RSS

Montagsfrage: Rezensionsexemplare?

08 Feb

montagsfrage neu

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich bin heute spät dran für die Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja. Das liegt daran, dass ich mir die Nacht für den 50. Super Bowl in San Francisco um die Ohren geschlagen habe. Seit ca. halb 5 Uhr morgens deutscher Zeit sind die Denver Broncos unter Payton Manning Sieger. Obwohl ich es dem alten Mann (39) durchaus gönne, dass er doch noch seinen zweiten Ring ergattern konnte, war ich ziemlich enttäuscht. Ich hätte es Cam Newton und seinen Jungs der Carolina Panthers so sehr gewünscht. Es wäre die Krönung einer schier perfekten Saison geworden. Nun gut. Für Payton Manning war es vermutlich das letzte Spiel seiner Karriere – Cam Newton hat noch viele Jahre vor sich, um sich einen Ring zu holen. Jetzt ist die Saison erst einmal rum und es heißt warten bis September. -.-
Widmen wir uns nun also der heutigen Montagsfrage:

Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Ich habe noch nie unaufgefordert ein Rezensionsexemplar bekommen. Alle Bücher, die mir vom Verlag gestellt wurden, habe ich vorher angefragt. Ich nutze dafür das deutsche Bloggerportal von Random House sowie Netgalley und bin im Verteiler von Entangled TEEN und Curiosity Quills Press. Im Augenblick habe ich einen kleinen Stapel von Rezensionsexemplaren, die noch abgearbeitet werden müssen.

Ich finde, dass Rezensionsexemplare ein toller Deal zwischen Verlag und Blogger_in sind. Kostenloser Lesestoff für das Schreiben einer ehrlichen Rezension. Alle haben etwas davon. Trotzdem versuche ich, mich stets zusammen zu reißen und nicht mehr anzufragen, als ich überhaupt lesen und besprechen kann. Das wäre nicht fair und außerdem würde es mich fürchterlich unter Druck setzen, denn für einen Verlag zu lesen, bedeutet eben auch immer, eine Verpflichtung zu haben. Den Großteil meiner Bücher kaufe ich daher ganz regulär. Dann kann ich selbst entscheiden, wann ich sie lese.
Für mich sind Rezensionsexemplare ein netter kleiner Bonus dafür, dass ich einen Buchblog führe, nicht mehr und nicht weniger. Ich sehe darin keine Möglichkeit, gratis Bücher zu bekommen, sondern empfinde es immer als eine Art Vertrag mit einem Verlag. Es ist super, um Geschichten und Autor_innen kennenzulernen, die mir sonst vielleicht nie begegnet wären, aber ich würde niemals wahllos anfragen. Ich bitte wirklich nur um Lektüren, die mich interessieren. Im Vergleich zu den zur Auswahl stehenden Büchern ist das ein winziger Bruchteil und es ist auch nur ein kleiner Anteil der Bücher, die ich das Jahr über lese. Letztendlich verdienen Autor_innen und Verlage damit ja auch nichts (außer etwas PR) und ich finde, es ist eine Frage der Ethik, für schöne Lesestunden zu bezahlen.
Ich kann mich Svenjas Meinung daher nur anschließen: Rezensionsexemplare sind toll, aber nur, wenn man sie in Maßen anfragt.

Wie behandelt ihr das Thema Rezensionsexemplare?

Ich freue mich auf eure Meinungen und Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Wochenstart! Wenn ihr den Super Bowl heute Nacht auch gesehen habt, könnt ihr mir gern zusätzlich erzählen, ob ihr zufrieden mit dem Sieg der Broncos seid. 😉
Alles Liebe,
Elli

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - Februar 8, 2016 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten zu “Montagsfrage: Rezensionsexemplare?

  1. annichan95

    Februar 8, 2016 at 1:04 pm

    Hey Elli 🙂

    Solange in Maßen, finde ich Rezensionsexemplare auch in Ordnung. Jeder muss ja für sich selbst wissen, ob er sich so viel Lesedruck machen will. Ich frage sowieso nur Bücher an, die ich unbedingt lesen will, damit ich mich dann nicht quälen muss. Außerdem versuche ich, sie so schnell wie möglich zu lesen und zu rezensieren.

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    Gefällt 1 Person

     
  2. Tiny Hedgehog

    Februar 8, 2016 at 1:30 pm

    Hallo Elli,

    In Maßen anzufragen finde ich auch absolut berechtigt. Mir ist es ja leider passiert, nachdem ich die Möglichkeiten gefunden habe als Blogger an RE zu kommen, dass ich in zu kurzer Zeit zu viele Bücher auf dem Stapel hatte. Seit dem war ich dabei es abzuarbeiten und halte mich seit dem zurück. Trotzdem werde ich nicht darauf verzichten, da RE für mich auch bedeuten, Autoren und Bücher kennen zu lernen, die sonst vielleicht an mir vorbeigegangen wären oder die ich wohl nie von meiner Wunschliste befreit hätte.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Lena

    Gefällt 1 Person

     
  3. msmedlock

    Februar 8, 2016 at 3:00 pm

    Hallo, Elli!
    Bezüglich der Broncos kann ich dir leider nichts sagen, weil ich schon seit einem guten halben Jahr keinen Fernsehanschluss mehr habe. Ich hoffe aber, dass es die Müdigkeit wert war. 😉
    Tja, das mit dem Bloggerportal schaue ich mir an, wenn ich mal mehr Zeit habe. Und wenn mein SuB ein bisschen geschrumpft ist. Ich will nämlich nicht lesen müssen, sondern lieber das lesen, was mir gefällt und wann es mir gefällt. Das wär ja noch schöner. 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
  4. Myna Kaltschnee

    Februar 8, 2016 at 4:42 pm

    Hallöchen,

    ich habe bisher noch nie Reziexemplare angefragt, hatte aber schon welche von Selfpublishern erhalten (die ich auch ganz gut fand). Mein Blog ist ja noch ziemlich „jung“ daher möchte ich mit dem Verlage anfragen noch ein bisschen warten…

    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

    Gefällt 1 Person

     
  5. Svü

    Februar 8, 2016 at 5:32 pm

    Huhu 🙂

    Ich muss meinen Montagsfrage-Artikel auch noch schreiben… weil ich *trommelwirbel* auch den Superbowl geschaut habe. Und ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Sieg der Broncos. Den Panthers habe ich einfach nicht verziehen, dass sie die Seahawks rausgeworfen haben und ich bin im Zweifel dann immer für den Underdog 😀
    Zumindest solange bis ich wirklich“ einen Verein bevorzuge.. Da das jetzt meine erste bewusste Saison war… kommt das vllt. noch. *g*

    Unaufgefordert habe ich auch nichts bekommen. a) Steht meine Adresse nirgends… und b) wäre ich dafür auch einfach viel zu klein. Ich hab keine nennenswerte Reichweite.
    Ich frage übers Bloggerportal an (9 Bücher im ganzen letzten Jahr)… oder bei BloggdeinBuch (2 in den letzten 24 Monaten ^^) oder nehme an Leserunden teil und gewinne da hin und wieder mal eins… Persönliche Mails habe ich exakt einmal geschrieben… weil bei Facebook von der Autorin quasi dazu aufgefordert wurde. Sonst käme ich mir damit wie eine Bettlerin vor.

    Heute früh ins Bett und Schlaf nachholen? 😀

    *wink*

    Buchblog: laesglaedje.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: