RSS

Montagsfrage: Die Bedeutung von Zahlen?

09 Okt

Hallo ihr Lieben! 🙂

Endlich habe ich mal wieder an einem Montag frei! Deshalb komme ich heute schon mitten in der Nacht dazu, die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja zu beantworten, weil ich ohnehin noch vor dem Fernseher hänge und mir das Football-Spiel ansehe. Da ich aber nicht allzu viel verpassen möchte, gestalte ich die Einleitung heute kurz und komme direkt zum Eingemachten:

Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares… macht ihr euch etwas daraus?

Ich würde lügen, würde ich behaupten, die Statistiken wären mir egal. Klar, die Verlockung, mich etwas besser darzustellen, ist groß, denn wer von uns möchte nicht edel und selbstlos erscheinen? Aber das wäre nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist, dass mir die Zahlen durchaus etwas bedeuten. Eine Rezension ohne Likes würde mich vermutlich arg enttäuschen. Ich liebe euer Feedback. Ich versuche, bei jedem Beitrag nicht allzu viel zu erwarten und mir selbst einzureden, dass ich meine Posts ja nicht ausschließlich für ein Publikum schreibe, doch es ist mir schon wichtig geworden, die Gewissheit zu haben, dass meine Texte ankommen. Es macht mich stolz und fungiert für mich als ultimative Bestätigung. Ja, ein wenig macht dieses Gefühl wohl süchtig. Ehrlich gesagt sehe ich darin allerdings gar nichts Negatives. Wäre es mir wirklich vollkommen egal, was andere Menschen von meinem Blog halten, hätte ich ihn nicht öffentlich gemacht, sondern privat eingestellt. Ich möchte meine Gedanken teilen, ich möchte das Feedback, deshalb dürft ihr meine Ergüsse lesen. Was soll daran falsch sein?

Falsch wäre es vermutlich nur, wenn ich mich von meiner Sucht nach Followern, Likes und Kommentaren unter Druck setzen ließe. Das vermeide ich aber seit Jahren erfolgreich. Ich freue mich über gute Klickzahlen, stürze jedoch nicht in Verzweiflung, wenn sie sich mal am unteren Ende der Skala bewegen. Ich kann sowieso nicht vollständig kontrollieren, wann mein Blog viel Traffic hat und wann nicht. Mein Ziel ist es, eine gewisse Regelmäßigkeit der Postings zu gewährleisten, keine massiven Einbrüche zu verzeichnen und meinen Leser_innen Freude zu bereiten, ohne mein Privatleben darunter leiden zu lassen. Wenn ich mal etwas länger für eine Rezension brauche, weil ich viel arbeiten muss, dann ist das so. Der Blog stirbt nicht gleich, nur weil in einer Woche mal außer der Montagsfrage nichts online geht.

Ich denke, Balance ist das A und O, um einen Blog jahrelang erfolgreich zu betreiben. Ich habe nicht den Anspruch, mit meinem Blog Geld zu verdienen und habe Angebote diesbezüglich sogar schon abgelehnt, weil es meiner Philosophie widersprach. Sicherlich wäre es irgendwie cool, von Rezensionen und Buchthemen leben zu können, doch ich weiß, dass das erstens sehr unwahrscheinlich ist und ich damit zweitens das Risiko einginge, alles, was mir jetzt Spaß macht, zu Arbeit verkommen zu lassen. Das möchte ich nicht. Ich möchte nicht jede Woche auswerten müssen, welche Posts viel Traffic brachten und gezwungen sein, mich danach zu richten. Ich will über die Themen schreiben, die mich bewegen, nicht über Klickzahlen-Renner, die dann wieder und wieder durchgekaut werden. Ich will auch nicht gezwungen sein, einen engen Blogplan einzuhalten. Ich will die Freiheit, flexibel zu sein (klingt wie eine Bank-Werbung, oder?). Mein Blog soll mein Hobby bleiben. Wenn ich mal keine Lust habe, zu schreiben oder einfach nicht inspiriert bin, möchte ich alle Viere gerade sein lassen können. Der Blog muss sich nach meinem Leben richten, nicht andersherum.

Zusammenfassend kann ich von mir behaupten, dass mir die Interaktion mit meinen Blog-Leser_innen durchaus wichtig ist, ich meine Postings davon allerdings nicht bestimmen lasse. Likes, Kommentare und Follower sind wundervoll, aber sie haben für mich nicht die höchste Priorität. Letztendlich ist mein Blog immer noch meine Plattform. Es ist großartig, wenn meine Beiträge positives Feedback motivieren, doch ist das nicht der Fall, breche ich darüber nicht in Tränen aus. Wem es hier nicht gefällt, muss nicht bleiben. Ich denke, ich würde auch für eine Handvoll Follower weiterschreiben. So gefestigt und selbstbewusst bin ich dann doch. 😉

Wie wichtig ist euch Feedback für euren Blog?

Ich finde die Frage diese Woche äußerst spannend und freue mich daher besonders auf eure Meinungen und Kommentare. Morgen früh nehme ich mir die Zeit für eine ausgedehnte Stöberrunde. Habt einen fabelhaften Start in die neue Woche! 😀
Alles Liebe,
Elli  ❤

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

34 Antworten zu “Montagsfrage: Die Bedeutung von Zahlen?

  1. laberladen

    9. Oktober 2017 at 5:58 am

    Guten Morgen liebe Elli,

    ich finde, Du hast ein sehr großes Risiko genau erkannt und hast es im Blick, nämlich dass man dazu neigen könnte, seine Blogbeiträge so zu gestalten, wie man meint, dass die Leser das möchten. Dass man sich verbiegt und zum bloßen Dienstleister wird, um Follower zu bekommen. Ich fürchte, dass das doch bei einigen Bloggern so ist, besonders wenn sie Interesse daran haben, bestimmte Events oder Extras von Verlagen in Anspruch nehmen zu wollen, die das von bestimmten Zahlen abhängig machen.

    Das würde auch mir den Spaß am Bloggen zum großen Teil nehmen und ich bin froh, dass ich davon unabhängig sein kann (auch finanziell) und auf meiner Spielwiese machen kann, was nur ich möchte, ohne Rücksichten auf eine Zielgruppe oder ein Ergebnis.

    Über Feedback jeder Art freue aber auch ich mich total!

    Komm gut in die neue Woche.
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      9. Oktober 2017 at 8:39 am

      Hey Gabi,

      das ist wahr, auf gewisse Weise wird Blogger_innen ja auch vermittelt, dass wir Klickzahlen und Follower im Blick haben müssen, weil bestimmte Verlage die Reichweite wissen wollen. Aus deren Sicht kann ich das verstehen, denn sie wollen ein möglichst großes Publikum erreichen, aber unsereins könnte das wirklich eher unter Druck setzen.

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • laberladen

        9. Oktober 2017 at 9:52 am

        Wenn man sich als Blogger für die Frankfurter Buchmesse akkreditieren lassen wollte, kam immer wieder der „Klout-Score“ ins Spiel, der soweit ich weiß, die Reichweite misst. Da fühlen sich kleine Blogger sicher schon ausgeschlossen und abgehängt und bemühen sich darum, ihre Reichweite zu vergrößern, auch wenn ihnen selbst gar nicht so viel daran liegt.
        Ich hoffe immer, dass sich möglichst viele davon freimachen können und sich lieber eine Nische suchen, in der sie sich wohlfühlen. Ob das nun viele Follower bringt oder nicht. Wenn man den Blog als Hobby betreibt, soll es in erster Linie ja Spaß bedeuten.

        LG Gabi

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        9. Oktober 2017 at 9:58 am

        Überrascht mich irgendwie nicht. Wenn man sich bei Buch-PR-Agenturen anmeldet, ist es dasselbe. Die wollen auch immer wissen, wie groß die Reichweite ist.

        Da kann ich dir nur zustimmen. Ich denke auch, wenn man anfängt, sich nach Traffic und ähnlichen Werten zu richten, werden die Inhalte schnell künstlich und büßen an Autentizität ein. Ich bin überzeugt, das merken die Leser_innen. So gesehen kann man sich damit also sogar ins eigene Fleisch schneiden.

        LG
        Elli

        Gefällt 1 Person

         
  2. B Sommerlese

    9. Oktober 2017 at 6:13 am

    Hallo und guten Morgen,
    ich sehe das ganz ähnlich. Ich freue mich über jeden Follower. Aber nur um Follower zu gewinnen, werde ich mich nicht verbiegen und nur noch gehypte Bücher lesen.
    Mein Beitrag
    Liebe Grüße und eine lesereiche Woche, Barbara!

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      9. Oktober 2017 at 8:40 am

      Na das kommt bei mir ganz bestimmt ebenfalls nicht in die Tüte, die meisten gehypten Bücher finde ich nämlich schwach. 😀

      LG
      Elli

      Liken

       
      • B Sommerlese

        9. Oktober 2017 at 10:10 am

        Danke liebe Elli, für deinen ausführlichen Kommentar bei mir und den technischen Hinweis! Ich werde mal wieder versuchen, ob ich da etwas ändern kann.

        Es ist wichtig, mit dem Bloggen auch Spaß zu haben, denn sonst wird es reine Arbeit!

        Liebe Grüße und eine schöne Woche für dich,
        Barbara

        Gefällt 1 Person

         
  3. Buchperlenblog

    9. Oktober 2017 at 7:26 am

    Huhu!
    Toll zusammengefasst, wirklich. Ich denke, es gibt wirklich niemandem, dem seine Zahlen VÖLLIG egal sind, jeder vergleicht sich früher oder später mit anderen Blogs, deren Followern usw. Aber genau wie du denke ich, dass es nicht darauf ankommt, die meisten Likes für irgendetwas zu bekommen, sondern darauf, interessanten Inhalt zu bieten und qualitativ hochwertige Beiträge zu schreiben.

    Ganz liebe Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

     
  4. Nicole

    9. Oktober 2017 at 9:12 am

    Ich finde die Interaktion unter WordPress-Bloggern toll. Für meine FB-Seite würde ich mir mehr Fans, Likes und Kommunikation wünschen. Meiner Erfahrung nach gewinnt man vor allem durch Gewinnspiele neue FB-Fans, das ist schade. Aber ich mache das auch für mich, und von daher gibt es Wichtigeres als die nackten Zahlen.

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      9. Oktober 2017 at 9:15 am

      Das ist richtig, Gewinnspiele liefern meist die besten Klickzahlen. Natürlich ist das ein bisschen schade, aber ich versuche immer, da nachsichtig zu sein, denn wir gewinnen doch alle gern etwas. 😉

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • Nicole

        9. Oktober 2017 at 9:47 am

        Ja, das stimmt 😬

        Gefällt 1 Person

         
  5. fraggle

    9. Oktober 2017 at 9:26 am

    Ob es der Lesebereitschaft Deiner Leser zuträglich ist, einen Montagsbeitrag mit den Worten:“Endlich habe ich mal wieder an einem Montag frei!“ einzuleiten, lasse ich mal dahingestellt! 😉

    Gefällt 1 Person

     
  6. msmedlock

    9. Oktober 2017 at 10:11 am

    Hallo, Elli!
    Hey, wir haben ja fast das gleiche geschrieben: Follower und Likes sind toll, aber davon lassen wir jetzt nicht unser (Blog-)Leben bestimmen. 😉
    Ich weiß auch nicht, ob ich mit meinem Blog Geld verdienen wollen würde. Ich denke, die Freude am Bloggen ginge mir da relativ sicher verloren. Ich habe letzte Woche zum ersten Mal eine Anfrage von einem Verlag bekommen, ob ich ein Buch rezensieren will und das ist schon genug. 😀
    Hab einen schönen freien Tag, liebe Elli! 🙂
    LG, m
    PS. Wie ist das Spiel denn ausgegangen?

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      9. Oktober 2017 at 10:16 am

      Uhhhhh, Glückwunsch! Die erste Anfrage ist etwas ganz Besonderes, da kannst du wirklich stolz auf dich sein! Ich freue mich sehr für dich! 😀 Welches Buch ist es denn?

      Die Packers haben knapp gegen die Cowboys gewonnen, was in unserem Haushalt ein Grund zum Feiern war! 😀

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • msmedlock

        9. Oktober 2017 at 10:44 am

        Ich hab mich gefreut wie ein Schnitzel. Es wird dir bekannt vorkommen – es sind nämlich beide Bände von Sumarland. Noch sind sie nicht da, aber jetzt bin ich irgendwie doch neugierig, es selbst zu versuchen. Mal schauen, vielleicht komme ich dann letztendlich doch auf eine ganz andere Meinung als du. 😀 Ich bin sooo gespannt. 🙂
        LG, m

        Gefällt 1 Person

         
      • wortmagieblog

        9. Oktober 2017 at 10:46 am

        Wie cool, da muss ich dann bei dir auf jeden Fall stalken kommen! Ich will unbedingt wissen, wie dir das multimediale Projekt gefällt! 😀

        LG
        Elli

        Gefällt 1 Person

         
  7. leesbuecher

    9. Oktober 2017 at 11:01 am

    Huhu,
    bei mir ist es hauptsächlich so, dass ich diesen Blog für mich angefangen habe und deshalb auch für mich führe. Dementsprechend ist es mir wichtig den Spaß nicht zu verlieren, indem ich mir ständig Gedanken um Follower mache. Aber natürlich macht man sich doch immer ein bisschen Gedanken, ob der Blog ansprechend ist und wie er auf andere wirkt. Da ich ja noch so ziemlich in den Kinderschuhen stecke, freue ich mich auch immer ganz riesig über neue Follower. Sogar so sehr, dass mein Freund jedes Mal ein Liveupdate bekommt und das obwohl er den Blog nicht einmal lesen kann, der arme Engländer (:
    Für mich bedeuten mehr Follower allerdings hauptsächlich, dass ich meine Leidenschaft mit mehr Menschen teilen kann und mit mehr Bücherfreunden in Kontakt komme.
    Liebe Grüße
    Lee.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      9. Oktober 2017 at 11:04 am

      Witzig, ich habe meinen Lieblingsmenschen ebenfalls genötigt, Follower zu werden und meine Mama ist vermutlich mein größter Fan. 😀
      Dabei fällt mir auf, dass ich dir noch gar nicht folge, das muss ich gleich mal ändern.

      Ich denke, wir alle lieben Follower, Likes, Shares und Kommentare. Wir wollen bestätigt werden. Das ist keine Schande, solange man davon nicht die Inhalte des Blog bestimmen lässt. Dann hat sich die Autentizität nämlich ganz schnell erledigt.

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • leesbuecher

        9. Oktober 2017 at 11:07 am

        Jaa, meine Mama hat es leider nicht so mit dem Internet. Aber immerhin unterstützt sie mich mit umso mehr Begeisterung. (:
        Ich finde auch das man am besten über das schreiben sollte, was einem am meisten Spaß macht. Ansonsten hat am Ende niemand Freude an dem Blog.

        Gefällt 1 Person

         
  8. Corly

    9. Oktober 2017 at 11:41 am

    Huhu Elli,

    Geld machen möchte ich mit dem Blog auch nicht. Die Zahlen find ich aber dennoch interessant. Aber wenn dann mal weniger kommt ist auch nicht schlimm. Meist kommt aber zumindest immer mein Serienmittwoch und die Themenwoche. Das dartiere ich vor, wenn ich mal nicht kann.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

     
  9. schatzkammerderbuecher

    9. Oktober 2017 at 11:41 am

    Hallo!
    Ein echt toller Beitrag und ich wollte nach deinem lieben Kommentar mal wissen wie du das siehst. Ich finde toll dass du deine Postings nicht von Klickzahlen abhängig machst, kann den Rest auch super nachvollziehen.

    Viele liebe Grüße
    Edina
    Schatzkammer der Bücher 📚

    Gefällt 1 Person

     
  10. Tarika

    9. Oktober 2017 at 12:04 pm

    Hallo Elli,

    ein sehr schöner Beitrag von dir und ich kann dir nur beipflichten. Bloggen ist – zumindest für mich – ein Hobby und geschieht in meiner Freizeit. Wenn ich gerade mal keine Zeit habe, oder nicht so motiviert bin, gibt es einfach weniger Beiträge. Mich nach einem Plan dazu zwingen zu müssen, will ich nicht. Das mindert den Spaß und aus einem Hobby wird Arbeit und Zwang. Dennoch genieße ich Feedback jeglicher Art, denn genau wie du schreibst, wenn mir Feedback egal wäre, dann hätte ich meinen Blog privat geschaltet.

    Liebe Grüße,

    Tarika

    Gefällt 1 Person

     
  11. Bücherkiste

    9. Oktober 2017 at 1:03 pm

    Hey Elli,
    dein Beitrag gefällt mir richtig gut, im gegensatz zu meinen paar Sätzen. 😉
    Du bringst das alles auf jeden fall auf den Punkt, dass man bis zu einen gewissen grad auf Follower, likes, usw. achtet aber der eigene Blog doch seine eigene Persöhnlichkeit wiederspiegel soll.

    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

     
  12. amaunet0101

    9. Oktober 2017 at 3:42 pm

    Mal wieder ein typischer Elli-Beitrag: Wenn du anfingest, dich für irgendwelche Zahlen zu verbiegen, wärst das nicht mehr du…
    Klar ist es toll, wenn man – wofür auch immer – viel Zuspruch bekommt. Du hast aber ne Menge andere Möglichkeiten, um die Qualität deines Blogs gespiegelt zu sehen, so dass du auf Zahlen-Hascherei getrost verzichten kannst. Wenn ich nur an die Kontakte denke, die du durch deinen Blog mit Autoren und Verlagen hast…
    Ich lese deine Beiträge immer mit großem Interesse und bewundere dich immer wieder für die Wortmagie, die sie ausstrahlen.

    Hab eine schöne Woche

    Gefällt 1 Person

     
  13. Shanlira

    9. Oktober 2017 at 8:06 pm

    Das hast du wirklich schön geschrieben, sehe ich ganz genauso. Mach weiter so.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

     
  14. ladysmartypants

    9. Oktober 2017 at 8:36 pm

    Schönen Abend 🙂
    Ich muss gerade wirklich deine ausführliche Antwort bewundern und dir insgeheim zustimmen. Natürlich möchte man Rückmeldungen und Reaktionen, aber diese sind ja nicht der Grund, warum man den Text geschrieben hat.
    (Mein müdes Hirn hängt noch bei fungieren und philosophiert jetzt über Schwammerl, frag mich nicht wieso xD)
    Aber, wie ich bereits gesagt habe, ich kann dir nur zustimmen 🙂
    Mein nächster Kommentar wird länger sein und mehr Sinn haben, versprochen – das ist nur gerade meine Gute Nacht Lektüre und ich wollte unbedingt noch hallo sagen.
    Also, hallo, gute Nacht und allerliebste Grüße,
    Smarty ❤

    Gefällt 1 Person

     
  15. Jennifer

    9. Oktober 2017 at 9:03 pm

    Hallo Elli,
    Ich finde es bisher fast die spannendste Montagsfrage 😉
    Ich finde es schön, dass du das so langfristig siehst. Das nicht der einzelne Tag zählt, sondern dass deine Leser dir treu bleiben. Ich glaube, dass das bei vielen untergeht beim Blick auf dir Statistik. Zahlen sind halt auf den ersten Blick objektiv und trügerisch. Da fällt das innerliche Distanzieren manchmal gar nicht so leicht… Ich merk das auch immer wieder bei mir, das man dann doch mal schaut und sich fragt, warum es nicht mehr sind oder so…
    VG Jennifer

    Gefällt 1 Person

     
  16. woerterkatze

    10. Oktober 2017 at 9:00 am

    Hallo Elli,
    so geht es mir auch, ich freue mich über Feedback und so gut geht es wohl auch jeden, dennoch mache ich mich nicht abhängig von der Statistik. Es ist mein Blog und damit meine Welt. Über Likes und Kommentare freue ich mich dennoch immer.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

     
  17. Giselas Bücher

    10. Oktober 2017 at 5:14 pm

    Hallo Elli

    Klar möchten wir möglichst viele Leser auf unserem Blog. Aber, nicht um jeden Preis. Ich lese querbeet was mir gefällt. Ich gestalte meinen Blog wie ich es mir vorstelle. Ein Danke bei einer runden Followerzahl gerne. Ansonsten finden immer die richtigen zusammen. Finde ich.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Hatte kein Internet. Bauarbeiter haben eine Leitung beschädigt.

    Gefällt 1 Person

     

Schreibe eine Antwort zu msmedlock Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: