RSS

Über die 80er, Berberitzen, Onaniersucht und vertuschte Orgasmen – Jürgen von der Lippe geht unter die Booktuber

14 Sep

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich bin kein großer Fan von YouTube. Damit bin ich im Zeitalter der digitalen Unterhaltung das Pendant eines seltenen Schmetterlings, der nur im Himalaya zu finden ist. Für mehr als ein paar Tutorials („Wie flechte ich einen Wasserfall-Zopf?“ oder „Wie repariere ich meinen Reißverschluss?“) reicht meine Geduld gewöhnlich nicht aus. Ich langweile mich extrem schnell und habe oft bereits nach ein paar Sekunden keine Lust mehr, mir ein Video anzusehen. Der Hype um die sogenannten YouTube-Stars, die meines Erachtens nach häufig nicht mit genügend Talent gesegnet wurden, um dieses Prädikat überhaupt zu verdienen, ist für mich vollkommen unverständlich. Stundenlang einen Clip nach dem anderen anzusehen, würde mir nie einfallen.

Tatsächlich empfinde ich auch kein gesteigertes Interesse an meinen Booktuber-Kolleg_innen. Ich erkenne ihre Bemühungen selbstverständlich an, denn mir ist bewusst, dass diese Form der Auseinandersetzung mit Literatur möglicherweise noch mehr Arbeit bedeutet als ein stinknormaler Buchblog, wie ich ihn führe. Ich sehe nur den Sinn dahinter nicht. Sich vor die Kamera zu setzen, um ein Buch zu besprechen, ist für mich einfach abwegig. Das ist keine Kritik, mir mangelt es da lediglich an Verständnis, weil mein eigener Arbeitsprozess für meinen Blog gänzlich anders funktioniert. Das wird sich in Zukunft vielleicht ändern, was ich einem Artikel bei wasliestdu.de zu verdanken habe.

Von 2003 bis 2010 wurde halbjährllich auf dem WDR eine Sendung namens „Was liest du?“ ausgestrahlt. Einige unter euch kennen dieses Format sicherlich, doch für diejenigen, die zu jung sind und die Öffentlich-Rechtlichen in den finsteren Gefilden ab Kanalnummer 50 neben Homeshopping-Sendern gespeichert haben, eine kleine Erklärung. „Was liest du?“ wurde von dem deutschen Komiker Jürgen von der Lippe moderiert. Gemeinsam mit prominenten Gästen (z.B. Carolin Kebekus, Hape Kerkeling und Dirk Bach) stellte er zur Sommer- und Winterzeit Bücher vor, die meist von eher unbekannten Autor_innen stammten und einen humoristischen Tenor hatten. Nicht nur Neuerscheinungen, gern auch mal Werke, die nur noch in einem Antiquariat zu finden sind. Es wurde vorgelesen, berichtet und viel gelacht. Der WDR setzte die Sendung 2010 ab, obwohl der Zuschauerzuspruch groß, die Produktionskosten gering und der öffentlich-rechtliche Bildungsanspruch erfüllt war. Jürgen von der Lippe liebte das Format. Er kämpfte wie ein Löwe um die Fortführung, der WDR ließ sich jedoch nur auf zwei zusätzliche Ausgaben ein, die 2014 ausgestrahlt wurden. Danach war es lange Zeit ruhig um „Was liest du?“.

Ich fand „Was liest du?“ großartig und habe mir dort gern Anregungen für die Erweiterung meiner privaten Bibilothek geholt. Ich erinnere mich, dass ich bei der Vorstellung von Midas Dekkers‘ „An allem nagt der Zahn der Zeit“ Tränen gelacht und das Buch bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit sofort gekauft habe. Ich war traurig, dass die Sendung abgesetzt wurde, habe sie allerdings – wie ich zu meiner Schande gestehen muss – im Laufe der Jahre fast vergessen.

Umso überraschter war ich, als ich heute morgen meine übliche Runde durch die Buch-Communities drehte. Auf wasliestdu.de sprang mir ein Artikel mit dem spannenden Titel „Jürgen von der Lippe wird Booktuber“ ins Auge. Der Moderator Torsten Woywod beschreibt darin, dass Jürgen von der Lippe noch immer so enttäuscht über das (unbegründete) Ende von „Was liest du?“ war, dass er beschloss, das Format eigenständig weiterzuführen – auf YouTube.

„Was liest du?“ ist wieder da!

Gut, es heißt nun „Lippes Leselust“, doch das Prinzip ist gleich geblieben. Der BILD gegenüber äußerte Jürgen von der Lippe, dass er nicht einsehe, dass es diese Sendung nicht mehr gibt. Zitat: „Das wunderbare Medium Buch muss überall, wo es geht, beworben werden“. Er finanziert die Produktion vollständig selbst, was er als sein persönliches Äquivalent einer Oldtimer-Sammlung betrachtet. Er möchte YouTube zu einer Art „Mehrgenerationenhaus“ umgestalten und stört sich nicht daran, dass sich das Projekt höchstwahrscheinlich nicht rentiert.

Die erste Folge, die gestern Abend veröffentlicht wurde und die ich mir heute natürlich sofort angesehen habe, bestreitet Jürgen von der Lippe zusammen mit Jochen Malmsheimer, den die „Was liest du?“-Veteranen garantiert noch kennen. Mit viel Humor und Lust am Lesen stellen die beiden vor Publikum Bücher von Torsten Sträter, Dieter Wischmeyer und Harald Martenstein vor. Ich hatte unglaublich viel Spaß dabei, mich dieser Wiederbelebung von „Was liest du?“ zu stellen und möchte euch das Format daher vehement ans Herz legen. So macht Lesen Freude!

Literatur-Fernsehen lebt! Helfen wir dabei, dass es auch überlebt!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

8 Antworten zu “Über die 80er, Berberitzen, Onaniersucht und vertuschte Orgasmen – Jürgen von der Lippe geht unter die Booktuber

  1. fraggle

    14. September 2017 at 12:46 pm

    Wie jetzt? Echt? Ich fasse es nicht! Die Nachricht des Tages für mich. Ich verfolge v.d. Lippes Schaffen spätestens seit er 1987 Bernie Schibulla einen Schneeball ins Gesicht werfen wollte – die Älteren werden sich erinnern – und hatte darüber hinaus das Vergnügen, Jochen Malmsheimer schon zweimal live zu sehen.

    Ich bin gerade doch tatsächlich so ein bisschen gehyped. 😉

    Vielen Dank für die Info, ich bin mir sicher, dieses „Format“ wäre sonst noch ewig an mir vorbeigegangen.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      14. September 2017 at 12:48 pm

      Gern geschehen, das war tatsächlich Sinn der Sache. 😉 Schön, dass ich nicht die einzige bin, die sich so darüber freut. 😀

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  2. Aequitas et Veritas

    14. September 2017 at 2:57 pm

    Wieder etwas, das ich noch nicht wusste (wie Millionen andere Dinge auch 😁). Muss ich doch gleich abonnieren.

    Gefällt 2 Personen

     
  3. lesenundmehr

    14. September 2017 at 10:02 pm

    Ich bin auch nur Teilzeit-Youtube-Fan, aber diese Sendung habe ich mir sofort angesehen! Großartig!!!

    Gefällt 2 Personen

     
  4. kitsune_miyagi

    15. September 2017 at 7:25 am

    Youtube hat in weiten Teilen RTL Charakter bekommen. Allerdings gibt es ein paar richtig gute Kanäle, die dies alles wieder gut machen. Allerdings folge ich auch keinen Booktubern. Die Besprechungen dauern mir meist zu lang, sind mir auch zu umgangssprachlich. Es gab Booktuber, bei denen ich in unregelmäßigen Abständen mal vorbei gesehen hatte. Aber diese Kanäle, die am Anfang durch Buchbesprechungen locken, weisen irgendwann nur noch durch Boxunpackings und Haulvorstellungen auf. Da bleibe ich doch lieber bei meinen gewohnten Channels. 🙂 Das Format von Jürgen von der Lippe werde ich auf jeden Fall verfolgen. Vielen Dank für den Tipp.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      15. September 2017 at 9:42 am

      Genau deshalb folge ich keinen Booktubern. Ein gesprochener Bericht entfaltet niemals die gleiche Wirkung wie eine geschriebene Rezension. Bei den Booktubern, die ich mir mal angesehen habe, hatte ich auch das Gefühl, dass sie sich im Voraus viel weniger Gedanken über ihre Besprechung gemacht haben, als ich es normalerweise tue. Das hat mir nicht gefallen.

      LG
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  5. rina.p

    15. September 2017 at 7:04 pm

    Hahaha – Beide sehe ich sowie so gerne – So toll können Bücher vorgestellt werden. Danke für den Hinweis.

    LG

    Gefällt 1 Person

     
  6. pineapplesbooknook

    16. September 2017 at 8:18 pm

    Hey Elli,

    danke für den tollen Beitrag! Ich habe damals dank „Was liest du“ Horst Evers für mich entdeckt und ich hab mich richtig gefreut, dass Jürden jetzt auf einem eigenen Kanal damit weitermacht.
    Mit den klassischen Booktubern bin ich auch nie wirklich warm geworden.

    Ich freue mich richtig drauf, die erste Folge zu sehen😁

    LG Kathi

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: