RSS

Montagsfrage: Euer Zettel für den Weihnachtsmann?

27 Nov

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Meine Güte, die letzte Woche stand wirklich völlig im Zeichen des Konsums. Findet eigentlich noch jemand, dass die Bezeichnung „Cyber Monday Woche“ irgendwie unlogisch ist? Ich bin mir ganz sicher, dass es das alles vor ein paar Jahren noch nicht gab. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals den „Black Friday“ gefeiert hätten, als ich ein Kind war. Ist wohl alles über den großen Teich geschwappt. Trotz dessen muss ich zugeben, dass auch ich letzte Woche zugeschlagen und mir eine warme Laufjacke für den Winter gekauft habe. Die sind sonst ziemlich teuer und ich habe sie für den halben Preis bekommen. Habt ihr die vielen Angebote ausgenutzt und euch ebenfalls einen Wunsch erfüllt?
Apropos Wunsch: in der heutigen Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja geht es um unsere buchigen Wünsche für Weihnachten.

Wir hatten ja gerade den 1. Advent, hast du schon Bücher auf deinem Weihnachtswunschzettel und wenn ja, welche?

Ähhmm… Nein. Hatten wir nicht. Der 1. Advent ist erst nächsten Sonntag. Ich bin ganz sicher, weil meine Eltern sonst bereits gestern in einem Weihnachtswunderland gehockt hätten – die Deko war aber noch immer sicher verstaut. 😀
Wie dem auch sei, ich glaube, diese Frage kommt jedes Jahr um diese Zeit auf. Ich muss sie jedes Jahr gleich beantworten: Nein. Ich wünschte ja auch, ich wäre ein wenig interessanter diesbezüglich, doch da wir in meiner Familie seit einigen Jahren auf Geschenke verzichten, kann ich nicht mit einer spannenden Liste potentieller Buchwünsche dienen. Natürlich existiert meine reguläre WuLi das ganze Jahr über und es ist möglich, dass ich mir selbst das eine oder andere Buch zu Weihnachten gönne, aber eine spezielle Liste, die ich an meine Lieben weiterreiche, gibt es nicht. An Weihnachten sollte es meiner Meinung nach nicht um Geschenke und Konsum gehen. Der Fokus sollte darauf liegen, Zeit mit der Familie zu verbringen, nicht darauf, möglichst viel Materielles anzuhäufen. Ich kann mir meine Buchwünsche sehr gut das ganze Jahr über selbst erfüllen. Von mir erhält der Weihnachtsmann daher keinen Buch-Wunschzettel.

Habt ihr bereits einen buchigen Weihnachtswunschzettel zusammengestellt?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen entspannten Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

21 Antworten zu “Montagsfrage: Euer Zettel für den Weihnachtsmann?

  1. Kira☆DeKira 🐖 (@Kirie_Pie)

    27. November 2017 at 7:46 am

    Guten Morgen,

    um deine Frage zu beantworten: Nein, da für mich leider nichts interessantes dabei war. Dafür bin ich aber an vergünstigte Geschenke gekommen, sprich, da haben dann eher meine Lieben was davon gehabt 🙂

    Lg,
    Kira

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. November 2017 at 12:35 pm

      Verschenken ist ja eigentlich auch noch schöner als beschenkt werden. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
  2. Der Büchernarr

    27. November 2017 at 8:59 am

    Hallo Elli,

    der Black Friday ist tatsächlich über den großen Teich geschwappt. Zu meiner Kindheit gab es noch den „Winterschlussverkauf“. Aber die Rabatte von den Angebotswochen sind mittlerweile so toll, dass manchmal die Artikel teurer sind und nicht günstiger.

    Das mit den Geschenken sehen wir mittlerweile ähnlich. Klar, wir haben Kinder und die dürfen beschert werden, aber die Erwachsenen reduzieren die Schenkerei massivst auf kleine Kleinigkeiten.

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. November 2017 at 12:38 pm

      Hey Frank,

      ja, das habe ich auch gehört, aber glücklicherweise wusste ich, was meine Jacke vor der ganzen Aktion gekostet hat (ich schiele schon ein Weilchen drauf ^^), weshalb ich sicher sein kann, tatsächlich gespart zu haben.

      In unserer Familie ist das natürlich auch erst der Fall, seit wir Kinder erwachsen sind. Als ich klein war, hätte das mal jemand versuchen sollen, mir zu erklären, dass es Weihnachten keine Geschenke gibt. 😀

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  3. laberladen

    27. November 2017 at 9:28 am

    Ich hab mich letzte Woche auch geärgert über diverse Werbeslogans wie „Black Friday bis nächsten Dienstag“ (echt jetzt) oder eben die „Cyber Monday Woche“. Da sieht man mal, dass viele sich über englischsprachige Slogans einfach keine Gedanken machen. Ich fand das extrem (hier bitte ein Schimpfwort nach Wahl ergänzen). Übrigens wurde auch in einem Fernsehbericht erklärt, dass das im Zuge der Globalisierung und weil internationale Konzerne (wie eben die Amazone) weltweit ein einheitliches Auftreten haben wollen, dann eben auch nach Deutschland geschwappt ist. Ich halte mich bei sowas immer sehr zurück, weil solche Aktionen ja oft genug erst das Kaufbedürfnis wecken für Dinge, die man nicht wirklich braucht. Wenn man aber z. B. den regulären Preis einer Jacke kennt, dann kann man auch abschätzen, ob das wirklich ein Schnäppchen ist und Du hast die Gelegenheit genutzt.

    So, nach ewigem Exkurs nun mal zum Thema: Bei mir wird es ganz genauso gehandhabt, keine Geschenke zu irgendwelchen „Stichtagen“, sondern höchstens mal spontan, einfach so, irgendwann. Das entspannt die Adventszeit enorm. Bücher schenke ich mir höchstens selbst, und das ganzjährig 🙂 Und dafür gibt es gigantisch lange Listen.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. November 2017 at 12:45 pm

      Hey Gabi,

      absolut richtig, Amazon bombardiert App-User ja auch mit Push-Nachrichten, um jedes neue Angebot anzupreisen. Das nervt schon tierisch. Vor allem, weil ich während solcher Aktionswochen noch nie etwas gefunden habe, das ich haben wollte. Nicht einmal die neue Jacke ist von Amazon. 😉

      Da bin ich ganz bei dir. Ich höre schon jetzt ständig das Argument „Na im Dezember hat man ja sowieso wenig Geld, Weihnachten wird teuer“. Tja, für mich nicht. Ich muss weder die Rennerei, noch die finanzielle Belastung ertragen und meiner Ansicht nach sind all diejenigen, die darüber jammern, selbst Schuld. Die einzige Ausnahme sind natürlich Familien mit kleinen Kindern. Da hat man nicht wirklich eine Wahl. 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  4. tylacosmilus

    27. November 2017 at 9:34 am

    Guten Morgen Elli,
    der Schnäppchenverkauf geht wohl diese Woche weiter, soweit ich das anhand meiner Mails ersehen kann, aber ich habe mich damit auch nicht weiter befasst…Das ganze geht mir sozusagen am Allerwertesten vorbei.
    😉
    Ansonsten geht es mir wie dir, ich habe eine ganzjährige Wunschliste (bzw. einen Merkzettel) und viel zu verschenken habe ich nicht, deswegen gibt es auch wenige, die mir etwas schenken (müssen). Und Bücher sind meist nicht darunter.
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2zsbz9T
    Liebe Grüße
    Martin

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. November 2017 at 12:47 pm

      Hey Martin,

      hat es einen Grund, warum die wenigen, die dir etwas schenken, selten Bücher schenken? 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt mir

       
      • tylacosmilus

        27. November 2017 at 2:21 pm

        Hallo Elli,
        wir sind eine kleine Familie und verschenken eher etwas, wovon wir alle etwas haben (Theaterbesuche, Musical…), ist also eher ein: Wir schenken uns etwas gemeinsam, als ein einzeln beschenken. Höchstens mein Freund schenkt mir mal ein Buch, aber meist ist es bei ihm auch eher ein Etwasgemeinsammachen.
        😉
        LG
        M

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        27. November 2017 at 3:08 pm

        Das finde ich schön, ihr schenkt euch praktisch Zeit miteinander. 🙂

        LG
        Elli

        Gefällt mir

         
  5. msmedlock

    27. November 2017 at 10:54 am

    Hallo, Elli!
    Nein, die Cyber Monday Woche – du hast recht, das ist kompletter Blödsinn – ist an mir komplett vorbei gegangen.
    Ich habe eigentlich auch keine Bücher auf der Wunschliste. Nun, vielleicht eine der HP-Schmuckausgaben. 😉 Ich werde allerdings Bücher verschenken und das freut mich sehr viel mehr als Geschenke zu bekommen. 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      27. November 2017 at 12:48 pm

      Ja ja, die Schmucksausgaben. Das Objekt der Begierde der meisten Potterheads. 😉
      Verschenkst du gewünschte Bücher oder hast du die Auswahl allein getroffen? 🙂

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • msmedlock

        27. November 2017 at 1:18 pm

        Meine Mutter hat eine Lieblingsautorin, vor der sie von mir oft Bücher bekommt, allerdings erscheinen die neuen Bücher jetzt meist im Jänner oder Feber und das ist für Weihnachten logischerweise zu spät. Ich kenne ihren Geschmack aber eigentlich sehr gut und finde immer was, das ihr gefällt.
        Meine kleinen Schwestern und mein Vater lesen leider nicht, aber mein Bruder schon. Ich würde ihm gerne was von Tolkien schenken, kenn mich da aber leider zu wenig aus. Irgendwelche Ideen?
        LG, m

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        27. November 2017 at 1:21 pm

        Wie alt ist dein kleiner Bruder denn? Je nachdem würde ich mich entweder für eine schicke Ausgabe von „Herr der Ringe“ (obwohl ich es nicht mochte) oder „Roverandom“ entscheiden. Letzteres kann man problemlos auch als Erwachsene/r lesen, aber viele Leser_innen sind in einem gewissen Alter ein wenig empfindlich. Als Teenager hätte mir niemand ein Kinderbuch andrehen können. 😉

        LG
        Elli

        Gefällt 1 Person

         
      • msmedlock

        27. November 2017 at 1:26 pm

        Oh, dankeschön. Aber mein Bruder hat vor wenigen Wochen seinen 30sten Geburtstag gefeiert. Er hat vermutlich alle Tolkien-Bücher schon gelesen, aber ich dachte, vielleicht weißt du noch was Ausgefallenes aus der Mittelerde-Welt. Letztes Jahr hab ich eine Märchensammlung gefunden. Die hat ihm gefallen. 🙂
        LG, m

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        27. November 2017 at 1:27 pm

        Ahh okay. 😀
        „Roverandom“ hat nichts mit Mittelerde zu tun. Vielleicht hat er es genau deshalb noch nicht gelesen? 🤔

        Gefällt 1 Person

         
      • msmedlock

        27. November 2017 at 1:38 pm

        Das ist eine ausgezeichnete Idee. Ich werd mir das mal anschauen. Vielen Dank! 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        27. November 2017 at 1:41 pm

        Gern geschehen. 😀

        Gefällt 1 Person

         
  6. Anna

    27. November 2017 at 3:36 pm

    Hey Elli (:

    Das mit der Cyber-Montag-Woche finde ich auch sehr seltsam und habe mich damit tatsächlich überhaupt nicht auseinandergesetzt. Ich brauche in nächster Zeit keine größere Anschaffung mehr und mir fehlt es auch sonst an nichts, deshalb wird auch nichts bestellt 😀
    Ich finde es sehr schön, dass ihr in der Familie den Fokus weg von Geschenken und hin zur eigentlichen Bedeutung von Weihnachten gelegt habt.
    Mir würde das wahrscheinlich nie gelingen, ich mache einfach viel zu gerne Geschenke xDD Habe schon etliche Päckchen zusammen getragen und muss fast „nur“ noch einpacken 😀 meine Oma schenkt mir außerdem jedes Jahr ein Buch zu Weihnachten 😀 das suche ich meist so aus, dass es auch ihren Geschmack trifft (sie liebt historische Romane :D) damit sie es nach mir auch lesen kann 😀 und meine Brüder sind oftmals etwas planlos, was sie mir schenken können, deshalb gibt’s immer eine kleine Liste an Büchern für sie, aus der sie sich etwas aussuchen können (:

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
  7. theRealDarkFairy

    28. November 2017 at 9:44 am

    Oh ja… „Cyber-Monday/Black-Friday-Week“… Ich habe am Freitag noch gesagt, dass ich das alles total doof finde und es nur um Konsum geht. Bin dann aber doch schwach geworden, weil ein Shirt das ich mir sehr gewünscht habe günstiger war. Und Für Geschenke hab ich auch schon was gefunden…

    Wo wir auch gleich bei dem anderen Thema sind. Ich wünsche mir dieses Jahr Bücher – auch wenn ich auch der Meinung bin, dass es nicht um Geschenke und so geht an Weihnachten, aber trotzdem gehören sie für mich und meine Familie dazu. Allerdings habe ich einen umfangreichen Gebrauchtwaren-Wunschzettel zusammen gestellt (weil ja nicht alles immer lieferbar ist und so), mal sehen ob meine Familie sich dazu durchringen kann, mir gebrauchte Sachen zu schenken… >.<

    Gefällt 1 Person

     
  8. pineapplesbooknook

    29. November 2017 at 8:46 pm

    Liebe Elli,
    wirklich ein schöner Beitrag und du hast es auch genau auf den Punkt gebracht. Wir sind mittlerweile auch alt genug, dass es zu Weihnachten nicht mehr um Geschenke geht. Wichtig ist, dass alle gesund ist und dass die Familie beisammen ist.
    Einen Weihnachtswunschzettel in dem Sinne habe ich auch nicht. Ich habe eine allgemeine WuLi, aber ich gebe sie auch nicht gezielt weiter, um mich beschenken zu lassen. Irgendwie kaufe ich mir meine Bücher doch gern selbst 🙂

    LG Kathi

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: