RSS

Montagsfrage: Entrümpelung?

14 Aug

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Urgh, mir tut alles weh. Nachdem ich vor einigen Wochen feststellen musste, dass Bouldern absolut nicht mein Sport ist, habe ich gestern mit ein paar Freunden zusammen einen Kletterwald ausprobiert. Ich bin nun keine grazile Fee, die über die Hindernisse hinweg schwebt, aber ich hatte definitiv mehr Spaß als beim Bouldern. Die Sicherheitsgurte machen für mich einen großen Unterschied, weil ich weiß, dass ich nicht fallen kann. Ich kann aber nicht leugnen, dass das Ganze ziemlich anstrengend ist und blaue Flecken fast unvermeidlich sind. Ich habe ganz schön Muskelkater. 😅
Heute wird trotzdem ein guter Tag, denn ich darf zum ersten Mal meine Hündin mit ins Büro nehmen. 😍 Ich freue mich schon sehr auf ihr Gesicht, wenn ihr klar wird, dass sie mich begleiten darf und nicht allein zu Hause bleiben muss! Doch bevor es soweit ist, kümmere ich mich erst einmal um die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja.

Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Ich bin froh, dass ich diese Frage überhaupt beantworten kann. Ich habe erst dieses Jahr die für mich lebensverändernde Entscheidung getroffen, Bücher, die ich nicht mochte, tatsächlich auszusortieren. Vorher habe ich das nie getan, sie blieben einfach im Regal. Jetzt stelle ich diese Werke bei Tauschticket ein, weil ich es irgendwie unfair finde, Bücher zu horten, die bei mir lediglich ungeliebt versauern würden. Ich suche ihnen ein neues Heim, wo sie den Respekt und die Anerkennung erhalten, die sie verdienen. Ich habe mich für eine Tauschbörse entschieden, statt sie bei eBay oder so einzustellen, weil es mir widerstrebt, damit Geld zu scheffeln. Das wäre nicht richtig. Deshalb verlange ich für meine aussortierten Bücher auch nie mehr als 3 Tickets (die Tauschwährung bei Tauschticket). Es geht mir nicht darum, mich zu bereichern, ich möchte diesen Büchern wirklich nur die Chance geben, andere Leser_innen glücklich zu machen.
Momentan sortiere ich noch nicht regelmäßig aus, denn ich habe noch nicht den richtigen Rhythmus für mich gefunden. Ich weiß allerdings bereits direkt nach dem Lesen, ob ein Buch irgendwann ausziehen muss. Das letzte Werk, das dieses Urteil errdulden musste, war „How to Kill a Rock Star“ von Tiffanie DeBartolo. Die Gründe dafür stehen deutlich in meiner Rezension: obwohl ich DeBartolos Darstellung der modernen Musikindustrie mochte, fand ich die Liebesgeschichte in diesem Buch übertrieben, affig und komplett unglaubwürdig. Ich war beleidigt, dass die Autorin offenbar annahm, ich würde ihr diesen pseudoromantischen Mist abkaufen. Deshalb muss „How to Kill a Rock Star“ gehen. Es hat hier nichts mehr zu suchen und ist in meinem Regal vollkommen fehl am Platz. Ich werde es bald bei Tauschticket einstellen; vielleicht findet es dann jemanden, bei dem es besser aufgehoben ist. Tschüß und auf Nimmerwiedersehen.

Welche Bücher müssen euch demnächst verlassen?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen fabelhaften Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Antworten zu “Montagsfrage: Entrümpelung?

  1. pineapplesbooknook

    August 14, 2017 at 7:06 am

    Hi Elli,

    ich habe auch vor kurzem eingesehen, dass ich mich von ein paar Büchern trennen muss, denn dieses Horden ist wirklich kein Zustand. Gerade die Bücher, die mir nicht so gut gefallen haben, können doch noch jemanden anders vllt viel Freude bereiten. Leider konnte ich mich noch nicht wirklich für eine Plattform entscheiden, wo ich sie anbieten soll. Ich denke, dass ich mal einen genaueren Blick auf Tauschticket werfen werde.

    Auch wenn es manchmal schwer fällt, aber Entrümpeln tut doch echt gut1

    Hab eine schöne Lesewoche!

    LG Kathi

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:27 pm

      Hey Kathi,

      ich kann Tauschticket nur empfehlen. Läuft alles sehr fair und simpel ab. Allerdings dauert es manchmal ziemlich lange, bis jemand dein Angebot anfordert. Es ist also möglich, dass die Bücher länger bei dir wohnen als geplant. Wenn du eine schnelle Lösung suchst, ist eine andere Seite vielleicht besser geeignet. 😊

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  2. laberladen

    August 14, 2017 at 9:09 am

    Ich mag’s, wie liebevoll Du von den Büchern sprichst, auch wenn Du sie vor die Tür kickst 😉 Nein, das tust Du ja eben nicht, sondern Du suchst ihnen ein neues Pllätzchen, wo sie geliebt und gelesen werden. So behandele ich auch meine Bücher. Sehr sympathisch 🙂

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:29 pm

      Huhu Gabi,

      na ja, ich denke eben immer, dass die Bücher selbst ja weder etwas dafür können, wer sie geschrieben hat, noch dafür, dass sie mir nicht gefallen haben. Ich bin Ihnen ja nicht böse, also möchte ich, dass sie es gut haben, möglichst besser als bei mir. 😊

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  3. Auroria

    August 14, 2017 at 10:33 am

    Ich habe lange Zeit auch keine Bücher aussortiert. Das ist mir schwer gefallen. Doch u. a. aus Platzgründen habe ich mich dann doch dafür entschieden und es war sehr befreiend! Oft stelle ich sie in den öffentlichen Bücherschrank. Über Tauschticket habe ich es noch nicht versucht. Allerdings reizt mich dies Plattform immer mehr. 🙂

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:30 pm

      Einen Bücherschrank nutze ich bei Büchern, die ich beispielsweise schon gebraucht gekauft habe und die mittlerweile so übel aussehen, dass ich sie niemandem schmackhaft machen kann. Lieber eine kleine Chance, als gar keine. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  4. amaunet0101

    August 14, 2017 at 11:49 am

    Das find ich ja toll, dass du deine Hündin mit ins Büro nehmen kannst! Macht euch beide sicher sehr glücklich.

    Bücher auszusortieren ist bei mir schon seit geraumer Zeit ein Muss. Der Platz in der Wohnung, wo sowieso schon überall Bücher stehen, ist leider begrenzt. Ich habe mich entschieden, diese Bücher Menschen zukommen zu lassen, die sich Neukäufe meistens nicht leisten können. Bei uns in der Nähe ist ein sozialer Bücherladen, wo man selbst entscheiden kann, wieviel man für ein Buch geben möchte bzw. kann. Ich finde das eine gute Sache, die ich gerne unterstütze.

    Wünsche dir eine schöne Woche und schnell abklingenden Muskelkater

    Gefällt 1 Person

     
  5. Kira☆DeKira 🍣 (@Kirie_Pie)

    August 14, 2017 at 12:26 pm

    Hallo^^

    Bücher, die mir beim Lesen nur wenig oder gar nicht gefallen, werden bei mir gnadenlos aussortiert, wozu aufheben? Aber auch Bücher, bei denen ich mir sicher, bin, dass ich sie kein zweites Mal lesen werde, verlassen mich, sobald ich damit fertig bin. Meist verschenke ich sie dann (bei Interesse) an eine Freundin oder stelle sie in einen offenen Bücherschrank.

    Allerdings habe ich beim letzten Mal Bücher aus meinem Stapel sortiert, die ich noch nicht gelesen habe – einfach, weil ich sie vermutlich wohl doch nie lesen werde. Da bringt es ja auch nichts, die noch weiter unnötig aufzubewahren^^°

    Lg,
    Kira

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:32 pm

      Hey Kira,

      oh, das bringe ich nicht übers Herz, Bücher vom SuB auszusortieren. Vielleicht will ich sie ja doch noch lesen, eines Tages? 😅 Aber sonst stimme ich dir zu, dieses horten ist unnötig.

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. Myna Kaltschnee

    August 14, 2017 at 3:48 pm

    Huhu,

    das mit Tauschticket ist eine gute Idee. So finden die Bücher eventuell jemanden, dem sie besser gefallen als dir.

    Trotzdem wäre das wohl nichts für mich. Zumindest noch bin ich nicht soweit – mal sehen, wie es in der Zukunft aussieht.

    Liebste Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:34 pm

      Hallo Myna,

      ich verstehe dich voll und ganz. Bei mir hat diese Entscheidung ja auch ewig gebraucht. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  7. rina.p

    August 14, 2017 at 4:18 pm

    Das Du Deinen Hund mitnehmen darfst finde ich total klasse. Mir blutet immer das Herz, wenn unsere sich auf ihre Decken verkrümeln, weil sie wissen, dass sie nicht mit dürfen. Faszinierend, wie sie den Unterschied merken. Finde ich toll. Man ist schon etwas entspannter,wenn der Liebling dabei ist. Ausserdem muss man sich bei Überstunden keine Gedanken machen. Toll. LG

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      August 14, 2017 at 5:41 pm

      Huhu,

      ich bin darüber auch sehr glücklich. Es lief wunderbar, sie hat sich zwar am Ende ein bisschen gelangweilt,aber das war allemal besser,als allein zu Hause zu sitzen. 😍

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
      • rina.p

        August 14, 2017 at 6:28 pm

        Auf jeden Fall. Bei unserem Rüden wäre es dann eher so, dass er quengelt, weil er dann heim will. Er ist nicht so gerne so lange wo anders. Aber auch das wäre noch besser, als alleine zu Hause. Liebe Grüsse

        Gefällt 1 Person

         

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: