RSS

Montagsfrage: Alte Schinken?

16 Apr

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Ich habe Pläne. Die habe ich nun schon eine Weile, aber Ende der Woche werden sie endlich umgesetzt. Am Samstag startet das Projekt „Wir gestalten das Wohnzimmer um, um Platz für ein neues Bücherregal zu schaffen“! Im Moment belegt mein Regal ca. anderthalb Wohnzimmer-Wände, wobei die voll belegte Wand die kurze Seite des Raumes ist. Mein Plan sieht vor, zusätzlich eine lange Wand einzubauen. Dafür muss allerdings unsere Wohnwand weg. Also ersetzen wir diese mit einer Kommode und einem Low Board und voilà, genug Platz für den nächsten Bücherregal-Anbau! 😀 Ich freue mich riesig darauf und kann es kaum erwarten, meine Bücher endlich wieder ordentlich einsortieren zu können. Das geht jetzt nämlich nicht mehr, weil bereits alles voll ist. 😉
Um meine Vorfreude im Zaum zu halten, kümmere ich mich heute zum Wochenstart um die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja. Wie ich den Rest der Woche rumbringen soll, weiß ich noch nicht. 😀

Hast du ältere Buchausgaben im Regal? Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?

Ja, ich besitze einige ältere Ausgaben, weil ein Teil meiner Bibliothek aus Erbstücken von meinem Großvater besteht. Das betrifft vor allem Klassiker, wie Goethe, Sartre, Hemingway oder Frisch. Außerdem kaufe ich die überwiegende Menge meiner Bücher gebraucht, da ist es durchaus möglich, dass ich mal einen literarischen Opa erwische. Ich weiß, dass einige meiner Ausgaben deutlich älter als ich selbst sind, aber genaue Angaben kann ich da nicht machen. Ziehe ich ein Buch aus meinem Regal, weil ich es lesen möchte, kann es schon mal sein, dass ich einen Blick auf das Erscheinungsjahr werfe und mich kurz darüber freue, wie alt das gute Stück ist. Ich stelle mir gern vor, was sie schon alles gesehen und erlebt haben. Doch danach vergesse ich diese Information sofort wieder, weil es für mich nicht wichtig ist. Es soll da draußen ja Menschen geben, die nicht einfach Bücher sammeln, sondern seltene Ausgaben aus einem bestimmten Jahr oder gar richtig teure Erstausgaben. Mir ist das wurscht. Mich interessiert es nur minimal, wie alt eine Ausgabe ist, da ich das Buch selbst eher als Verpackung einer Geschichte begreife. Der Inhalt zählt, das Äußere ist lediglich sekundär. Deshalb habe ich keine Ahnung, welches Buch das älteste in meinem Regal ist. Trotzdem möchte ich meinen guten Willen zeigen und habe eine kurze Suchanfrage auf Goodreads gestartet. Leider brachte das nicht das gewünschte Ergebnis, was ich mir schon gedacht hatte, da nicht bei allen Büchern ein Erscheinungsdatum verzeichnet ist. Tja. Müssen wir wohl dumm sterben. 😀

Sammelt ihr alte Schinken?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen wunderbaren Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Antworten zu “Montagsfrage: Alte Schinken?

  1. Rubines Kamingeflüster

    16. April 2018 at 9:32 am

    Hallo Elli!

    Ich musste gerade so über deine „alten Schinken“ lachen! 😀
    Sammeln tu ich die nicht, aber ich habe dennoch ein paar gefunden.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag.

    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Aufbau deines neuen Bücherregals!

    Liebe Grüße,
    Rubine

    Gefällt 1 Person

     
  2. Aequitas et Veritas

    16. April 2018 at 11:02 am

    Ich bin auch gerade auf der Suche nach neuem Regalplatz. Euer Plan klingt klasse. Viel Spaß!

    Gefällt 1 Person

     
  3. Mikka Liest

    16. April 2018 at 11:44 am

    Huhu!

    Ich finde ja, unser Wohnzimmer könnte auch mehr Bücherregal und weniger andere Möbel, die die Wände belegen, vertragen, aber mein Mann will davon nichts hören… 😉

    Oh, das ist ja ein tolles literarisches Erbe!

    Mein Schwiegervater ist vor ein paar Jahren gestorben und hat auch ein paar Regale mit Klassikern hinterlassen, obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass er die nicht gelesen hat und sie eher zur Dekoration im Regal standen… Die Ausgaben sind aber noch nicht so alt.

    Bei Interesse findest du meinen Beitrag [ HIER ]

    LG,
    Mikka

    Gefällt mir

     
  4. leesbuecher

    16. April 2018 at 12:32 pm

    Huhu,

    aktiv sammeln mache ich jetzt auch nicht um ehrlich zu sein 😀 Die einzigen alten Bücher, die ich besitze sind mir von meiner Mama gegeben worden und da ist das älteste von 1960. Damit bekommt es mit weitem Abstand den Platz als Regalrentner in meinem Bücherregal 🙂
    Ansonsten ist es mir aber nicht sonderlich wichtig wie alt ein Buch ist. Ich habe ohnehin überwiegend neue oder aktuelle Bücher.

    Liebe Grüße
    Lee.

    Gefällt 1 Person

     
  5. Myna Kaltschnee

    16. April 2018 at 12:54 pm

    Hallo Elli,

    dein Plan klingt toll. Freut mich, dass du ein neues Bücherregal bekommst. Macht es dir auch immer so viel Spaß, die Bücher neu einzusortieren? Ich liebe das total ❤ 😀

    Ich achte eigentlich auch nicht auf das Erscheinungsdatum, aber ein paar ganz alte Schätze habe ich in meiner Sammlung. Allerdings kaum Belletristikbücher. Ich sammle aber auch nicht speziell alte Bücher oder Erstauflagen. Das wäre mir auch zu teuer.

    Vielleicht hast du ja Lust, auch meinen Beitrag mal anzuschauen? Dann bitte hier entlang: http://myna-kaltschnee.com/2018/04/16/montagsfrage-100-alte-buchausgaben/

    Liebste Grüße und eine gute Woche,
    deine Myna

    Gefällt 1 Person

     
  6. msmedlock

    16. April 2018 at 12:56 pm

    Hallo, Elli!
    Ah, neue Regale. Da wäre ich auch aufgeregt. Ich meine, ich bin so oder so auch aufgeregt, weil jetzt dann eine Umgestaltung des Schlafzimmers ansteht. Vielleicht auch das Wohnzimmer. Ich weiß nicht. 😉
    Meine älteste Ausgabe ist mein „Der geheime Garten“. Das ist aus den Sechzigern, aber das weiß ich auch nur, weil ich das mal für die Blogtour nachgeschaut habe. 🙂
    Alte Ausgaben sammeln würd ich wohl auch nicht. 🙂
    LG, m
    PS. Mein „Der Name des Windes“ ist angekommen. Und jetzt weiß ich auch, warum es im Sale war. „Gebraucht – gut“ sieht für mich aber anders aus. -_-

    Gefällt 2 Personen

     
  7. laberladen

    16. April 2018 at 1:52 pm

    Bei mir ist es auch so, dass alte Schätzchen eher aus Zufall zu mir finden, weil ich das Buch lesen möchte und nicht, weil ich besondere Ausgaben sammeln will. Die alten Bücher meiner Mutter habe ich zwar größtenteils gelesen, aber nicht mitgenommen, deswegen sind in meiner Bibliothek nur Bücher, die ich selbst gekauft habe und die sind dann nicht ganz so alt.
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
  8. amaunet0101

    16. April 2018 at 3:24 pm

    So einige richtig alte Exemplare stehen auch in meinem Regal – die meisten hab ich von meinem Vater… Und ich glaube, das sind sogar ein/zwei dabei, die weit älter sind als ich und ich bin schließlich auch nicht mehr die jüngste. Mir ist das aber völlig egel, wie alt ein Buch ist: es gab und gibt zu jeder Zeit ne Menge gedruckten Schund und ebenso kann man aus jeder Epoche DAS Buch für sich finden. Der Inhalt macht’s.

    Ich wünsch dir eine schöne Woche in der Vorfreude auf das neue Wohnzimmer

    Gefällt mir

     
  9. lunaewunia

    16. April 2018 at 11:00 pm

    Dein Wohnzimmer klingt traumhaft 😍
    Genauso stelle ich mir das bei mir später auch vor^^
    Ich freue mich ja schon auf meinen Umzug in einigen Monaten da kann ich aus meinem einen endlich zwei regale machen😍😊doch da bist du ja schon längst drüber hinaus 😅
    Ich muss sagen, ich liebe alte Ausgaben total… Selbst wenn ich schon eine schöne Ausgabe von Peter pan besitze… Würde mir eine alte schmuckausgabe begegnen, die erschwinglich ist, ich würde sie kaufen! ^^
    Doch ich verstehe auch, wenn du sagst, dir ist der Einband egal, geht ja nur um den Inhalt…
    Ich finde jedoch, so ein Buch spricht auch durch seine Aufmachung, die gesamte Gestaltung. Buchbinder ist eine Kunst, die ich absolut wertschätze… Und alte Ausgaben sind für mich ein Teil der kulturgeschichte… Vielleicht seltsam, doch irgendwie kann ich das nicht abstellen, mir kribbelt es einfach in den Finger, wenn ich alte Bücher vor mir habe, sie haben etwas magisches 😊

    Falls du also zu meinen alten schönen schauen magst😉
    https://schreibmaschinchenblog.wordpress.com/2018/04/16/montagsfrage-alte-buchschaetze/#more-349

    Gefällt 1 Person

     
  10. Linda // dufttrunken

    17. April 2018 at 10:52 am

    Huhu Elli,
    wow – das hört sich gut an – ein neues Bücherregal! Könnte man grad neidisch werden 😉

    Mir gehts im Prinzip wie dir – mir ist es im Prinzip wurst, wie alt das Buch ist. Tatsächlich konnte ich aber mein ältestes Buch doch benennen, weil ich im Rahmen einer Regal-Schnitzeljagd mir mal die Mühe gemacht habe. Tatsächlich bewegen sich die meisten Ausgaben aber im 70er oder z.T. auch im 90er/ 00er-Bereich. Das so phi mal Daumen 🙂

    Liebe Grüße,
    Linda

    Gefällt 1 Person

     
  11. mehrpfot

    18. April 2018 at 9:28 am

    Tolle Einstellung und ich stimme Dir zu! Auch mir ist das Alter eigentlich primär komplett egal, der Inhalt zählt, aber sekundär finde ich es schon schön, Erstausgaben oder eben Buch-Tattergreise zu beherbeben.
    Meine Buch-Tattergreise haben auf unterschiedlichsten Wegen durch Zufall zu mir gefunden.
    Ich finde auch interessant zu überlegen, welches „Leben“ die Bücher bisher hinter sich haben… teils ja auch ersichtlich anhand der Spuren am Äußeren, Namenseinträge, Widmungen und und und, teils aber auch nur Vermutungen und Phantasien… lach…

    mein Ältesten, die mir spontan einfallen… Vom Winde verweht von 1937 und Münchhausen von 1890 oder 1860… es sind noch einige so Buch-Tattergreise bei mir, selbst wenn ich die alten Kinder-, Koch-, Märchenbücher und Haus- bzw. Familienbibeln unbeachtet lasse (hatte erst beim in Kartons packen ganz bewusst die alte Ausgabe der „Andersens Märchen“ (1938) und „Ich koche für Dich“ (1940) in der Hand und natürlich drin geschmökert…grins…und wieder festgestellt, daß ich mich auf die Zeit freue, meine Bücherflut wieder aus dem Karton-Gebirge befreien zu können und sie nicht mehr so eingepfercht und gestapelt bis fast unter die Zimmerdecke in den dunklen Schachteln ihr Dasein fristen müssen..seufz…)

    Gefällt 1 Person

     
    • mehrpfot

      18. April 2018 at 9:30 am

      Deine Wohnzimmerumgestaltungspläne klingen übrigens klasse…für einen Büchermenschen…lach……

      Gefällt 1 Person

       

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: