RSS

Montagsfrage: Schreib mir eine Geschichte?

26 Mrz

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Ist es zu fassen, dass nächstes Wochenende schon wieder Ostern ist? Das Jahr rast vor sich hin und ich habe das Gefühl, ich stehe am Rand der Laufbahn und kann nur verdattert zuschauen. Wir werden zu Ostern nicht viel unternehmen. Am Samstag werden wir vielleicht mit ein paar Freunden angrillen, weil eine Freundin nächste Woche Mittwoch für ein halbes Jahr in die USA reist und wir dementsprechend nicht mehr viele Gelegenheiten haben, Zeit mit ihr zu verbringen. Ich bewundere ihren Mut, hier alles stehen und liegen zu lassen, um sich diesen Traum zu erfüllen. Sie wird 6 Monate mit Freund und Hund im Camper durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten tuckeln. Ein großes Abenteuer, für das ich selbst einfach zu ängstlich bin. Am Sonntag steht dann das jährliche Familienessen an und das war es auch schon mit unseren Plänen. Wie feiert ihr denn Ostern?
Bevor alle versuchen, die dicksten Eier zu finden, steht allerdings erst einmal der Start in die neue (kurze) Woche an, den ich wie immer mit der Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja begehe.

Wenn du schon mal daran gedacht hast, ein Buch zu schreiben, welches Genre wäre es?

Fantasy. Garantiert würde ich einen Fantasy-Roman schreiben. Man sagt ja, angehende Autor_innen sollen das Buch schreiben, das sie selbst gern lesen würden. Die Fantasy ist mein Lieblingsgenre, also liegt es für mich nahe, mich schriftstellerisch daran zu versuchen. Ich glaube zwar nicht, dass ich direkt kopfüber in die Königsklasse der High Fantasy hineinspringen würde, weil sie in meiner Vorstellung zu anspruchsvoll für eine Debütautorin ist (es muss ja Gründe haben, dass diverse Autor_innen Jahre an ihren Büchern arbeiten – ja, ich meine sie, Mr. George R.R. Martin), aber ein Ausflug in die Urban Fantasy scheint mir durchaus eine Option zu sein. Ein weiterer Rat, von dem man immer wieder liest, besagt, dass man über das schreiben soll, was man kennt. Ich würde mir diesen Rat vermutlich wörtlich zu Herzen nehmen und als Setting Berlin wählen. In meinem Kopf spukt seit Jahren die Idee einer Geschichte herum, in der es um kleine Wesen geht, die den reibungslosen Ablauf des Berliner U-Bahnnetzes überwachen, aber bisher fehlt mir der Kern des Ganzen: der Konflikt. Den braucht jede Geschichte und solange mir dazu nichts einfällt, muss ich mich im Grunde gar nicht erst ransetzen. Ich sag’s immer wieder: Schreiben ist schwer.

In welchem Genre würdet ihr euch als Schriftsteller_innen tummeln?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen wunderbaren Montag!
Alles Liebe,
Elli ❤️

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

24 Antworten zu “Montagsfrage: Schreib mir eine Geschichte?

  1. sommerlese

    26. März 2018 at 8:13 am

    Hallo,

    das hast du gut ausgeführt. Für Fantasy braucht man viel Fantasie und natürlich eine gute Geschichte. Wenn du mit deinen kleinen Kerlchen im Berliner U-Bahn-Netz mal etwas schreiben solltest, sage es mir, ich würde es lesen. 🙂

    http://sommerlese.blogspot.de/2018/03/montagsfrage-72.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. März 2018 at 10:12 am

      Hey Barbara,

      sollte ich diese Geschichte tatsächlich irgendwann schreiben, werde ich dafür ganz ungeniert Werbung machen, keine Sorge. 😀

      LG
      Elli

      Liken

       
  2. tylacosmilus

    26. März 2018 at 9:04 am

    Guten Morgen Elli,
    es macht natürlich wenig Sinn sich an einem Roman zu wagen, mit dessen Genre man nicht vertraut ist.
    Die Idee mit den kleinen Wesen gefällt mir. Da würden mir aber auch genug Konflikte einfallen.
    😉
    Ich hab zwei Romane mehr oder weniger fertig in der Schublade (Genre: Phantastischer Jugendroman), aber irgendwie hapert es an der Fertigstellung…
    Das Schreiben ist gar nicht so schwer…nur das, was danach kommt…
    😉
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bitly.com/

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. März 2018 at 10:17 am

      Huhu Martin,

      wenn du irgendwann Testleser brauchst, sag Bescheid. 😉

      LG
      Elli

      Liken

       
  3. msmedlock

    26. März 2018 at 9:30 am

    Hallo, Elli!
    Ist es nicht immer so, dass die erste Jahreshälfte nur so dahinrast? Ich meine, wir haben schon fast April! :O
    Uuuuh, deine Idee klingt auf jeden Fall spannend. Ich hoffe, du findest den Konflikt bald, damit wir das lesen können. 😉
    Hab eine schöne Woche! ❤
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. März 2018 at 10:19 am

      Huhu,

      ich habe insgesamt das Gefühl, dass die Jahre immer schneller dahinrasen. Wenn wir nicht aufpassen, ist bald wieder Weihnachten. xD
      Ach, kommt Zeit, kommt Rat, ich erzwinge da nix. Die Geschichte wird mich finden, wenn sie so weit ist. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  4. leesbuecher

    26. März 2018 at 11:19 am

    Huhu,
    so habe ich das noch gar nicht gesehen, irgendwie vergeht Zeit für mich immer so kriechend langsam. Aber jetzt wo du es erwähnst, es ist in der Tat schon fast wieder Ostern und ich habe eigentlich noch nichts sinnvolles gemacht dieses Jahr 😀 Ohje.
    Was das Buch angeht, würde ich mich definitiv auch im Fantasy-Genre versuchen. Wie bei dir ist es mein Lieblingsgenre, oder zumindest gleichauf mit Science-Fiction, und all die Ideen die mir zu Geschichten im Kopf herumspuken haben mindestens einen fantastischen Aspekt. Zu Beginn würde ich mich aber auch eher an Urbane-Fantasy heranwagen, wenn auch nicht unbedingt auf eine Stadt begrenzt. Mir schwebt eher etwas mit Verfolgung vor, was wiederrum mehr Recherche bedeutet 😀 Aber was will man machen.
    Deine Idee klingt unglaublich niedlich. Hoffentlich fällt dir ein Konflikt ein. Ich würde es auf jeden Fall lesen 😉

    Liebe Grüße
    Lee.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. März 2018 at 12:57 pm

      Hallo Lee,

      hui, eine Verfolgungsjagd, das klingt spannend. Durch Deutschland oder global? 😀

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • leesbuecher

        26. März 2018 at 1:10 pm

        Nur durch Deutschland 😀 Global wäre glaub ich etwas hoch gegriffen. Zumindest für den Anfang

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. März 2018 at 1:12 pm

        Stimmt, allerdings könntest du dann auf Recherchereise gehen. 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • leesbuecher

        26. März 2018 at 1:12 pm

        Ooooooh das stimmt 😀 Das ist natürlich win schlagendes argument

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. März 2018 at 1:13 pm

        Eine Verfolgungsjagd über traumhafte Sandstrände. 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • leesbuecher

        26. März 2018 at 1:18 pm

        Da bekomme ich richtig fernweh jetzt ^^

        Gefällt 1 Person

         
  5. laberladen

    26. März 2018 at 11:42 am

    Hallo Elli,

    Ich würde gerade nicht in den Genres schreiben wollen, die ich hauptsächlich lese, sondern mir ein anderes aussuchen. Bei meinen Lieblingsgenres habe ich einfach schon zu viele tolle Bücher gelesen und würde die Hürden für mich viel zu hoch setzen – und dann frustriert gar nicht anfangen. Ich könnte mir eine Art Abenteurgeschichte mit Thriller-Elementen, mit einer starken Heldin, die ein paar verrückte Abenteuer bestehen muss, aber sehr gut vorstellen. Vielleicht mit einem Camper durch die USA? 😉

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. März 2018 at 11:43 am

      Na das wäre doch mal was, da kann ich in 6 Monaten vermutlich ein paar Geschichten beisteuern. 😉

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • laberladen

        26. März 2018 at 11:47 am

        Ja gerne! 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. März 2018 at 11:47 am

        Falls sie wiederkommt und nicht spontan entscheidet, drüben zu bleiben. 😉

        Gefällt 1 Person

         
      • laberladen

        26. März 2018 at 11:50 am

        Für so eine Reise müsst man eigentlich ein Reisetagebuch oder einen Reiseblog führen. Das kann man sich nie alles merken und damit die vielen Eindrücke nicht verloren gehen, würde ich das tun. Und danach meistbietend an einen Autor oder eine Autorin verkaufen 😉

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. März 2018 at 11:56 am

        Ich kann es ihr vorschlagen, aber ich glaube nicht, dass sie der Typ dafür ist. Sie macht lieber Fotos. Die teure, hochwertige Kamera nimmt sie jedenfalls mit, das weiß ich. 😀

        Gefällt 1 Person

         
  6. Nisnis Bücherliebe

    26. März 2018 at 12:57 pm

    Liebe Elli,

    dann lass es mal nicht nur spuken. Es wäre schön, wenn du eines Tages die Muße aufbringst.

    Liebe Grüße

    Anja

    Gefällt 1 Person

     
  7. A. Disia

    27. März 2018 at 9:57 am

    Liebe Elli,

    ja, schreiben ist schwer, aber ich hoffe, du lässt dich davon nicht abhalten 🙂 Unabhängig davon, ob du im Herzen ein Planer oder ein Entdecker bis, würde ich dir empfehlen, einfach mal mit dem schreiben anzufangen. Ohne Zwang und ohne dass das dann auch im Buch landen muss. Viele Ideen entwickeln sich eh erst auf dem Weg.

    Allerdings muss ich bei deinen Ausführungen zu beliebten Ratschlägen daran denken, wie wenig mir so mancher dieser Ratschläge auf dem Weg zu meinen Büchern geholfen hat (da wollte ich auch endlich mal etwas darüber schreiben…). Also ignoriere meinen Rat vielleicht lieber.

    Aber jetzt will ich noch deine Frage beantworten: meine bisherigen Bücher gehören zum Genre Fantasy, aber ich könnte mir auch vorstellen mal Science Fiction zu schreiben… später, wenn ich mit den anderen hundert Ideen durch bin 😉

    Viele Grüße,
    A. Disia

    Liken

     
  8. Mimi

    27. März 2018 at 9:59 am

    Hallo liebe Elli,

    Deine Buchidee hört sich aber sehr spannend an. Wenn Du die Zeit aufbringen kannst, solltest Du die Idee wirklich weiter verfolgen. Ich würde mich auch sofort als Testleserin anbieten :o))). Das Schreiben eines Buches nimmt doch eine Menge Zeit in Anspruch und ich tobe mich schreibtechnisch lieber auf meinem Blog aus und überlasse das Bücherschreiben lieber talentierteren Schreibern und bleibe Leserin :o)). Wenn ich aber doch mal ein Buch schreiben würde, wäre es wohl auch im Fantasy-Bereich oder eine Lovestory…

    Ganz liebe Grüße
    Mimi :o)

    Liken

     
  9. rina.p

    27. März 2018 at 3:42 pm

    Ich habe mir auch nie zugetraut, dass ich schreibe. Ich habe es erst 2016 versucht. Ein Buch wird es nie werden – aber ich will ja auch nicht veröffentlichen – mir reicht es auf dem Blog zu schreiben und mich bisschen auszutoben. Ich schreibe in verschiedenen Genre – aber es ist wie du sagst, am besten in dem Bereich den man gerne liest – da kommen einem die Worte fast von selbst.

    Liebe Grüsse und viel Spass beim Grillen.

    Liken

     

Schreibe eine Antwort zu laberladen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: