RSS

Montagsfrage: Weihnachtswunschliste?

28 Nov

montagsfrage neu

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute geht für mich der Ernst des Lebens wieder los. Mein Urlaub ist vorbei. Nach fabelhaften drei Wochen, in denen ich im Grunde kaum etwas getan habe außer Rezensionen zu schreiben, muss ich heute wieder zur Arbeit. Ich gebe zu, wirklich freudestrahlend sehe ich diesem Ereignis nicht entgegen. Urlaub war einfach zu schön. 😀
Bevor es aber wieder richtig losgeht, muss ich erst mal eine Runde schlafen, denn es ist noch mitten in der Nacht. Die Antwort auf die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja schaffe ich trotzdem noch.

Jetzt dauert’s nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?

Ich muss euch heute leider mit einer kurzen Antwort enttäuschen. Ich habe weder Bücher, die auf einer Weihnachtswunschliste stehen würden, noch habe ich überhaupt eine Weihnachtswunschliste. Tja. So einfach ist das. Meine Familie hat das Schenken zu Weihnachten abgeschafft. Es verursacht mehr Stress als Freude und jetzt seien wir mal ehrlich, wir sind alle in einem Alter und verfügen über die Mittel, um uns unsere Wünsche selbst zu erfüllen. Es sollte an Weihnachten nicht um Materielles gehen. Wir versuchen stattdessen, eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, etwas Besonderes zu unternehmen. Also nutzen wir unsere Energie lieber dafür, unser Weihnachten zu planen, statt zu überlegen, was wir verschenken und uns wünschen könnten.
Wenn ich Bücher zu Weihnachten bekomme, dann höchstens, weil ich sie mir selbst schenke, was durchaus schon vorgekommen ist. Dafür ziehe ich dann allerdings meine normale Wunschliste zu Rate und keine gesonderte Weihnachtswunschliste. 😉

Wünscht ihr euch Bücher zu Weihnachten? Wenn ja, welche?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare. Ich bin gespannt, ob es weitere Familien gibt, die Weihnachten ohne Geschenke feiern, wie wir. Die Stöberrunde verschiebe ich wie so oft in den letzten Wochen auf den Frühstückskaffee! Ich wünsche euch allen einen wundervollen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli  ❤

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Antworten zu “Montagsfrage: Weihnachtswunschliste?

  1. Myna Kaltschnee

    November 28, 2016 at 3:22 am

    Hallo Elli,

    oh wow, du hast mich mit deiner Antwort echt überrascht. Aber es stimmt wohl: Wenn man erwachsen ist, kann man sich seine meisten Wünsche selbst erfüllen. Trotzdem wünsche ich mir immer Bücher zu Weihnachten und Geburtstag, weil ich eben auch keinen so dicken Geldbeutel habe und viel zu selten Bücher kaufen kann.

    Meine Wunschliste findest du hier: https://myna-kaltschnee.com/2016/11/28/montagsfrage-47-weihnachtswuensche/

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      November 28, 2016 at 9:36 am

      Hallo Myna,

      ich sehe ein, dass die finanziellen Mittel bei dieser Entscheidung eine Rolle spielen. Aber da bei uns die Voraussetzungen gegeben sind, wozu noch mit Geschenken belasten? 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  2. Moni2506

    November 28, 2016 at 8:00 am

    Sehr schön, es gibt noch mehr davon. 🙂 Die Frage gab es sehr ähnlich letzte Woche auch schon bei Gemeinsam Lesen, deswegen lasse ich die Montagsfrage diese Woche aus.
    Ich habe genauso wie du keine Weihnachtswunschliste, da ich keine Geschenke mehr zu Weihnachten bekomme. Die Geschenke wurden nicht komplett abgeschafft, sondern es gibt nur Geschenke für die Kinder. Dadurch können wir hier dann etwas mehr investieren und haben so strahlende Kinderaugen.
    Ich stimme dir aber zu, müsste ich für jeden aus meiner Familie ein Geschenk kaufen, würde ich das auch eher stressig finden und darum geht Weihnachten doch gar nicht. Ich kann mich jedes Jahr entspannt zurücklehnen und genieße lieber die Zeit mit der Familie.

    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      November 28, 2016 at 10:19 am

      Hey Moni,

      ja, mit Kindern funktioniert das Nicht-Schenken einfach nicht. Aber das finde ich auch völlig in Ordnung und wenn bei euch die Kids die Nutznießer eures Verzichts sind, umso besser. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. msmedlock

    November 28, 2016 at 9:41 am

    Hallo, Elli!
    Na, wie geht es dir in der Arbeit nach dem ganzen Urlaub? 🙂
    Ich kann das verstehen. Es wird mit der Zeit eben immer schwieriger. Nicht, dass es jemals leicht war, ein Geschenk für meinen Vater zu finden. Hauptsache, ihr habt es trotzdem nett. 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      November 28, 2016 at 10:17 am

      Huhu,

      weiß ich noch nicht, ich hab Spätschicht und fange erst 15 Uhr an. Aber danke der Nachfrage! 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  4. laberladen

    November 28, 2016 at 9:55 am

    Nee, zu bestimmten Terminen schenken wir uns in der Familie auch nichts mehr. Nur, wenn uns einfach so mal danach ist. Am Ende lief es nämlich darauf hinaus, dass meine Familie weit weg voneinander wohnt und man gar nicht so gut weiß, was der andere gerade möchte und zur Sicherheit wurden dann Gutscheine verschenkt. Weihnachten als Gutschein-Austausch? War super doof und da haben wir auch das Schenken abgeschafft.

    Aber „ohne Termin“ bzw. von Freunden bekomme ich schon noch was geschenkt und so konnte ich die Frage einigermaßen beantworten, denn mir Bücher zu schenken, traut sich schon lange keiner mehr. Ich kaufe nämlich auch mal sehr spontan und welche Bücher ich besitze, ändert sich quasi täglich.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      November 28, 2016 at 10:23 am

      Hey Gabi,

      so ähnlich war das bei uns auch. Teilweise wurde sich dann Geld gewünscht und da der Betrag ja überall gleich war, kamen wir letztendlich alle mit Plus Minus Null raus. Toll. Hätte man es auch sein lassen können.

      Ohne Termin schenken wir auch noch. Wenn man was sieht, wird das eben mitgenommen. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  5. Yvonne

    November 28, 2016 at 10:12 am

    Hallo 🙂

    In unserer Familie wurde auch mal versucht, das Schenken abzuschaffen. Leider haben sich aber immer nicht alle daran gehalten, weshalb das Sich-Nichts-Schenken dann wieder hinfällig wurde. Da ich aber sowieso das ganze Jahr über einen Wunschzettel habe, von dem ich mir immer mal wieder einen Wunsch erfülle, freue ich mich auch darüber, wenn mir zu Weihnachten ein lieber Mensch etwas von dieser Liste schenkt.

    Hier geht es zu meinem Beitrag: Weihnachtsbücherwunschliste 2016.

    LG Yvonne

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      November 28, 2016 at 10:24 am

      Hey Yvonne,

      ich denke, der entscheidende Punkt ist, ob das alle wollen. Wir empfinden das alle als große Erleichterung, aber das ist nicht für jeden Menschen so.

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  6. angeltearz

    November 28, 2016 at 10:41 am

    Hey!
    sehe das so wie du. Ich habe keinen Wunschzettel für Weihnachten. Wenn ich ein Buch haben möchte, dann kaufe ich es mir. 🙂

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    Mein Beitrag
    und mein Gewinnspiel

    Gefällt 1 Person

     
  7. Nisnis

    November 28, 2016 at 10:54 am

    Liebe Elli,

    meine Bücherwunschliste ist immer sehr lang und es ist stets sehr viel Bewegung auf dieser Liste, sodass die Familie da eher sehr zurückhalten ist, bevor doppelte Bücher unter dem Tannenbaum liegen. Meine Buchwünsche erfülle ich mir meistens selbst ;-). Aktuell wünsche ich mir Totenfang von Simon Beckett.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit,

    Nisnis

    Gefällt 1 Person

     
  8. Buchstabenträumerin

    November 28, 2016 at 8:28 pm

    Hallo Elli,
    das finde ich wunderbar ❤ Meine Eltern schenken uns "Kindern" (sind wir ja auch schon lange nicht mehr) auch nichts mehr, nur den Enkelkindern. Einigen Freunden schenke ich etwas, aber das sind meist eher schöne Kleinigkeiten. Nur mein Freund und meine Tochter, die werden beschenkt. Aber das macht mir zum Glück keinen Stress, sondern bereitet Freude 🙂
    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
  9. Bella's Wonderworld

    November 30, 2016 at 10:23 am

    Hallo Elli,

    ich finde eure Regelung einfach Klasse. Ich selbst würde das auch gerne so handhaben, dass Problem – wir bekommen von unseren Eltern dann doch immer irgendwas zugesteckt und wenn es einfach ein Umschlag mit Geld ist. Da kommt man sich dann sehr doof vor wenn man dann selbst nix in der Hand hat.

    Ich werde mir definitiv auch noch selbst ein paar Buchwünsche zu bzw. vor Weihnachten erfüllen 🙂 Denn wie du schon so treffend gesagt hast, wir sind alle alt genug uns unsere Wünsche selbst zu erfüllen.

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: