RSS

Montagsfrage: SchauspielerInnen oder Vorstellungskraft?

13 Jul

montagsfrage neu

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂

Ich habe am Wochenende gebastelt. Also nicht so richtig, sondern digital. In der letzten Zeit war ich zunehmend unzufrieden mit dem Aussehen meiner Rezensionen, deswegen habe ich fleißig mit Bildbearbeitungsprogrammen herum gespielt und ein meiner Meinung nach recht ansehnliches Rezensionsbanner erstellt, das in Zukunft meine Rezensionen schmücken wird. Am Mittwoch solltet ihr es zum ersten Mal zu Gesicht bekommen. Ich bin gespannt, ob es euch gefällt. 🙂
Heute haben wir aber erst einmal Montag. Ein ziemlich grauer Montag. Hellen wir ihn ein bisschen auf und beschäftigen uns mit der Montagsfrage von Svenja aka Buchfresserchen:

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die SchauspielerInnen im Kopf oder die Figuren, wie du sie dir vorstellst?

Leider ist meine Vorstellungskraft ziemlich leicht zu beeinflussen. Deswegen bin ich mehr oder weniger gezwungen, das Buch zu lesen, BEVOR ich mir den Film ansehe. Sonst sehe ich immer die SchauspielerInnen der Verfilmung vor mir und nicht meine eigene Vorstellung der Figuren. Gestern zum Beispiel lief auf Pro7 „Beautiful Creatures“. Diese Reihe steht noch auf meiner Wunschliste, also musste ich dafür sorgen, dass ich nicht mal den Anfang des Films sehe. Wenn ich Pech habe, waren allerdings schon die Trailer, die seit einer Woche liefen, zu viel.
Manchmal entstehen aus den Bildern der SchauspielerInnen und meiner eigenen Fantasie allerdings auch lustige Mischungen. Ein gutes Beispiel ist Harry Potter. Die ersten Bände habe ich ja lange vor den Filmen gelesen, doch die letzten Bände erschienen parallel zu den Filmen. Es gab für mich keine Möglichkeit, dem Hype der Filme zu entgehen, selbst wenn ich sie mir nicht angesehen hätte. Ständig bekam man überall Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint zu sehen. Meine Vorstellungen von Harry, Hermine und Ron wurden durch die drei SchauspielerInnen ersetzt. Doch bei Hagrid lief es irgendwie anders.
Meine Vorstellung von Hagrid war immer ein wenig anders als die Beschreibung, die die Bücher anboten. Ich habe ihn mir nie so voluminös vorgestellt, wie er laut J.K. Rowling aussieht. Für mich war er immer sehr groß, aber irgendwie eher schlank und schlaksig. Keine Ahnung, was meine Vorstellungskraft da angestellt hat. Als ich dann anfing, mir die Filme anzusehen, fand ich sofort, dass Robbie Coltrane eine hervorragende Besetzung für Hagrid ist, obwohl er meinem Bild dieser Figur widerspricht. Beim Lesen ist Hagrid für mich seitdem irgendwie schwammig. Ich bekomme kein klares Bild mehr von ihm, weil ich Robbie Coltrane und meine eigene Vorstellung vermische. Manchmal entspricht er eher meiner eigenen Idee, manchmal eher dem Aussehen des Schauspielers. Manchmal kombiniere ich sie auch, zum Beispiel hat Hagrid dann Coltranes Kopf und Gesicht mit dem Körper meiner Vorstellung. Es ist interessant, was meine Fantasie so zu Stande bringt. 😀

Beeinflussen Verfilmungen eure Vorstellungen von Figuren oder seid ihr dagegen immun?

Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Wochenstart! 🙂
Alles Liebe,
Elli

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Antworten zu “Montagsfrage: SchauspielerInnen oder Vorstellungskraft?

  1. loralee

    Juli 13, 2015 at 7:10 am

    Guten Morgen!
    Leider geht es mir genauso wie dir. Ich lasse mich zu sehr von den Bildern im Film beeinflussen und verderbe mir damit den Lesespaß. Deshalb lese ich lieber die Bücher vorher und kann meiner Fantasie freien Lauf lassen.

    Ich bin gespannt auf deinen neuen Rezi-Look!
    Liebe Grüße
    loralee

    Gefällt 1 Person

     
  2. Caroline

    Juli 13, 2015 at 9:30 am

    Oh, ich hoffe, du hast dich von den Trailern und Vorschauen für den Film „Beautiful creatures“ nicht zu sehr beeinflussen lassen. Vergiss das alles ganz schnell wieder!! Ich hab die „Beautiful creatures“-Bücher sehr gemocht, vielleicht weil sie ein bisschen anders sind, vielleicht, weil sie komplett aus der Sicht von Ethan, also der männlichen Hauptfigur geschildert sind, was ja auch nicht so oft vorkommt. Buch 1 und 4 finde ich toll, die beiden in der Mitte … naja, da hat mir nicht alles gefallen. Als ich hörte, dass Teil 1 verfilmt wird, war ich Feuer und Flamme. Bis ich die Hauptdarsteller gesehen habe und dachte, irgendwer veralbert uns doch hier. Ich meine (ich verrate dir nicht zu viel von der Handlung, keine Sorge!), im Buch sind Ethan und Lena 16. 16!!! Hast du dir mal die beiden Leute in dem Film angesehen?! Ach nein, das sollst du ja nicht! 😮 Also schnell wieder vergessen. Denn die beiden sind in meinen Augen völlig fehlbesetzt. Viel zu alt! Die gehen meiner Meinung nach gar nicht mehr als Teenies durch. Und völlig fehlbesetzt ist meiner Meinung nach auch Ridley, aber das würde zu viel spoilern, wenn ich das erkläre.
    Jedenfalls habe ich mir die DVD trotzdem irgendwann zugelegt und wollte auch mal anfangen, sie zu schauen. Aber ich habe nach gut 5 Minuten aufgegeben. Das hat einfach alles überhaupt nicht gepasst. Nichts war so wie in meiner Vorstellung, wie in meinem Kopfkino, als ich die Bücher gelesen habe. Ich hab schnell wieder ausgestellt und habe es auch bisher ganz gut geschafft, dieses Fiasko aus meinem Kopf zu streichen, wenn ich an die Bücher denke. Zum Glück habe ich alle 4 Bücher gelesen, bevor ich die DVD versucht habe. Mein Kopf-Bild von Ethan und Co. sind daher noch recht intakt 😉

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juli 13, 2015 at 1:55 pm

      Huhu 🙂

      Ich hoffe sehr, dass mir die Bücher dann ebenso gut gefallen wie dir. Vorher kann ich natürlich nicht sagen, ob meine Vermeidungsstrategie funktioniert hat. Ich drücke mir selbst die Daumen, weil ich die beiden Schauspieler (die ich jetzt gleich ganz schnell wieder vergesse ^^) ehrlich gesagt ziemlich unattraktiv fand. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. amaunet0101

    Juli 13, 2015 at 11:47 am

    Mit Buchverfilmungen hab ich schon immer so meine Probleme gehabt.
    Entweder die Besetzung der Figuren aus dem Buch machen mir meine Vorstellung kaputt, die ich beim Lesen entwickelt habe – oder ich hab stetig die SchauspielerInnen vor Augen während ich das Buch lese… Allerdings ist es mir lieber, erst den Film zu gucken und danach das Buch zu lesen. ALLES ist besser, als dass ich mir meine eigenen Kopfbilder (teilweise sogar brutal) zerstören lasse.
    Dazu kommt dann oft noch, dass der Film die Handlung des Buches übermäßig kürzt oder sogar verfälscht. Das kann ich überhaupt nicht leiden!

    Beautiful Creatures habe ich mir gestern angeguckt – mir hat der Film gefallen.
    Ich bin allerdings auch völlig unbelastet rangegangen – wusste noch nicht mal, dass das eine Buchverfilmung ist…
    Allerdings hab ich auch an manchen Stellen gedacht: Hey, was soll das denn?! Die beiden sind 15 und 16 Jahre alt!!!

    Gefällt 1 Person

     
  4. annichan95

    Juli 13, 2015 at 2:19 pm

    Mir geht es da genauso wie dir.
    Ist das Bild eines Schauspielers erstmal in meinem Kopf bleibt es dort und ich krieg es einfach nicht mehr weg. Ich versuche daher mein Bestes, um immer erst das Buch zu lesen und danach den Film zu lesen. Gelingt leider nicht immer, aber es ist der Wille, der zählt. Und manchmal sind die Schauspieler auch gar nicht so schlecht (zB Shailene Woodley als Hazel Grace Lancaster)…
    Trotzdem mag ich meine eigene Fantasie lieber. Vielleicht sollte ich aufhören, Verfilmungen zu schauen, aber dann fühle ich mich schlecht, wenn ich behaupte, das Buch ist besser als der Film (wenn ich doch den Film nicht kenne)…

    Ich habe gestern zB zum ersten Mal Beautiful Creatures gesehen (da bin ich wohl nicht die einzige) und hatte vorher die gesamte Reihe auf Englisch (und Band 1 auf Spanisch) gelesen, aber mal ehrlich: Der Film war gut an sich, aber im Vergleich zum Buch eine wahrhaftige Enttäuschung und die Schauspier – Gott, nein!

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juli 13, 2015 at 2:21 pm

      Ich denke, ich schaue mir den Film zu „Beautiful Creatures“ dann auch irgendwann noch an, aber erst die Bücher. Soll eigentlich die ganze Reihe verfilmt werden, weißt du da was?

      Du müsstest ja nicht sagen „Der Film ist schlechter als das Buch“, du könntest ja stattdessen sagen „Ich gehe davon aus, dass der Film schlechter als das Buch ist“. Dann musst du dich nicht schlecht fühlen. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  5. mikkaliest

    Juli 13, 2015 at 5:12 pm

    Huhu!

    Ich werde versuchen daran zu denken, am Mittwoch mal reinzuschauen! 🙂

    „Beautiful Creatures“ liegt hier noch auf DVD, aber ich muss erst das Buch lesen, denn normal mache ich es auch immer so, dass ich den Film erst nach dem Buch gucke – wenn überhaupt, da ich generall eher selten Fernsehen schaue oder ins Kino gehe.

    Hagrid kam meiner Vorstellung recht nahe, aber Remus Lupin überhaupt nicht, und Tonks auch nicht!

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juli 13, 2015 at 5:13 pm

      Huhu 🙂

      Ich finde allerdings, dass sie Tonks recht gut umgesetzt haben. Ich habe sie zwar hübscher vorgestellt, doch ihre Fähigkeit, ständig ihr Äußeres zu verändern, ist gut gelungen, denke ich. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. Alex

    Juli 13, 2015 at 6:55 pm

    Huhu Elli,

    den Hype damals um Harry Potter habe ich ja auch miterlebt. Mit Hart Potter aufgewachsen kann ich mich an meine Vorstellungen kaum noch erinnern. Hogwarts aber ist mir noch sehr gut in meiner Fantasie erhalten geblieben. Das Schloss ist zwar gut in den Filmen umgesetzt, die ich alle sehr gut finde, aber ich stelle es mir trotzdem anders vor.
    Freundlicher, heller, schöner, größer 😀

    Vergleichbar finde ich es jetzt mit Game of Thrones, wo ich mir die Personen kaum anders vorstellen kann, als in der Serie und dem Presserummel – vielleicht, weil ich die Bücher auf Englisch lese und so weniger klar die Beschreibungen aufsaugen kann, vielleicht, weil die Schauspieler so gut gewählt sind 😀

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend

    Liebe Grüße
    Alex

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juli 13, 2015 at 7:04 pm

      Huhu Alex,

      hmmm, eigentlich ist das Film-Hogwarts schon sehr dicht an meiner Vorstellung dran. Nur die Sache mit den Treppen habe ich mir anders vorgestellt. 😉

      Ich gehöre zu den ganz wenigen Menschen, die sich noch überhaupt nicht mit GoT beschäftigt haben. Der erste Band steht zwar im Regal (auch auf Englisch ^^), aber bisher habe ich mich nicht rangetraut, weil die Reihe so umfangreich ist. Die Serie habe ich genau deshalb gemieden wie die Pest. Logischerweise sind mir natürlich trotzdem schon Bilder der SchauspielerInnen über den Weg gelaufen, doch die kann ich zum Glück überhaupt nicht zuordnen und habe die Namen daher auch schon wieder vergessen. 😀 Vielleicht sollte ich meinen Erolg aber nicht überstrapazieren und so langsam mal damit anfangen, GoT zu lesen. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
      • Alexander

        Juli 14, 2015 at 6:27 am

        Haha, ich kann dich verstehen 😀
        Aber ich fand die ersten beiden Bücher jetzt nicht so übertrieben umfangreich. klar, die Geschichte hat viele personen, aber das wird erst im 3. Teil schlimmer, finde ich. Vorher hatte ich gar keine Probleme 🙂

        Liebe Grüße
        Alex

        Gefällt mir

         
  7. zeilenleben

    Juli 13, 2015 at 11:33 pm

    Das mit deiner Vorstellung von Hagrid ist ja eine witzige Geschichte. Es liest sich ganz so als würde Hagrid bei dir zwischen dem Schauspieler und deiner vorgestellten Versionen hin und her Morphen 🙂 Ich fand deinen Vergleich, dass sie Schauspieler einem im Kopf kleben wie Pattex sehr passend. Besser kann ich es gar nicht ausdrücken. Sobald ich den Film gesehen habe, ist es aus und vorbei mit meiner eigenen Vorstellungskraft. Schon merkwürdig.

    Außerdem muss ich Anni-chan recht geben, was die Schauspieler von „Beautiful Creatures“ angeht. Die waren wirklich gruselig. Ähnlich wie die in der „City of Bones“ Verfilmung. Von beiden Reihen muss ich noch die Folgebände lesen. Ich bin gespannt ob mich da die Schauspieler auch wieder verfolgen 🙂

    LG Zeilenleben

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: