub ich jedenfalls auch noch nicht. Jedenfalls nicht seit etwa 2010. Aber es gibt schon Tage wo ich nicht lese. Wenn ich woanders übernachte vielleicht oder am Monatsende. Das ist dann aber bewusst. Manchmal mache ich zwischen Büchern schon Pause. Wie gesagt am Monatsende oder eben, wenn ich eines am Tag ausgelesen habe, dass ich am nächsten Tag das nächste erst anfange. Wie du ja auch schon sagtest.

    Das hört sich an als wärst du ein glückliches Lesekind. Wow, interessant, dass du da einen extra Raum für hast.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

     
  17. jacquysthoughts

    8. Oktober 2018 at 10:32 pm

    Herzlichen Glückwunsch! Ich finde auch nicht, dass eine Hochzeit eine große Feier benötigt. Wie du so schön sagst, geht es darum ja auch gar nicht. 🙂
    Auch den Rest finde ich schön geschrieben. Ich habe auch Zeiten, in denen ich zu Hause mal mehr oder weniger lese, aber zumindest in der Bahn lese ich immer und ich kann es mir auch gar nicht anders vorstellen. Wenn jemand täglich die Stunde Fahrt nur aus dem Fenster starrt, finde ich das völlig unverständlich. Beim Zähneputzen kann ich allerdings nicht lesen, dafür bin ich wahrscheinlich zu unkoordiniert 😀

    Gefällt 1 Person

     
  18. Jery Schober

    8. Oktober 2018 at 11:10 pm

    Meinen Glückwünsch zur Hochzeit! Mögen die folgenden Jahre genauso wunderbar werden wie die vergangenen 🙂
    Als jemand, der „durchgebrannt“ ist und 9.000 km zurückgelegt hat, damit wir auch sicher allein bei unserer Hochzeit sind, kann ich den Wunsch nach einer Zeremonie ganz für euch allein absolut nachvollziehen 😉

    Was Leseflauten angeht: Sie kommen, sie gehen. Meistens wechlse ich einfach das Buch, wenn ich mit einem nicht weiterkommen. Hat noch immer funktioniert.

    Gefällt 1 Person

     
  19. Caroline

    15. Oktober 2018 at 11:15 am

    Woah!!! Mensch, ich war die letzten Tage mal kaum online und prompt entgeht mir SO eine Nachricht!! Herzlichen Glückwunsch, liebe Elli, das find ich ja toll 😀 Und umso toller, weil du keine Lust auf diesen ganzen Hochzeitsschnickschnack und Tamtam hattest, sondern einfach gemacht hast. Man soll sich ja treu bleiben, auch bei so bedeutenden Dingen. Dann wünsche ich euch fortan eine schöne und zufriedene Zeit als Ehepaar mit Hund 😉

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: