RSS

Gemeinsam Lesen

16 Jun

Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! 🙂

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam, auch wenn dieser Dienstag mein Geburtstag ist. 😉 Ich nutze jetzt einfach die Möglichkeit und mache noch einmal schamlos Werbung für mein Geburtstagsgewinnspiel – wenn ihr teilnehmen und eine Chance auf ein 10€-Wunschbuch haben möchtet, schaut HIER vorbei!
Gemeinsam Lesen wird abwechselnd von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher betreut; die Fragen dieser Woche findet ihr bei Weltenwanderer durch einen Klick aufs Bild!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Double Cross“ (The Disillusionists #2) von Carolyn Crane und befinde mich auf Seite 25 von 326.

double cross

Justine Jones lived her life as a fearful hypochondriac until she was lured into the web of a mysterious mastermind named Packard, who gifts her with extraordinary mental powers—dooming her to fight Midcity’s shadowy war on paranormal crime in order to find the peace she so desperately craves.
But now serial killers with unheard-of skills are terrorizing the most powerful beings in Midcity, including mastermind Packard and his oldest friend and worst enemy, Midcity’s new mayor, who has the ability to bend matter itself to his will.
As the body count grows, Justine faces a crisis of conscience as she tests the limits of her new powers and faces an impossible choice between two flawed but brilliant men—one on a journey of redemption, the other descending into a pit of moral depravity.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„The El Burro Mexican restaurant occupies the ground floor of a brick building that’s squeezed between a little grocery and a pawnshop on the southwestern edge of town.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe erst gestern Abend mit „Double Cross“ begonnen und weiß daher noch nicht so richtig, was mich erwartet. Allerdings kenne ich natürlich die Ausgangssituation des Romans, denn ich habe ja letzten Sommer den ersten Band gelesen. Ich mochte „Mind Games“ (Rezension: HIER), fand aber, dass Carolyn Crane sich zu sehr auf ihre Protagonistin Justine konzentrierte und daher nicht das Maximum aus ihrer phänomenalen Idee herausholte. Verbrechensbekämpfung dank Neurosen – ich fahre immer noch total darauf ab. Ich könnte jubeln und tanzen, weil es endlich mal Urban Fantasy ist, die ich nicht vorhersehen kann. Es geht nicht um Vampire, es geht nicht um Werwölfe, Feen, Elfen oder ähnliches – es geht um Psychologie, verbunden mit ein bisschen Magie, die aber eher Mittel zum Zweck ist. Ich liebe daran, dass es einfach neu und komplett anders ist, weshalb ich auch entschied, es auf jeden Fall zumindest noch mit „Double Cross“ zu versuchen. Ich hoffe, dass Crane im zweiten Band etwas von Justine weggeht und auch die anderen DesillusionistInnen näher beleuchtet. Ich möchte sie bei der Arbeit sehen und hautnah erleben, wie ihre Neurosen schlechte Menschen läutern.
Ich wusste übrigens bis heute nicht, dass es sich bei The Disillusionists nicht um eine Reihe handelt, sondern „nur“ um eine Trilogie. Ich weiß auch nicht, für mich hinterließ der erste Band den Geschmack von etwas Größerem. Dass mir jetzt nur noch ein Band zur Komplettierung fehlt – mal sehen, wie ich das finde. Das kann ich wohl erst am Ende von „Double Cross“ beurteilen.

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?

Immer diese Fragen zum Thema Leseflaute. Ich weiß nie, wie ich die beantworten soll, denn eine richtige Leseflaute hatte ich noch nie. Vielleicht bin ich da eine Ausnahme, aber ich habe eigentlich immer Lust zu lesen und ich kann mich an keine längere Zeit erinnern, in der ich mal nicht gelesen hätte. Sollte es jedoch einmal dazu kommen, dass ich unter einer Flaute leide, würde ich mich nicht zwingen. So wie ich mich kenne, hätte das keinen Effekt. Eher würde ich versuchen, mich psychologisch auszutricksen. Ein Buch kaufen, das ich schon ewig haben möchte. Ein Ausflug in den Buchladen, zum stundenlangen Stöbern. Das Ziel wäre, meine Lust auf das Lesen neu zu entflammen. Würde das alles nichts bringen, wäre meine nächste Idee, einen All-Time-Favorite noch einmal zu lesen. Harry Potter zum Beispiel. Doch letztendlich ist es schwer zu sagen, weil ich nicht weiß, wie ernst dieses Problem für mich wäre. Vermutlich ist das eine der Situationen, die man selbst erleben muss, um zu wissen, wie man reagiert. Ich hoffe allerdings, dass ich nie in die Verlegenheit komme, solche Strategien austesten zu müssen. 🙂

Was lest ihr im Moment und wie handhabt ihr eine Leseflaute?

Obwohl ich heute vermutlich nicht genauso intensiv wie sonst dazu kommen werde, durch eure Beiträge zu stöbern, freue ich mich sehr auf eure Geschichten und Kommentare! Wenn ich heute Abend satt und zufrieden zu Hause sitze, nehme ich mir noch einmal ein bisschen Zeit für euch. 😉
Alles Liebe,
Elli

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

13 Antworten zu “Gemeinsam Lesen

  1. Mikki

    Juni 16, 2015 at 8:41 am

    Hey =)

    Das Buch kenne ich gar nicht, aber der Klappentext hört sich ziemlich gut an finde ich, obwohl ich das Cover ja mal so gar nicht mag XD

    Ich hatte zum Glück auch noch keine wirkliche Leseflaute 🙂

    viele Grüße, Mikki

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juni 16, 2015 at 8:44 am

      Huhu 🙂

      Ich kann gar nicht genug von der Idee hinter der Trilogie schwärmen. Das Cover ist da recht uninspiriert und eigentlich auch nur so halb passend. Zum Glück zählt nur der Inhalt. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  2. alyceen

    Juni 16, 2015 at 9:06 am

    Hey~
    Ich finde die Frage auch eher schwer zu beantworten, weil ich für mich selbst eine Leseflaute nicht unbedingt darüber definiere, dass ich nicht viel lese. Es gibt Phasen in denen lese ich kaum bis gar nicht, aber es fehlt mir auch nicht. Das ist für mich keine Flaute, denn das verbinde ich mit etwas negativem. Falls mir Leseunlust doch mal negativ auffällt, mache ich entweder nichts oder ich lese ein geliebtes Buch nochmal. Bei mir ist auch eher so, dass ich keine Lust auf das aktuelle Buch habe (aus welchen Gründen auch immer) und dann fange ich eben was neues an.

    Yours, Aly ❤

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juni 16, 2015 at 9:08 am

      Huhu Aly,

      ich bin ja sowieso überzeugt, dass es für jedes Buch den richtigen Zeitpunkt gibt. Wenn das bei einem aktuellen Buch nicht der Fall ist, muss man sich nicht schämen, wenn man es beiseite packt und ein anderes zur Hand nimmt. Das empfinde ich dann auch nicht als Flaute. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. thebookpassion

    Juni 16, 2015 at 9:47 am

    Dein aktuelles Buch kenne ich gar nicht 🙂 hört sich aber richtig interessant an.
    Ich hatte schon einige Leseflauten^^ Ich kann einfach nicht lesen, wenn mein Leben nicht einigermaßen rund läuft, da ich mich sonst einfach nicht auf die Bücher konzentrieren kann.Ich möchte dann schon lesen^^ aber ich kann den Büchern einfach nicht die Aufmerksamkeit geben, die sie verdient hätten und wenn sich mein Leben wieder beruhigt hat ist die Flaute auch meistens weg 🙂

    Gefällt 1 Person

     
  4. aer1th

    Juni 16, 2015 at 10:54 am

    Huhu und erstmal Happy Burzeltag von mir und so. 😀

    Ich vermute auch, dass man sich mit einem seiner All-time favorites gut aus einer Leseflaute befreien kann, sollte man mal wirklich eine haben.

    Liebe Grüße
    Miriam

    Gefällt 1 Person

     
  5. Nicole Sarah Sophia

    Juni 16, 2015 at 12:52 pm

    HI
    Happy Birthday to you!
    dein Buch kenn ich gar nicht, klingt aber interessant.
    Und auch deine Buchvorstellung ist dir richtig gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Nicolewww.goldkindchen.blogspot.com
    von

    Gefällt 1 Person

     
  6. kekz

    Juni 16, 2015 at 6:50 pm

    Das Buch + Autor kenne ich leider nicht – bin aber auch kein Krimi/Thriller-Fan.
    Gratulation zur deiner permanenten Leselust 🙂 Ich selbst habe Phasen wo ich gar nichts lese, aber das Stört mich nicht. Ich lese dann einfach gar nichts – die Lust ist bisher immer wiedergekommen =)

    VG

    Kekz

    Gefällt 1 Person

     
  7. Sternelandzauber

    Juni 16, 2015 at 11:28 pm

    hallo, mir geht es ähnlich bei Frage 4. Es kommt wahrscheinlich auch sehr auf die Definition der Leseflaute an. Hat man sich wenn man mal 2 Wochen kein Buch gelesen hat? oder erst nach 2 Monaten. Ich denke auch Zwang hilft nichts und es soll ja auch Spaß machen und ist ja dann doch immer Freizeitgestallung. lg ANNA

    Gefällt 1 Person

     
  8. mikkaliest

    Juni 18, 2015 at 8:01 am

    Huhu!

    Verbrechensbekämpfung dank Neurosen? Ok, jetzt bin ich wirklich neugierig, ich glaube, ich muss mir den ersten Band mal angucken! 😀

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

     
  9. amaunet0101

    Juni 18, 2015 at 11:00 am

    Leseflaute – was ist das??? Kenn ich nicht. Solange ich mich zurückerinnern kann, hatte ich niemals Phasen, wo ich keine Lust zum Lesen hatte. Klar, manchmal habe ich für ein Buch länger gebraucht, weil es mich nicht ganz so fesseln konnte…
    Es ist vielmehr so, dass ich es bedauere, wenn ich mal durch andere Dinge so eingebunden bin, dass ich keine Zeit zum Lesen habe, aber dann beeile ich mich eben um so mehr, damit fertig zu werden.

    Gefällt 1 Person

     
  10. Jana

    Juni 20, 2015 at 1:38 pm

    Huhu 🙂
    Entschuldige die späte Antwort, die Grippe hat mich im Bett gehalten :/

    Ich glaube ich sollte auch mal etwas auf Englisch lesen 😀 Allerdings sagt mir dein aktuelles Buch nicht so zu..

    Deine Tipps gegen eine Leseflaute können durchaus helfen. vielleicht wende ich den einen oder anderen das nächste mal mal an 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana

    Gefällt 1 Person

     
  11. msbuecherwuermchen

    Juni 22, 2015 at 6:41 am

    Guten Morgen 🙂

    Das mit dieser Leseflaute ist so eine Sache. Ich selbst hatte schon des öfteren Leseflauten, jedoch waren diese eher stressbedingt verursacht und nicht, weil ich keine Lust zum Lesen hatte. Ich finde zum Lesen sollte man Lust haben. Und wenn diese Lust eben mal nicht da ist, dann kann man sich auch mit anderen Dingen beschäftigen. Irgendwann kehrt dann die Leselust schon wieder zurück. Deinen Vorschlag, einen All-time-favorite zu lesen, finde ich eine gute Idee. So kann man mit guten Geschichten wieder zum Lesen finden.

    Dir einen guten Start in die neue Woche!:)

    Gefällt 1 Person

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: