RSS

Montagsfrage: War der Film schon mal besser?

17 Sep

Hallo ihr Lieben! 🙂

Mein Urlaub nähert sich dem Ende. Am Mittwoch muss ich wieder arbeiten. Diese Aussicht ist definitiv entmutigend, aber noch deprimierender gestaltete sich der letzte Montag. Ich konnte leider keine Tickets für die NFL London Games ergattern. Ich bin nicht einmal in die Nähe von passenden Tickets gekommen. Ich war natürlich sehr enttäuscht, habe meine Enttäuschung allerdings bereits überwunden. Nächstes Jahr versuchen wir es wieder. Wir geben nicht auf. 😉
Nun geht mein Leben also ohne die Vorfreude auf meines erstes Live NFL-Spiel weiter. Diese Woche habe ich für euch nur eine Rezension vorbereitet. Ich habe zwar bereits weitere Besprechungen in der Pipeline, diese werden aber erst nächste Woche online gehen, weil ich mir etwas Besonderes überlegt habe. Mehr möchte ich jetzt allerdings noch nicht verraten. Ihr werdet euch gedulden müssen. 😀
Heute starten wir in die Woche mit der neuen Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise.

Gab es schon einmal einen auf einem Buch basierten Film, den du besser als das Buch fandest?

Uhhh, schlimmes Thema. Jetzt muss ich mich nackig machen. Ich ziehe schon mal vorsichtshalber den Kopf ein und hoffe, dass der Sturm einfach an mir vorbeibläst.
Normalerweise bin ich kein Fan von Verfilmungen, aus den üblichen Gründen, die vermutlich allen Bücherwürmern auf Anhieb einfallen. Das Buch ist detaillierter und facettenreicher, die eigene Fantasie kann durch filmische Bilder nicht ersetzt werden, schlechte Verfilmungen können eine Geschichte verderben und so weiter und so fort. Ihr kennt sie alle. Ich verfolge heutzutage den Grundsatz, dass ich immer zuerst das Buch lese, bevor ich mir einen Film ansehe. Dazu kommt es meist aber gar nicht, weil ich selten Sinn darin sehe, mir einen Film anzuschauen, dessen Geschichte ich bereits kenne. Ihr seht, ich habe mit Verfilmungen eine schwierige Beziehung, wie vermutlich viele von euch ebenfalls.

Doch natürlich gibt es ein Aber. Ich zittere angesichts des Geständnisses, das ich jetzt offenbaren muss. Bitte hasst mich nicht.
Aaaaaber… Ich fand die dreiteilige „Herr der Ringe“-Verfilmung besser als die Bücher.
Nicht hauen!

Ich fand „Herr der Ringe“ stinklangweilig und unerträglich langatmig. Seitenweise Hobbit-Lieder, ewiges Durch-den-Wald-geschlage und dieses fürchterliche Gejammere von Frodo erst! Ich habe alle drei Bände gelesen, weil man als High Fantasy – Fan ja quasi nicht durchs Leben kommt, ohne dem alten Meister Tolkien die Ehre erwiesen zu haben. Ich wertschätze, was er für das Genre getan hat und ich kann akzeptieren, dass die Struktur seines Epos nicht mit modernen Standards vergleichbar ist. Leider heißt das noch lange nicht, dass ich Spaß mit der Lektüre hatte. Hatte ich nicht. Ich habe mich gequält. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich die Bücher nicht mochte, denn das passiert den Besten. Es ist mir allerdings schon ein bisschen peinlich, dass ich die Filme deutlich besser fand. Ich fühle mich wie eine Banausin.

Ich fand die Verfilmung großartig, weil sie alles, was mich in der literarischen Vorlage anstrengte und anödete, hervorragend zusammenfasst. Keine Hobbit-Lieder, Szenen im Wald wurden gekürzt und die Schlachten sind bombastisch inszeniert. Frodo ist zwar immer noch der größte Jammerlappen aller Zeiten, doch dank der fantasievollen, mitreißenden Bilder konnte ich darüber hinwegsehen. Meiner Meinung nach haben Regisseur Peter Jackson und die Drehbuchautor_innen (Peter Jackson, Fran Walsh, Philippa Boyens und Stephen Sinclair) beeindruckende Arbeit geleistet und das dreiteilige Epos würdig und respektvoll für die Leinwand adaptiert. Bis heute finde ich, dass es eine der besten Buchverfilmungen ist, die jemals in die Kinos kamen.

So, nun ist es raus, mein schmutziges Geheimnis. Vielleicht könnt ihr ja auf einen Shitstorm verzichten. 😉

Fandet ihr eine Verfilmung schon einmal besser als das Buch?

Ich bin heute sehr gespannt auf eure Beiträge und Kommentare und hoffe ein bisschen, auf ähnlich skandalöse Offenbarungen zu stoßen, damit ich nicht allein bin. Ich wünsche euch allen einen grandiosen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

32 Antworten zu “Montagsfrage: War der Film schon mal besser?

  1. Sonja

    17. September 2018 at 8:24 am

    Haha, vielleicht sollte ich die Verfilmung auch mal anschauen, weil ich die Bücher extrem nervig fand 😀 Ich nenne sie gern „Wanderbücher“ 🙂

    Gefällt 1 Person

     
  2. sommerlese

    17. September 2018 at 9:15 am

    Hallo,

    bei „Herr der Ringe“ erging es mir genauso, schon allein die Namen waren für mich eine echte Qual. Die stinklangweiligen und brutalen Kampfszenen hätte ich nie gelesen, als filmische Darstellung waren sie durch die skurrilen Figuren für mich zwar immer noch grausam, aber auch nicht mehr so real.
    Meinen Beitrag gibt es hier: https://sommerlese.blogspot.com/2018/09/montagsfrage-80.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 12:51 pm

      Hey Barbara,

      mit der Brutalität habe ich keinerlei Probleme, ich lese oft Bücher, die viel heftiger sind. Das hat mir also nichts ausgemacht. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. fraggle

    17. September 2018 at 9:34 am

    Ich könnte jetzt rufen: „Ich bin empört!“, muss aber gestehen, dass ich das rückblickend ähnlich sehe. Allein – als nur ein Beispiel – Tom Bombadil, der wahrscheinlich nervigste Charakter seit der ersten Niederschrift des Gilgamesch-Epos´ hat mich sooooo aufgeregt. 🙂

    Schade, dass das mit den NFL Karten nicht geklappt hat. Schade auch, dass die Redskins verloren haben. 😉 Aber im November spielen die Rams gegen die Chiefs in Mexiko-Stadt, vielleicht wäre das ja eine Alternative …? :-p 😉

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 12:55 pm

      Ich musste den Namen jetzt echt googlen, ich wusste überhaupt nicht mehr, wer das ist. Jetzt finde ich, nicht schlimm, dass ich es vergessen habe. xD

      Nee, eher nicht. An den Spielen in London gefällt mir, dass wir das an einem WE unternehmen können und ich kein schlechtes Gewissen haben muss, weil ich die Prinzessin abgebe. Nach Mexiko-Stadt zu fliegen, würde sich für ein WE nicht lohnen, da müssten wir schon länger bleiben. Das will die neurotische Hunde-Mama in mir aber nicht. Deshalb ist London eigentlich unsere einzige Chance.
      Zwecks Redskins: mach dir nichts draus, die Panthers haben auch verloren. Geteiltes Leid und so… -.-

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • fraggle

        17. September 2018 at 1:01 pm

        Ich dachte mir schon, dass das keine ernsthafte Alternative darstellt. 😉

        Gefällt 1 Person

         
  4. Daniela | Livricieux

    17. September 2018 at 9:45 am

    Ich bin da ganz bei dir Elli! 🙂
    Ich habe mir im Fall von „Herr der Ringe“ gar erst die Filme angeguckt, da ich vorher mit den Büchern so überhaupt nicht warm wurde. Erst im Anschluss habe ich sie dann gelesen und eigentlich auch nur, weil … Ja, warum eigentlich? Wahrscheinlich weil mir jeder, wirklich jeder sagte „Die MUSS man gelesen haben!“ Einige Dinge, die ich im Film nicht ganz geschnallt hatte, waren mir im Nachhinein zwar klarer, aber einmal und nie wieder. Das tue ich mir nicht noch einmal an. 😀
    Den Hobbit mochte ich dafür wieder ganz gerne, da finde ich die Filme schrecklich. 🙂

    Gefällt 2 Personen

     
    • fraggle

      17. September 2018 at 9:50 am

      Die Hobbit-Filme hatten aber wenigsten Evangeline Lilly … 😉

      Gefällt 1 Person

       
      • Daniela | Livricieux

        17. September 2018 at 10:09 am

        😀 Hahaha!
        Ich für meinen Teil würde ja eher anmerken, dass wir im Film immerhin Richard Armitage bestaunen konnten, aber beide Evangeline Lilly und Armitage sind nur ein schwacher Trost für die katastrophalen Filme. 😀

        Gefällt 2 Personen

         
      • fraggle

        17. September 2018 at 10:19 am

        Ich gebe zu, ich musste jetzt erst mal googeln, wer das ist. 😉 Der sieht als Nicht-Zwerg deutlich anders aus … 🙂

        Und „katastrophal“ wäre mir ein bisschen zu hart, ich bin aber auch voreingenommen und habe mal sinngemäß gesagt: „Sollte Peter Jackson die Verfilmung von „Legolas liest das Telefonbuch von Olpe im Sauerlang vor“ ankündigen, mit Orlando Bloom in der Hauptrolle, in schwarz-weiß, auf serbo-kroatisch mit Hindu-Untertiteln und mit einer Überlänge von sieben Stunden – ich würde ihn mir ansehen …“ 🙂

        Gefällt 2 Personen

         
      • Daniela | Livricieux

        17. September 2018 at 10:50 am

        😀

        Gefällt mir

         
      • wortmagieblog

        17. September 2018 at 12:59 pm

        Liegt das nun an Peter Jackson oder an Legolas? 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • fraggle

        17. September 2018 at 1:04 pm

        Das liegt ausschließlich an Peter Jackson. Oder, noch besser gesagt, an seiner Art, Filme zu machen. Man könnte Legolas in diesem Film also gerne durch Tauriel ersetzen, dann hätte ich wieder Evangeline Lilly im Film, würde aber damit das Risiko eingehen, mich nicht auf die „Handlung“ konzentrieren zu können… 😉

        Gefällt 1 Person

         
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 12:58 pm

      Huhu,

      ich überlege, ob ich es vielleicht irgendwann noch einmal versuchen soll. Vielleicht fehlte mir die Reife? Aber so schnell wird das sicher nichts. Eventuell mit 60 oder so 😀

      Den Hobbit mochte ich auch, auf die Filme habe ich gleich ganz verzichtet, weil ich es eine Frechheit finde, aus einem ca. 300-Seiten-Kinderbuch ganze 3 Filme zu produzieren.

      LG
      Elli

      Gefällt 2 Personen

       
  5. Andreas Kück - LESELUST

    17. September 2018 at 10:09 am

    Moin Elli!
    Viele schimpfen ja auch über die „Harry Potter“-Verfilmungen: Mir gefiel beides – Buch und Film – eben weil es zwei unterschiedliche Medien sind, und ich ebenso unterschiedlich mit ihnen umgehe, bzw. sie bei mir unterschiedliche Gefühlsebenen ansprechen.
    Gruß
    Andreas

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 12:59 pm

      Hey Andreas,

      ich fand die HP-Verfilmungen auch gut, aber eben nicht besser als die Bücher. 😉

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. Blackfairy71

    17. September 2018 at 10:36 am

    Warum solltest du dich denn schämen? Es ist doch deine persönliche Meinung und wenn du es nun mal so empfindest, dass die Filme besser sind, dann ist das eben so. Basta! 😉 Ich selbst kenne die Bücher nicht, kann das also nicht beurteilen, aber die Filme sind klasse. Gleiches gilt bei mir auch für Harry Potter. Die Filme finde ich immer wieder gut, aber ich kenne keines der Bücher.
    LG, Silke

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 1:00 pm

      Oha, weder HdR noch HP gelesen? Damit bist du ja beinahe ein exotisches Vöglein. 😉

      Gefällt mir

       
  7. Bella's Wonderworld

    17. September 2018 at 11:34 am

    Hallo liebe Elli,

    ich kann gut verstehen warum viele Bücherwürmer Verfilmungen ihrer Lieblinge mit gemischten Gefühlen gegenüberstehen. Mann kann einfach das Gelesene niemals mit einem Film messen – das sind für mich einfach zwei Paar Stiefel.

    Deine Meinung zu Der Herr der Ringe finde ich wirklich spannend. Von mir bekommst du sicherlich keinen Shitstorm, obwohl ich die Bücher sehr liebe. Aber mit gefallen die Filme von Peter Jackson eben auch sehr gut!

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      17. September 2018 at 1:02 pm

      Hey Bella,

      danke für deine Toleranz! 😀
      Es ist eigentlich auch wirklich ungewöhnlich, dass ich die HdR-Bücher nicht mochte, schließlich liebe ich die High Fantasy. Vielleicht kriegen sie in 30 Jahren noch mal eine Chance oder so…

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • Bella's Wonderworld

        17. September 2018 at 1:08 pm

        Genau – vielleicht war es einfach das falsche Buch zum falschen Zeitpunkt. Ich fände es schön wenn du diesem Epos nochmal eine Chance geben würdest 😉

        Viele Grüße
        Bella

        Gefällt 1 Person

         
  8. theRealDarkFairy

    17. September 2018 at 11:50 am

    Sei gegrüßt Elli!

    Ich muss gerade so sehr lachen! Ich schwöre bei meinen eigenen Geschichten (du weißt nichts ist mir heiliger), dass ich deinen Beitrag gerade erst gelesen habe, meinen also völlig unvoreingenommen ohne andere Eindrücke (mit Ausnahme von Antonias Beitrag) geschrieben habe!

    Wir sind eben doch eindeutig Schwestern im Geiste!

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

     
  9. Aequitas et Veritas

    17. September 2018 at 1:47 pm

    Sakrileg! Blasphemie! 😉 Na ja, ich liebe auch die Bücher und war enttäuscht, weil im Film hier und da etwas fehlte … Aber die Geschmäcker sind halt verschieden, und das ist okay.

    Gefällt 1 Person

     
  10. Anna

    17. September 2018 at 5:03 pm

    Hey Elli,

    ich finde es nicht schlimm, dass du die Herr der Ringe Bücher nicht so toll findest wie die Filme. Kann das sehr gut nachvollziehen, schließlich lese ich seit März an der Gesamtausgabe herum und bin gerade mal bis zur Hälfte gekommen xD
    Die Filme hingegen könnte ich quasi jede Woche kucken, weil ich sie einfach grandios finde. Also denke nicht, dass du ein schlechtes Gewissen haben musst 😀

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
  11. Corly

    17. September 2018 at 5:51 pm

    Huhu,

    ja, stimmt. HDR hätte ich auch nehmen könnenn. Wobei ich Frodo nicht schlimm fand. Ich mochte ihn, aber es war so zäh und wirklich viele Beschreibungen Die Filme waren wirklich besser.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2018/09/17/21383/

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

     
  12. sanne1978

    17. September 2018 at 6:20 pm

    Hallo liebe Elli,

    schande über dich! 😉
    Nein, natürlich nicht. Ich finde die Verfilmungen tatsächlich auch fantastisch, besonders der 1. Teil. Die hat mich dann auch erst auf die Bücher gebracht. Aber die Bücher fand ich aufgrund der vielen Details doch besser. Oder zumindest fand ich die Filme nicht besser als die Bücher.
    Aber ich kann jeden verstehen, der das so sieht wie Du.

    Liebe Grüße
    Sanne

    Gefällt 1 Person

     
  13. Der Büchernarr

    17. September 2018 at 7:26 pm

    Hallo Elli,

    immerhin in einem Punkt stimme ich mit Dir überein: es ist auch in meinen Augen die beste Verfilmung, die ich bisher gesehen habe. Und überhaupt unabhängig davon mit einer der besten Fantasy-Trilogien überhaupt.
    Und ja, es stimmt, das die Bücher High-Fantasy-typische Längen haben, aber es ist eben so, wie Du schreibst … das mit dem und so weiter und so fort 😀

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    Gefällt 1 Person

     
  14. Charleens Traumbibliothek

    18. September 2018 at 7:35 am

    Guten Morgen Elli,

    ich finde es irgendwie total interessant, dass die Bücher einem meist besser gefallen als der Film. Da spielt die Fantasie wohl eine sehr große Rolle 🙂 Und den Regisseuren geht es oft vermutlich nur um die Verkaufszahlen… Was bei den Nichtlesern dann auch richtig gut an kommt.

    Du hast ja gesehen, dass ich auch Der Herr der Ringe erwähnt habe 😀

    Liebe Grüße
    Charleen

    Gefällt 1 Person

     
  15. Herba

    18. September 2018 at 12:44 pm

    Nun mußte ich aber mal herzlich lachen, weil wir scheinbar ein schmutziges Geheimnis teilen und ich mich auch gerade geoutet habe 😉

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: