RSS

Montagsfrage: Gewalt in Büchern?

22 Feb

montagsfrage neu

Hallo ihr Lieben! 🙂

Letzte Woche habe ich es nicht geschafft, meine Freitags-Rezension zu schreiben. Obwohl mir das vermutlich mehr Kopfzerbrechen bereitet als euch, fühle ich mich auch ein bisschen erleichtert, denn für diese Woche habe ich jetzt einen kleinen Vorlauf. Was gut ist, schließlich ist Zeit Mangelware und diese Woche wird es wirklich knapp. Wie heute. Heute muss ich mal wieder blöden Erwachsenenkram tun und meinen Ausweis verlängern lassen. Das nervt. -.-
Vorher möchte ich aber unbedingt die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja beantworten, denn heute kommt diese Frage von mir! 😀

Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass ich es blutig mag. Schlachten, Kämpfe, Gemetzel – immer her damit. Eine gute, überzeugende Schlachtbeschreibung ist mir mehr wert als jede romantische Szene. Für mich sind sie der heilige Gral der High Fantasy. Ich kann euch nicht genau erklären, warum das so ist. Die Aufregung eines Kampfes nimmt mich einfach gefangen; spritzendes Blut bringt auch mein Blut in Wallung. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich jede Form der Gewalt mit offenen Armen begrüße. Nein, diese Szenen müssen A) zur Handlung passen und B) einen Sinn ergeben. Gemetzel um des Gemetzels Willen ist auch mir nicht recht. Ein Beispiel ist „Nebelmacher“ von Bernhard Trecksel, ein Buch, in dem ich die exzessive Gewalt als übertrieben und unnötig empfand, weil die kunstvolle Schreibweise des Autors diese überflüssig machte. Gewalt muss sich natürlich entwickeln, sie muss eine Eskalation darstellen und darf nicht willkürlich sein. Gewalt gegen Frauen ist in Büchern leider meistens willkürlich, ein Punkt, den auch Svenja anspricht. Vergewaltigungen sind da ein sehr spezielles Thema, das mich ebenfalls hin und wieder zusammen zucken lässt, denn ich muss ihr zustimmen, dass sie nur selten mit dem nötigen Fingerspitzengefühl beschrieben oder in die Handlung integriert werden. Allerdings muss ich zugeben, dass mich das nicht davon abhält, diese Bücher zu lesen und unter Umständen sogar zu mögen. Vielleicht ist das falsch, aber ich kann es nicht ändern. Eigentlich glaube ich jedoch sowieso, der entscheidende Faktor ist, dass es mir auffällt. Sensibilisierung ist das Schlüsselwort.
Zusammengefasst kann ich also sagen, ja, ich mag Gewalt in Büchern. Ich mag es blutig, brutal und gerne auch explizit, vorausgesetzt, es passt zur Geschichte.

Wie steht ihr zu Gewalt in Büchern?

Heute bin ich natürlich besonders auf eure Antworten gespannt und freue mich aufs Stöbern. Nachdem ich Erwachsenenkram erledigt habe. -.-
Kommentiert, was das Zeug hält, denn jede Meinung ist gern gesehen. Ich wünsche euch allen einen fabelhaften Start in die neue Woche! 🙂
Alle Liebe,
Elli

Advertisements
 
14 Kommentare

Verfasst von - Februar 22, 2016 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Antworten zu “Montagsfrage: Gewalt in Büchern?

  1. msmedlock

    Februar 22, 2016 at 10:08 am

    Hallo, liebste Elli!
    Eine tolle Frage hast du dir da einfallen lassen. Danke dafür. 🙂
    Ich bin auch schon ziemlich abgestumpft, was die blutigen Szenen angeht. Ich habe nichts dagegen, solange es nur zur Geschichte passt.
    Ich habe allerdings was gegen Gewalt gegen Kinder. Da dreht sich mir einfach der Magen um. Leider scheint das in letzter Zeit ziemlich beliebt zu sein. :/
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
  2. Tamara

    Februar 22, 2016 at 10:39 am

    Hallo liebe Elli!
    Vielen Dank für die Montagsfrage 😀
    Ich mag es glaube ich nicht ganz so brutal wie du, aber ich sehe es auch so, dass wenn die Gewalt/Blut/Tod zur Geschichte passt, es auch gerne vorkommen darf.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und viel Erfolg bei der Freitags-Rezension 😉

    LG Tamara

    Gefällt 1 Person

     
  3. Anna

    Februar 22, 2016 at 11:11 am

    Huhu liebe Elli,

    mir geht es da wie dir. Wenn es zur Geschichte und zur Handlung passt, dann bin ich großer Fan von Schlachten, Töten und Kämpfen. Ich mag diese Art von Büchern wirklich gerne (auch wenn das noch nicht sooo lange der Fall ist). Daher nehme ich mir auch immer wieder gerne Inspirationen zu solchen Büchern von deinem Blog ;D Viele davon wollen schon längst in meinen Besitz übergehen 😀

    Liebe Grüße!
    Anna (:

    Gefällt 1 Person

     
  4. Aequitas et Veritas

    Februar 22, 2016 at 11:47 am

    Herzlichen Dank für die dieswöchige Frage! 😉

    Gefällt 1 Person

     
  5. Anni-chan lovesbooks

    Februar 22, 2016 at 12:38 pm

    Hey Elli 🙂

    Da kann ich dir nur zustimmen. Blutig ist immer gut, solange es in die Geschichte passt. 😀

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    Gefällt 1 Person

     
  6. Denise Yoko Berndt

    Februar 22, 2016 at 1:45 pm

    Danke für die interessante Montagsfrage!
    Mir geht es ähnlich wie dir, die Gewalt darf nicht dem bloßen Selbstzweck dienen. Wenn es innerhalb der Story Sinn macht, geht’s für mich in Ordnung …

    Gefällt 1 Person

     
  7. theRealDarkFairy

    Februar 22, 2016 at 2:19 pm

    Hey Elli.

    Tja, was soll ich sagen: Du hast es bei mir auch schon kommentiert: Ich bin selbstverständlich deiner Meinung.
    Aber mal ehrlich: Wie auch nicht? Schwestern im Geiste eben 😉

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

     
  8. Jay

    Februar 22, 2016 at 4:00 pm

    Huhu Elli,
    danke für die Montagsfrage. Ich sehe das genau so wie du. Gerade in der Fantasy gehören Kämpfe einfach dazu. Die Frage ist immer, wie detailliert müssen die beschrieben sein. Wegen mir kann das Blut ruhig spritzen. Wenn die Gewalt von beiden Seiten ausgeht, zum Beispiel in einem Zweikampf, dann ist das absolut OK. Problematisch wird’s, wenn sie einseitig ist, wie es bei Gewalt gegen Frauen, Kinder und alte Menschen oft der Fall ist, die sich nicht wehren können (obwohl auch Frauen bisweilen ganz schön brutal werden können). 🙂

    LG
    Jay

    Gefällt 1 Person

     
  9. André

    Februar 22, 2016 at 9:27 pm

    Hi,

    „natürliche Eskalation der Ereignisse“ finde ich sehr treffend.

    LG,
    André

    Gefällt 1 Person

     
  10. liesdiers

    Februar 23, 2016 at 11:54 am

    Huhu Elli,

    also gerade das mit Vergewaltigungen ist ja oft eine ausschlaggebende Szene einer Geschichte. Doch meistens finde ich diese zu intensiv, zu stark beschrieben. Da würde mir weitaus weniger auch genügen.
    Ansonsten finde ich muss es absolut in die Stimmung des Buches passen und in die Umgebung, in der sich die Charaktere bewegen. Westeros aus „A Song of Ice and Fire“ beispielsweise ist nunmal brutal und feindselig, da passt es gut hinein. Auch in Geschichten um Orks oder ähnliches finde ich Gewalt nicht abschreckend 😛

    Liebe Grüße
    Alex

    Gefällt 1 Person

     
  11. Lady Moonlight

    Februar 28, 2016 at 4:45 pm

    Hallo liebe Elli,
    eine tolle Frage hast du dir da ausgedacht! Leider komme ich heute erst dazu, sie zu beantworten und mir eure Antworten durchzulesen.

    Ich habe auch nichts gegen Gewalt in Büchern, sehe das mit den Vergewaltigungen aber ähnlich. Zu explizite Darstellungen sexueller Gewalt müssen einfach nicht sein.

    LG Katharina

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: