RSS

Montagsfrage: Das letzte Mal Non-Fiction?

26 Feb

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Hui, ist es bei euch auch so kalt? In Berlin klettert das Thermometer heute nicht über -3°, laut Wetterbericht. Ich habe ja nicht damit gerechnet, dass wir doch noch einen richtigen Winter bekommen; ich habe mich erst kürzlich darüber beschwert, völlig umsonst in einen neuen Wintermantel investiert zu haben. Letzte Nacht hat es bei uns sogar etwas geschneit, was die Prinzessin vorhin bei der Morgenrunde sehr glücklich gemacht hat. Sie liebt Schnee und ist übermütig durch die Gegend getollt. Ich habe sie machen lassen, weil sie im Moment sowieso so wenig Spaß hat und immer noch nicht mit anderen Hunden spielen darf. Sie hat sich ein bisschen Glück verdient. 🙂
Bevor ich mich wieder in meine Polarausrüstung pelle und in die Kälte wage, wird es Zeit für die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja:

Wie heißt das Non-Fiktion-Buch, das du zuletzt gelesen hast oder als nächstes lesen willst?

Meine letzte Non-Fiction-Lektüre habe ich am 20.11.2017 beendet. Es war „Bodies: Schlachtfelder der Schönheit“ von Susie Orbach. Orbach ist eine sehr erfolgreiche und in den entsprechenden Kreisen populäre Psychoanalytikerin und Psychotherapeutin, die sich auf das Verhältnis von Körperlichkeit und Selbstwertgefühl spezialisiert hat. In „Bodies“ untersucht sie, inwiefern der zunehmende globale Schönheitswahn ein ungesundes, gestörtes Körpergefühl verursachen und in einigen Fällen sogar zu Körperhass führen kann. Ich fand das Sachbuch äußerst lehrreich und interessant, weil es die Leser_innen zwingt, die Beziehung zum eigenen Körper kritisch zu hinterfragen. Die Autorin sensibilisiert für den Einfluss verschiedener Industriezweige wie Werbe-, Pharma- und Diätindustrie und kommt am Ende zu dem Schluss, dass sich unsere gesellschaftliche Auffassung von Körperlichkeit ändern muss, wenn wir nicht in einem permanenten Krieg gegen unsere Körper leben wollen. Ich kann das Sachbuch guten Gewissens empfehlen und finde es wichtig, dass wir uns mit den unangenehmen Fragen, welche Prozesse unser Selbstwertgefühl systematisch untergraben, um den größtmöglichen Profit zu generieren, stellen.
Welches Non-Fiction-Buch ich als nächstes lesen werde, weiß ich noch nicht. Der Bauch schweigt sich aus und lässt sich nicht in die Karten schauen. Ich glaube ja, dass er es selbst nicht weiß. Aber psst, sagt ihm nicht, dass ich das behauptet habe. 😉

Wann habt ihr das letzte Mal zu Non-Fiction gegriffen?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen sonnigen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

26 Antworten zu “Montagsfrage: Das letzte Mal Non-Fiction?

  1. laberladen

    26. Februar 2018 at 9:09 am

    Liebe Elli,

    mir scheint, „Bodies“ legt ganz treffend den Finger mitten in eine Wunde. Wenn man die Zeit auf die Ausformung von Ethik, Toleranz und Moral verwenden würde, die man in den „perfekten“ Körper investiert, dann wäre die Welt in Ordnung. Das treibt ja schon manchmal schlimme Blüten, was die Leute an sich alles verändern und operieren lassen, nur um einem wirren Schönheitsideal nachzueifern. Okay, das sind die absurden Auswüchse, aber ich finde schon, dass sie eine Tendenz beleuchten, die mir nicht gefällt.
    Das Buch klingt wirklich interessant.

    LG Gabi

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 10:02 am

      Hey Gabi,

      absolut richtig, Susie Orbach stellt auch einige Extrembeispiele vor, in denen der Körperhass ihrer Patient_innen beängstigende Ausmaße angenommen hat. Das muss sich nicht mal auf Schönheitsoperationen beziehen, die außerordentliche Härte, mit der wir Körper heutzutage betrachten, ist beunruhigend genug.

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  2. msmedlock

    26. Februar 2018 at 10:16 am

    Hallo, Elli!
    Bei uns hat es mittlerweile -13°C und für diese Woche versprechen sie uns bis zu -25°C. Ich muss mir dringend wärmere Hosen besorgen. 😀
    Ich erinnere mich an deine Rezension des Buches. Das Buch schien Eindruck gemacht zu haben, wenn ich mich recht erinnere. 😉 Ich bin eigentlich recht ausbalanziert, was mein Verhältnis zu meinem Körper angeht. Nur ein bisschen mehr Ausdauer hätte ich gerne, aber daran kann man ja arbeiten. 😀
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 11:31 am

      Huhu,

      ich sehe immer noch die Option, notfalls eine Strumpfhose unter die Jeans zu ziehen, aber das ist wirklich nur die absolut letzte Lösung für arktische Temperaturen. 😀

      Ja, das hat es. Ich habe auch immer gedacht, mein Verhältnis zu meinem Körper wäre in Ordnung, aber das ist nicht die einzige Frage, die Orbach aufwirft. Sie fragt zum Beispiel auch (indirekt): „Warum sehen wir uns so, wie wir uns sehen? Ist es unser eigenes Ideal von Schönheit oder das der Industrie?“. Da musste ich schon zugeben, dass nicht alle Auffassungen von mir selbst auch in mir selbst wurzeln.

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • msmedlock

        26. Februar 2018 at 11:37 am

        Das mit der Strumpfhose mache ich jetzt schon. Aber mir ist so oder so immer zu kalt. 😀
        Nun, das ist sicherlich auch interessant. Allerdings ist das etwas, das ich öfters mit dem Freund

        Gefällt 1 Person

         
      • msmedlock

        26. Februar 2018 at 11:39 am

        -dammit – diskutiere, deshalb muss ich darüber wohl nicht auch noch was lesen. Naja, wenn ich für eine erneute Diskussion mal Argumente brauche, dann weiß ich ja, wo ich mir Munition holen kann. 😉
        LG, m

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. Februar 2018 at 12:09 pm

        Dann würde ich dir aber ein anderes Buch eher empfehlen, dieses ist ein bisschen umständlich. Orbach holt oft weit aus, bis sie zum Punkt kommt. 🙂

        Gefällt 1 Person

         
  3. Anna

    26. Februar 2018 at 11:24 am

    Hey Elli,

    ich greife eigentlich sehr selten (bis gar nicht) nach Non-Fiktion. Da muss mich ein Thema schon sehr interessieren, dass ich dazu ein Sachbuch lese. Allerdings stecke ich gerade mitten in den Prüfungsvorbereitungen und muss da noch etliche Fachbücher lesen und vorbereiten.. Momentan stehen vor allem Psychologie und Geschichte auf dem Plan.

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 11:28 am

      Hey Anna,

      welche Epoche(n) denn? 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • Anna

        26. Februar 2018 at 11:56 am

        Im Moment stecke ich mitten im Amerikanischen Bürgerkrieg, da ich darin im Schwerpunkt Neue Geschichte geprüft werde (:

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        26. Februar 2018 at 12:09 pm

        Interessant, dazu hatte ich auch mal ein Seminar. 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • Anna

        26. Februar 2018 at 12:14 pm

        Es ist sehr spannend und deshalb lerne ich das auch sehr gerne (:

        Gefällt 1 Person

         
  4. Mikka Liest

    26. Februar 2018 at 11:30 am

    Huhu!

    Ich finde Psychologie und Psychoanalyse sehr spannend! Ich schaue auf Youtube gerne Videos, in denen es um so etwas geht (und Videos über medizinische Themen), eigentlich könnte ich da ja auch mal Bücher drüber lesen…

    Da ich selber vom BMI her deutlich übergewichtig bin, sogar schon im Bereich „fettleibig“, habe ich mich natürlich schon viel mit Themen wie Körpergefühl, Sinn oder Unsinn von Diäten usw beschäftigt.

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 11:33 am

      Hey Mikka,

      vielleicht ist dieses Buch dann genau das Richtige für dich, denn Susie Orbach hinterfragt die Gültigkeit des BMI als willkürliche Skala.

      LG
      Elli

      Liken

       
  5. Anja

    26. Februar 2018 at 12:04 pm

    Hallöchen Elli =)

    Ich muss leider zugeben, dass du bei „Rocket Boys“ bicht wirklich was verpasst hast, aber das weiß man eben vorher nicht =)
    Dein vorgestelltes Buch hört sich sehr interessant an. Ich mache mir sehr oft über dieses Thema Gedanken, auch im Hinblick auf meine Tochter, bei der die Pubertät immer näher rückt.
    Kürzlich habe zum Beispiel diese Aktion #notHeidisGirl verfolgt. Das Buch wandert mal auf meine Liste.

    LG
    Anja

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 12:10 pm

      Hey Anja,

      dann setz doch bitte auch gleich „Living Dolls“ von Natasha Walter auf die Liste. 😉

      LG
      Elli

      Liken

       
  6. Marie's Salon du Livre

    26. Februar 2018 at 12:05 pm

    Hallo Elli,

    dieses Thema schlägt hohe Wellen und ich hoffe, dass es noch viel mehr Denkanstöße geben wird. Denn es sollen Frauen (und auch Männern) nicht nur über ihr Aussehen definiert werden. Wobei es wahrscheinlich unheimlich schwer wird, die Gesellschaft als Ganzes zu verändern. Das wird eine der großen Herausforderungen der Zukunft.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 12:11 pm

      Hallo Marie,

      solange die Veränderung nicht auch die Industrie betrifft, halte ich sie sogar für unmöglich.

      LG
      Elli

      Liken

       
  7. Nisnis Bücherliebe

    26. Februar 2018 at 12:42 pm

    Liebe Elli,

    Bodies klingt sehr interessant. Das wäre durchaus eine Lektüre für mich und so danke ich dir für den Tipp.

    Liebe Grüße

    Anja

    Gefällt 1 Person

     
  8. Domics Pinnwand

    26. Februar 2018 at 12:55 pm

    Ja, von Frau Orbach hab ich auch schon mal was in ähnlicher Richtung gelesen – das Anti-Diät Buch ( http://amzn.to/2sSMO80)?

    Zum Thema Körperbild – Schönheitswahn fand ich aber erstaunlicherweise auch das Buch „Baustelle Body“ von Sonya Krauss durchaus lesenswert (http://amzn.to/2CICoax) – die Dame hat deutlich mehr zu sagen als die Barbiepuppen-Optik vermuten lässt!

    Und auch „Die Fettlöserin“ hat mich schwer beeindruckt.(http://amzn.to/2CngX3a)

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      26. Februar 2018 at 1:02 pm

      Huhu,

      vom „Anti-Diät-Buch“ habe ich im Zuge meiner Recherchen zu Susie Orbach natürlich gelesen, war ja ein Bestseller. 🙂
      Die anderen beiden schaue ich mir mal an, danke für den Tipp. 🙂

      LG
      Elli

      Liken

       
  9. Tinette

    26. Februar 2018 at 1:55 pm

    Hallo Elli,
    ja, ich fand es nicht richtig, so ein Buch mit einer Lebensgeschichte zu bewerten. Ich habe es gelesen, weil mein „Ersatz-Opa“ an Demenz erkrankt ist. Es hat mir Mut gemacht.
    Dein vorgestelltes Buch kenne ich nicht. Es hört sich interessant an. Das werde ich im Hinterkopf behalten.
    Liebe Grüße
    Tinette

    Gefällt 1 Person

     
  10. Aequitas et Veritas

    26. Februar 2018 at 7:25 pm

    Bei uns waren es letzte Nacht -10 und tagsüber maximal -4. Da möchte man doch gleich im Bett bleiben. Ich glaube, ich ziehe mal los und suche meine Strumpfhosen. Heute Nacht soll es ja noch kälter werden.

    Gefällt 1 Person

     
  11. Nerdahoi

    26. Februar 2018 at 10:24 pm

    Hallo Elli,

    in Hamburg sollen es diese Woche auch noch bis zu -12° werden… Ich bin ja mal gespannt ob hier die Alster zufriert 🙂

    Das Buch hört sich durchaus interessant an, ich habe bisher noch nie davon gehört! Ich denke ich schaue mal rein. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Anja

    Gefällt 1 Person

     
  12. Lara

    27. Februar 2018 at 2:19 pm

    Hey,
    hört sich nach einem interessanten Buch an.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Lara

    Liken

     
  13. Linda // dufttrunken

    4. März 2018 at 10:26 am

    Huhu Elli,
    etwas verspätet schaue ich noch schnell zu deiner Montagsfrage vorbei.
    Oh, das Buch hört sich interessant an, wobei ich es im Moment, glaub ich, nicht lesen möchte.
    Im Moment muss & will ich abnehmen, allerdings nicht, weil das irgendeine Gesellschaft sagt, sondern weil mein Blutdruck zu hoch ist. Ich bin gerade richtig motiviert und das möchte ich mir nicht von einem Buch ‚kaputt‘ machen lassen, das mir sagt, dass es okay ist, wie ich bin. (Ist es ja auch, nur ist mein Körper damit eben nicht gesund).

    Liebe Grüße,
    Linda

    Gefällt 1 Person

     

Schreibe eine Antwort zu wortmagieblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: