RSS

Montagsfrage: Top 5 auf der Leseliste?

07 Mai

Hallo ihr Lieben! 🙂

Habt ihr mitbekommen, dass dieses Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben wird? Das ist das erste Mal seit 75 Jahren der Fall! Anscheinend ist das Komitee in eine weitreichende Belästigungs- und Korruptionsaffäre verwickelt, sodass seine Neutralität nicht länger gegeben ist. 2019 soll der Preis dafür dann doppelt vergeben werden. Ich habe die Meldung bisher nur im Radio gehört, daher fällt es mir noch etwas schwer, mir vorzustellen, was da hinter den Kulissen der Schwedischen Akademie abgelaufen ist. Wer hat da wen belästigt/bestochen/genötigt und wofür? Geht es da wirklich um die Auszeichnung herausragender Literaten oder hat der Eklat gar nichts mit der Vergabe an sich zu tun? Ich muss mich unbedint näher mit den Details beschäftigen, denn ich finde, als gut informierter Bücherwurm ist es meine Pflicht, darüber Bescheid zu wissen. Falls jemand von euch da besser im Bilde sein sollte – klärt mich gern auf.
Ebenfalls Bescheid wissen sollte ich über die aktuelle Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja, die heute folgendes wissen möchte:

Welche Bücher sind aktuell die Top 5 auf eurer Leseliste?

Ich muss euch enttäuschen. Ich kann die heutige Frage nicht beantworten. Ich führe keine Leselisten. Ich weiß, dass viele von euch diese Organisation des eigenen Leseverhaltens als nützlich und hilfreich erachten, aber für mich ist es keine Option. Ich entscheide immer aus dem Bauch heraus, welches Buch ich als nächstes lesen möchte. Ich lege mich nur sehr, sehr, sehr selten vorher fest. Tatsächlich befinde ich mich just in diesem Moment in der Situation, dass ich meine nächste Lektüre auswählen muss. Ich durchforste dafür meine digitale Bibliothek und lausche auf die Signale, die mein Bauch mir sendet. Ich versuche, meinen Kopf völlig auszuschalten, denn der ist diesbezüglich eine ahnungslose, bedauernswerte Blindschleiche. Er hat keinen blassen Schimmer, welche literarischen Bedürfnisse in mir schlummern. Er fährt nur mit vollkommen nutzlosen rationalen Ratschlägen auf. Zum Beispiel möchte er mich darauf hinweisen, wie viele englische Bücher ich im Vergleich zu deutschen Büchern gelesen habe und drängt mich, die Ausgewogenheit im Auge zu behalten. Er möchte nicht, dass ich als nächstes einen Einzelband von Robert Jackson Bennett lese, weil meine letzte Reise mit diesem Autor ja noch nicht so lange her ist und ich schließlich auf Abwechslung achten sollte. Niedlich, oder? Wie ein Hund, der versucht, mit einem Stock im Maul durch eine Tür zu gehen.
Im Endeffekt kann ich mich nur auf meinen Bauch verlassen, was die Lektüreauswahl betrifft. Er ist meine Wunderwaffe, der Superheld, der immer Die Antwort (Großschreibung beabsichtigt) kennt. Bald komponiert ihm jemand eine Erkennungsmelodie und schneidert ein schickes Kostüm. Eine Leseliste widerspricht seinem Vorgehen, weil das bedeuten würde, meine akuten Vorlieben im Voraus zu kennen, was einfach nicht möglich ist. Niemand weiß, was ich als nächstes lesen möchte, bis es soweit ist. Spontanität ist das A und O, weil meine Leseentscheidungen pure Momentaufnahmen sind. Ich lasse mich von meiner Intuition leiten, höre zu, was mein tiefstes Inneres mir mitzuteilen hat. Im Yoga sagt man, man versucht, eine Verbindung zu sich selbst herzustellen. Genau das strebe ich auch bei der Lektüreauswahl an. Mit einer Liste klappt das nicht, weil sie… steril ist. Vorgefertigt. Sie spricht nicht zu mir, so doof das klingt. Sie verursacht mir nur ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich nicht an die im Voraus getroffenen Entscheidungen halten möchte, während sich der Bauch im Hintergrund scheckig lacht und in unregelmäßigen Abständen „Ich hab’s dir gleich gesagt“ hervorprustet. Leselisten beinhalten für mich nur unnötigen Druck und Frust. Also verzichte ich auf diese Form der Organisation. Seltsam. Das ist vielleicht der einzige Aspekt in meinem Leben, in dem ich mich wirklich völlig spontan verhalte.

Welche 5 Bücher führen eure Leseliste an, falls ihr eine pflegt?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen grandiosen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

15 Antworten zu “Montagsfrage: Top 5 auf der Leseliste?

  1. Aequitas et Veritas

    7. Mai 2018 at 5:05 am

    Dass der Preis in diesem Jahr nicht vergeben wurde, hatte ich bereits mitbekommen. M. W. ging es hauptsächlich um (sexuelle) Belästigung/Missbrauch und Vetternwirtschaft – und zwar in größerem Stil, oder? Es sind wohl Gelder geflossen, bei denen nicht sicher ist, was denn das Komitee damit gemacht hat. Laut Forderungen soll es jetzt etwas transparenter zugehen bei der Arbeit des Komitess und der Auswahl der (Sieger-)Titel.

    Heute bin ich richtig froh, über jemanden zu stolpern, der Leselisten auch nicht mag. Ich habe es zwar versucht, aber ich kann nicht garantieren, dass ich einen meiner Titel in den nächsten Wochen/Monaten lese. 😉

    Gefällt 2 Personen

     
  2. fraggle

    7. Mai 2018 at 6:17 am

    Die Kurzfassung: Der Ehemann eines Komitee-Mitglieds hat wohl in großem Stile Frauen im Komitee bzw. in dessen Umfeld sowie weitere Frauen sexuell belästigt. Angeblich soll er sogar die schwedische Thronfolgerin betatscht haben. Und so süß ich Viktoria von Schweden auch finde: Das macht man nicht! 🙂

    Darüber hinaus soll die Frau des besagten Herren, also das Komitee-Mitglied in Ausschüssen gesessen haben, die über die Vergabe von Fördergeldern entscheiden, und auf diese Weise dem eigenen Kulturförderverein, bzw. dem des Mannes, Fördergelder zugeschustert haben.

    In der Folge sind dann zahlreiche Komitee-Mitglieder zurückgetreten, weil sie mit der Aufarbeitung der Vorgänge nicht einverstanden waren, da die Beschuldigten wohl recht glimpflich davonkommen sollten. Mit den verbliebenen Mitgliedern ist das Komitee nicht mehr beschlussfähig, daher wurde die Vergabe abgesagt.

    Gefällt 2 Personen

     
  3. Lesen... in vollen Zügen

    7. Mai 2018 at 6:18 am

    Was den Skandal angeht, ist das alles noch ziemlich verworren, weil nichts so wirklich zweifelsfrei geklärt wurde bisher…
    Es begann wohl damit, daß herauskam, daß der Ehemann eines Komiteemitglieds massiv Frauen angetatscht haben soll.
    Nun kann man sagen, ja gut, was haben die Finger des Ehemannes mit dem Preis zu tun, aber es war wohl so, daß er auch Schriftstellerinnen und Frauen und Töchter von anderen Komiteemitgliedern begrabbelt hat. Die Rede ist sogar von Prinzessin Victoria.
    Also wurde eine Kanzlei beauftragt, sich mal anzuschauen, ob er Druck auf die Frauen ausgeübt hat und so die Preisvergabe irgendwie beeinflusst wurde, aber an dem Punkt nimmt die Geschichte dann eine neue Wendung, weil bei diesen Nachforschungen wohl herausgekommen ist, daß der Grapscher und seine Frau die Namen von Nobelpreis Finalisten an die Presse verraten haben und dafür ordentlich Geld eingesteckt haben.
    Bei diesem ganzen Drama haben jetzt einige Mitglieder des Komitees gesagt, daß sie Zurücktreten, was aber laut Statuten nicht möglich ist.
    Also wollen sie jetzt ein Jahr Pause, um sich neu zu organisieren, neue Komiteemitglieder zu finden, aufzuklären, ob wirklich Einfluß auf die Preisvergabe ausgeübt wurde und um eine Möglichkeit zu finden, den Preis in Zukunft so zu vergeben, ohne daß es hinterher heißt, da wurde doch bestimmt gemauschelt.

    Gefällt 2 Personen

     
  4. tylacosmilus

    7. Mai 2018 at 9:19 am

    Guten Morgen,
    dass der Liiteraturnobelpreis dieses Jahr nicht vergeben wird habe ich nicht mitbekommen, aber das liegt vielleicht auch daran, dass mich Nobelpreise im Großen und Ganzen nicht interessieren und ich die Auswahl bei Literatur nur in den wenigsten Fällen nachvollziehen kann.
    Was Svenjas Frage anbelangt. ich habe eine Leseliste, die sich aber nur auf zu lesende Rezensionsexemplare bezieht. Alles was darüber hinaus geht (sprich Bücher aus dem SuB) wird je nach Lust und Laune gelesen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2KCjEyJ

    Gefällt 1 Person

     
  5. laberladen

    7. Mai 2018 at 9:24 am

    Schön hast Du das formuliert, als Du uns Deine Bauchgefühl erklärt hast, wenn es um das nächste Buch geht. Das kenne ich auch, denn früher habe ich das meistens ganz genauso gemacht.

    Inzwischen hat es sich bei mir ein bisschen geändert. Rezensionsexemplare und so manche Neuerscheinungen haben einfach Vorrang, weil ich es bei Reziexemplaren als selbstverständlich ansehe, dass die nur möglichst kurz ungelesen bleiben und so manche Bücher machen mich einfach so neugierig oder ich warte schon lange darauf, dass ich die dann sofort lese.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich mir jederzeit das Recht nehme, diese Liste wieder umzuwerfen und spontan etwas anderes zu lesen, als eigentlich geplant war. Denn eine feste Verpflichtung, an die man sich zu halten hat, auch wenn man gerade Lust auf was anderes hat, soll diese Leseliste nicht werden – das würde auch meinem Bauchgefühl total widersprechen und mir die Lust am Lesen nehmen.

    Was den Literaturnobelpreis angeht … hmm, ja. Ich glaube, ich hab noch nie ein Buch eines Nobelpreisträgers gelesen, das ist eher nicht so meine Welt. Daher bekomme ich auch nur am Rande mit, wer den bekommt und es hat keinen Einfluss auf mein Leseverhalten. Also ist es für mich kein großer Verlust, wenn er dieses Jahr nicht verliehen wird.
    Was mir allerdings total stinkt ist, dass in letzter Zeit immer mehr Skandale in die Öffentlichkeit kommen, weil Männer in Machtpositionen Frauen genötigt und begrabscht haben (manchmal sicher auch umgekehrt, aber in der Regel sind wohl Männer die Täter). Es ist ja nicht so, dass Männer gerade erst auf die Idee gekommen sind, ihre Macht für sexuelle Nötigungen auszunutzen, das war bestimmt schon immer so. Nur kommt das jetzt eben an die Öffentlichkeit, weil man inzwischen eher hoffen kann, Gehör zu finden. Und welches Ausmaß sowas annehmen kann, dass ein Filmmogul die ganze Szene in Angst über Jahre schweigen lässt, dass wie beim Nobelpreis nicht mal vor einer Prinzessin Halt gemacht wird (die sicher kein hilfloses Hascherl ist, der man nicht glauben würde). Puh, das finde ich erschreckend.

    Ich wünsch Dir eine schöne Woche!
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      7. Mai 2018 at 10:06 am

      Hey Gabi,

      tatsächlich versuche ich, Rezensionsexemplare bevorzugt zu behandeln, aber selbst das klappt nicht immer. Deshalb teile ich immer allein Beteiligten mit, dass ich nicht weiß, wann ich das Buch lesen werde, weil ich es falsch fände, mich zu zwingen. Bisher haben das glücklicherweise alle verstanden. 😀

      Ich stimme dir teilweise zu. Ja, es ist schrecklich, wie oft Männer ihre Machtposition ausnutzen. Aber ich finde es großartig, dass wir mittlerweile einen Punkt erreicht haben, an dem es möglich ist, dass so ein Verhalten öffentlich an den Pranger gestellt wird. Es ist gut, dass wir darüber sprechen können, denn allein die gesellschaftliche Ächtung, die damit verbunden ist, könnte den einen oder anderen Mann in Zukunft abhalten, sich so zu verhalten. Schlimm ist meiner Ansicht nach nur, dass so lange geschwiegen wurde (wobei ich den betroffenen Frauen absolut keinen Vorwurf mache, auch hier sind liegen die Gründe tiefer).

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. msmedlock

    7. Mai 2018 at 9:42 am

    Hallo, Elli!
    Ich hab die Frage heute gesehen und das erste, was ich mir dachte, war: „Na, bei Elli find ich sowas heute bestimmt nicht. Die hat doch ihren Bauch.“ Und hey, ich hatte recht. XD
    Ich kenn das. Ich liebe zwar Listen, aber eine Liste mit Büchern, die ich lesen muss, da stellt sich bei mir alles auf stur. Ich hab also einfach ein paar aufgezählt, die ich gerne in nächster Zeit irgendwann mal lesen will. 🙂
    Hab einen schönen Start in die Woche, liebe Elli! ❤
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      7. Mai 2018 at 9:57 am

      Huhu,

      ich hab auch überlegt, ob ich bloß kurz schreibe, dass der Bauch das erledigt, weil ich das ja nun schon oft erklärt habe. 😀
      Aber bei dir hätte ich auch nicht mit einer Antwort gerechnet, weil ich weiß, dass du ebenfalls keine Leselisten magst. 😉

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  7. Mikka Liest

    7. Mai 2018 at 2:54 pm

    Huhu!

    Ich wünschte, ich könnte bei manchen Dingen auch mal mehr aus dem Bauch entscheiden!

    Weil ich wirklich für ALLES Listen mache und ALLES durchplane(n muss), sogar die alltäglichsten Dinge, finde ich mich öfter wieder in Charakteren wie Sheldon Cooper aus der Big Bang Theory… Im Moment plagt mich der Gedanke, dass das Verhältnis zwischen relativ neuen und schon relativ alten Büchern, die ich lesen, zu unausgewogen ist – oder dass ich dringend daran arbeiten muss, die Genres besser auszubalancieren, damit ich nicht immer hauptsächlich Krimis, Thriller und Gegenwartsliteratur lese.

    Nachdem ich dafür mal eine Exceltabelle mit Punktesystem nach diveren Kriterien entwickelt und danach über 400 Bücher darin eingetragen habe, hat mein Mann mich freundlich, aber bestimmt ersucht, die doch bitte wieder zu löschen… Er weiß, dass das sonst bei mir ausarten kann! X-D

    Sei also stolz drauf, dass du auf deinen Bauch hörst! 😉

    Was den Nobelpreis betrifft, will ich mich da auch noch näher informieren.

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

     
  8. ladysmartypants

    9. Mai 2018 at 9:10 am

    Huhu,
    ich findes es sehr cool und irgendwo auch sehr schön, dass du dieses Selbstfindungskonzept aus Yoga einbaust, da es für mich absolut ins Schwarze trifft. Bücher sind gut für die Seele und manchmal muss man wirklich in sich hineinhören, welches Buch einem denn gerade gut tun würde.
    Ein wirklich gelungener Beitrag, meine Liebe!

    Lots of Love,
    Smarty ❤

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: