RSS

Gemeinsam Lesen

17 Mrz

Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! 🙂

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam! Diese Aktion wird abwechselnd von Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer betreut; die Fragen dieser Woche findet ihr bei Schlunzen-Bücher durch einen Klick aufs Bild. 🙂

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich fange heute mit „Red Queen“ (Red Queen Trilogy #1) von Victoria Aveyard an, bin also noch auf Seite 1 von 388.

Red Queen „Mare Barrow’s world is divided by blood—those with red and those with silver. Mare and her family are lowly Reds, destined to serve the Silver elite whose supernatural abilities make them nearly gods. Mare steals what she can to help her family survive, but when her best friend is conscripted into the army she gambles everything to win his freedom. A twist of fate leads her to the royal palace itself, where, in front of the king and all his nobles, she discovers a power of her own—an ability she didn’t know she had. Except . . . her blood is Red.

To hide this impossibility, the king forces her into the role of a lost Silver princess and betroths her to one of his own sons. As Mare is drawn further into the Silver world, she risks her new position to aid the Scarlet Guard—the leaders of a Red rebellion. Her actions put into motion a deadly and violent dance, pitting prince against prince—and Mare against her own heart.

From debut author Victoria Aveyard comes a lush, vivid fantasy series where loyalty and desire can tear you apart and the only certainty is betrayal.“

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„I hate First Friday.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich kann zu „Red Queen“ noch nichts sagen, außer, dass ich mich jetzt sehr sehr lange auf dieses Buch gefreut habe. Ich bin sehr neugierig, ob die Geschichte dem wundervollen Cover gerecht wird. 😉
Da ich mit „Red Queen“ noch nicht begonnen habe, möchte ich stattdessen noch in paar Worte zu „My Sister, My Love“ von Joyce Carol Oates sagen, das ich heute nacht (irgendwann nach Mitternacht) beendet habe. Normalerweise würde ich mit meinen Gedanken bis zur Rezension warten, aber ich weiß bereits, dass ich aus Platzgründen sowieso nicht alles integrieren kann, das mir durch den Kopf geht. Außerdem habe ich das Gefühl, noch nicht richtig damit abgeschlossen zu haben.
„My Sister, My Love“ ist das emotionalste Buch, das ich je gelesen habe. Als ich gestern damit fertig wurde, habe ich mich furchtbar gefühlt: wund und verletzlich. Ich hätte gern ein bisschen geweint, um das Gefühl los zu werden und weil Skyler als Protagonist eine ganze Flut von Tränen des Mitgefühls und der Anteilnahme verdient. Aber ich konnte nicht. Es ging einfach nicht; es war, als wäre ich paralysiert. Die letzten Seiten haben mich in einen emotionalen Schockzustand versetzt. Als wären die Gefühle, die ich mit Skyler durchlebt habe, zu groß, zu heftig, um damit fertig zu werden. Es wird sehr schwer, meine Emotionen für die Rezension in Worte zu fassen, weil mich Joyce Carol Oates wieder einmal völlig überwältigt hat. Und so gern ich geweint hätte, ich glaube, Skyler hätte das nicht gewollt. Ich weiß, er ist nicht real, aber es ist fast unmöglich für mich, ihn als fiktive Persönlichkeit zu betrachten. So GUT schreibt Joyce Carol Oates. Ich kann nicht begreifen, warum sie hier in Deutschland offenbar kaum jemand kennt. Ihr müsst ihre Bücher lesen, das ist mein voller Ernst. Man weiß nicht, was gute Literatur ist, bevor man nicht erlebt hat, wie sie Geschichten zum Leben erweckt. Ihr Stil wird als „psychologischer Realismus“ bezeichnet – das ist die einzige Beschreibung, Einteilung und Kategorisierung, die mir passend und angemessen für ihre Werke erscheint. Sie schreibt keine „realistische Fiktion“; ihre Bücher sind so realistisch, dass man nicht mehr von Fiktion sprechen kann meiner Meinung nach. Bitte gebt ihr eine Chance. Bitte lernt sie kennen. Sie ist einfach unerreicht, unvergleichlich und – kurz gesagt – meine liebste weibliche Autorin.

4. Was ist euer liebster Leseplatz? Gerne dürft ihr uns auch Fotos davon zeigen!

Ich habe zwei Plätze ausgewählt, die ich euch heute zeigen möchte. Meine geliebte Couchecke (mein Lesenest) und den Park, in dem ich im Sommer gern lese. 🙂 Die Fotos sind heute entstanden; die Bilder vom Park habe ich geschossen, während ich mit meiner Hündin dort im schönsten Sonnenschein spazieren war. Ihr könnt alle Fotos anklicken, falls ihr sie gern größer sehen möchtet.

Meine Couch

DSC_0046

DSC_0047

Hier seht ihr meine Leseecke auf meiner großen, gemütlichen Couch. Das Regal, das direkt dahinter steht, ist meine kleine Blogger-Ecke. Dort stehen die Bücher, die ich noch rezensieren muss und auf der Pinnwand sammele ich Ideen für Beiträge. Im Moment liegen dort zum Beispiel auch die Artikel zum Thema Gender in der Urban Fantasy. Alles, was direkt mit dem Prozess des Lesens zu tun hat, habe ich in diesem Regal verstaut: meinen Kindle, meine Lesezeichen, Notizbücher, Stifte… alles schön geordnet an einem Platz. 🙂

Unser Park

DSC_0034

DSC_0033

DSC_0037

DSC_0038

Im Park gibt es viele Plätze, an denen man entspannt lesen kann. Doch meistens sitze ich an dem Ort, den euch die ersten beiden Fotos zeigen. Für euch sieht das vermutlich nur wie ein Haufen Steine aus, aber in Wirklichkeit sind es Steinbänke, die ein paar meiner Bekannten extra aufgebaut haben, damit man im Sommer dort sitzen kann. Was wie ein Tisch wirkt, ist eigentlich ein Grill. 😉 Momentan wirkt es noch recht trostlos und kahl, aber im Sommer ist alles grün und für mich eine Oase der Entspannung, mitten in der Stadt. Das Gebiet wird nicht gewartet, dadurch ist alles naturbelassen und der perfekte Auslauf für meine quirlige Hündin. Dort lese ich. Es ist so schön, einfach zwischen den Bäumen zu sitzen, meine Kleine in der Nähe (in Sicherheit) zu wissen und in ein Buch abzutauchen. Ich liebe es. 🙂

Was lest ihr im Moment und wo lest ihr am liebsten?

Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und Geschichten! 🙂
Alles Liebe,
Elli

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

20 Antworten zu “Gemeinsam Lesen

  1. msmedlock

    März 17, 2015 at 12:07 pm

    Das ist ein sehr schöner Beitrag. Ich finde es immer wieder faszinierend zu lesen, wie du von bestimmten Büchern schwärmst. Red Queen habe ich vor kurzem fürs Geschäft bestellt. Es klingt spannend und das Cover finde ich auch sehr schön – allerdings mag ich das Format nicht so. Ich werde wohl warten, bis die kleinere Taschenbuchausgabe draußen ist.
    Ich finde den Park auch jetzt schon sehr schön – auch wenn er noch nicht sonderlich grün ist. Es sind immerhin schon die ersten Frühblüher zu sehen. 🙂 Deine Couch sieht auch sehr gemütlich aus. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dich da sehr wohl fühlst.
    LG, m

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 12:13 pm

      Huhu 🙂

      Bei „My Sister, My Love“ kann ich auch gar nicht anders, weil es mich emotional wirklich sehr erschüttert hat.
      Ich war vom Format von „Red Queen“ auch ziemlich überrascht, als es hier ankam. Da ich aber schon seit mehr als einem Jahr auf das Buch warte, war es mir egal. 😀

      Na ja, ich hatte ein bisschen Glück, dass heute die Sonne scheint. 😉 Ich hätte nicht gedacht, dass die Krokusse überleben, weil es die letzten Nächte ja recht kalt war. Aber im Moment blühen sie wirklich wie verrückt. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  2. Carina

    März 17, 2015 at 12:29 pm

    Hey 🙂

    deine Leseplätze sehen beide total schön aus! Die Couch scheint echt gemütlich zu sein und lädt einen geradezu ein, es sich dort mit einem Buch gemütlich zu machen. 😛 Und draußen zu lesen ist sowieso das beste, wie ich finde 🙂

    Liebe Grüße,
    Carina

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 4:18 pm

      Hey Carina,

      ich finde draußen lesen auch super, aber ob es besser ist als auf meiner Couch… keine Ahnung. 😀 Ist beides toll und gemütlich. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  3. Anna S.

    März 17, 2015 at 12:29 pm

    Hi,

    die Couch sieht herrlich gemütlich aus! Sind denn die Steinbänke auch bequem? Ich lese auch supergerne im Grünen, besonders bei uns im Garten auf einem Liegestuhl…:)

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 4:19 pm

      Tatsächlich sind sie das, man kann da stundenlang sitzen, ohne dass der Hintern schmerzt. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       
  4. Sanne

    März 17, 2015 at 4:00 pm

    Hey,

    euer Park ist ja traumhaft schön! Da würde ich mich nicht nur gerne hinsetzen zum Lesen, sondern zum Schreiben. Besonders der Lichteinfall der Sonne hat etwas magisches an sich auf dem Foto. Finde ich echt toll! 🙂 Zuhause hast du es aber auch echt gemütlich.

    Red Queen sehe ich gerade überall, wahrscheinlich dem Hype nachgehen müssen und es auch bald in die Hand nehmen. 😀

    Viel Spaß beim Lesen wünsch ich dir!

    Liebe Grüße
    Sanne

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 4:23 pm

      Ja, ich habe da wirklich Glück, denn dieses wunderschöne Fleckchen Erde ist gerade mal 5 Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. 🙂
      Mittlerweile gibt es diesen Hype, richtig, ob das Buch ihn auch verdient, werde ich sehen. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  5. Emmi Porter

    März 17, 2015 at 4:25 pm

    Hey Elli,
    von „Red Queen“ habe ich schon viele gute Meinungen gehört. ich bin gespannt, wie es dir gefällt.
    Deine Sofaleseecke sieht gemütlich aus und dein Lesepark auch. Ich glaube gerne, dass ihr dort im Sommer tolle Stunden erlebt. 😀
    Viele Grüße, Emmi

    Gefällt mir

     
  6. amaunet0101

    März 17, 2015 at 6:27 pm

    Ein kurzes Wort zu Joyce Carol Oates: Du bedauerst, dass man sie hierzulande so gut wie gar nicht kennt – vielleicht liegt das u.a. daran, dass sie nicht übersetzt worden ist?!?! Der große Teil der Deutschen liest ja nun mal in deutscher Sprache – und ich habe auch noch nie ein Buch von ihr in irgend einer Buchhandlung ausgestellt gesehen…
    Ich weiß, du wirst jetzt sagen, dass man J.C. Oates besser gar nicht übersetzten sollte! Aber ich denke, das ist der einzige Weg, sie einer breiten Leserschaft in unserem Lande nahe zu bringen…

    Ich wünsche dir viel Freude bei deinen Park-Spaziergängen – zum Lesen dort ist es sicher noch ein wenig kühl…aber lange wirds nicht mehr dauern!

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 6:31 pm

      Nein, das ist nicht wahr. Sie wurde sehr wohl übersetzt, ich habe das jetzt extra überprüft. 😉 Das heißt, daran liegt es nicht.
      Obwohl ich persönlich denke, man sollte sie im Original lesen, weil nur so die unvergleichliche Schönheit ihrer Sprache wirklich zum Tragen kommt, haben auch deutsche LeserInnen, die nicht oder nur ungern auf Englisch lesen, die Möglichkeit, ihre Romane zu genießen. 🙂

      Gefällt mir

       
  7. msbuecherwuermchen

    März 17, 2015 at 6:36 pm

    Huhu 🙂

    Ich bin froh, dass ich nicht ganz die Einzige bin, die im Sommer auch gerne mal auf einer Parkbank liest. Jedoch handelt es sich bei mir nicht um Steinbänke, sonder meist eher Holzbänke.:) Am allerliebsten lese ich aber immer noch in meinem Bett. Mag es wenn man sich mit einer schönen warmen Tasse Tee oder Kaffee unter die Decke kuscheln kann und dann sein Buch genießt.:) Deine Leseecke auf der Coach sieht auch richtig schön gemütlich aus!

    Liebe Grüße und dir weiterhin viel Spaß bei deinem Buch mit dem echt gruseligen Cover.

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 9:20 pm

      Hey,

      ich finde das Cover von „Red Queen“ gar nicht gruselig, ich finde es total schön. 😀 Wie lustig die unterschiedliche Wahrnehmung so ist. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  8. thebookpassion

    März 17, 2015 at 7:05 pm

    Das Cover ist wirklich wunderschön 🙂
    Deine Leseplätze laden richtig zum lesen ein.Grade der Park ist wirklich toll. Es gibt nichts besseres als bei schönem Wetter draußen zu lesen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 17, 2015 at 9:15 pm

      Finde ich auch. 🙂

      Ja, zum Glück ist der wirklich nah dran und es gibt kein Ordnungsamt o.ä., weil bis heute nicht klar ist, wem das Gebiet gehört oder was damit passieren soll. Ich hoffe sehr, dass es so bleibt. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  9. j125

    März 18, 2015 at 6:19 pm

    Hey Elli,

    dein aktuelles Buch kenne ich nicht, aber der Klappentext spricht mich auch nicht so an.

    „My Sister, my love“ sagt mir vom Titel was, das war es aber auch. Deine Begeisterung steckt an, ich würde die Autorin gerne mal kennen lernen bzw. ihre Bücher. Allerdings hab ich es nicht so mit trauriger/emotionaler Literatur. Ich weiß ja nicht was sie so im allgemeinen schreibt, aber kannst du vielleicht etwas von ihr empfehlen, was nicht soooo traurig/depressiv klingt? 😉

    Den Park kann ich mir gut als tollen Leseplatz vorstellen. Wenn es erstmal wieder überall grünt, wird es dort sicher sehr schön sein.

    Gruß,
    Julia

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 18, 2015 at 6:34 pm

      Huhu 🙂

      Leider sind, soweit ich weiß, alle ihre Bücher sehr emotional, weil sie prinzipiell recht kontroverse Themen behandelt. Auf meiner Wunschliste stehen noch „A Garden of Earthly Delights“, das mein Literatur-Dozent als weibliche Version von Steinbecks „The Grapes of Wrath“ bezeichnete und „The Accursed“, das eine eher mystische Geschichte erzählt. Ich bin aber überzeugt, dass noch weitere Werke auf ihrer Feder dazu kommen werden.
      Meine erste Begegnung mit ihr war die Kurzgeschichte „Where Are You Going, Where Have You Been“. Vielleicht ist dieser Einstieg auch für dich das richtige, wobei ich hier wirklich empfehlen würde, danach eine Interpretationsanalyse zu lesen, weil all die vielen Anspielungen sonst möglicherweise verloren gehen. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  10. Anna Thur

    März 19, 2015 at 11:29 am

    Hallo,
    das Cover sieht sehr spannend aus, ganz besondere Ästhetik. Aber noch viel schöner sind Deine Lieblingsleseplätze. Im Park ist es wirklich toll, die Zeit mit einem Buch zu „vertrödeln“ – geht mir genauso wie Dir.
    Herzlichen Gruß
    Anna

    Gefällt 1 Person

     
  11. Buchmacherin

    März 23, 2015 at 11:46 am

    Hallo Liebes ❤

    Ohhhh, du liest Red Queen! Das hatte ich jetzt auch einige Male in der Hand. Bin sehr gespannt auf deine Eindrücke.
    Bezüglich "My Sister, My Love" bin ich gerade etwas im Zwiespalt. Auf der einen Seite beschreibst du es wieder so emotional und ergreifend und auf der anderen Seite habe ich genau vor diesen Emotionen Angst. Ich bin noch ein bisschen Queenie und Harold-geschädigt, befürchte ich. Es fällt mir manchmal total schwer, mich von diesen Emotionen wieder zu lösen. Das ist wie ein ungeheurer Verlust und ich vermute mal, dass es hier genau so laufen könnte. Noch muss ich eh ein paar andere Empfehlungen von dir lesen, zu denen ich hoffentlich bald komme.

    Ach.. bevor ich es vergesse! Ist das da ganz links in der Ecke ein Stapel Bücher?! Der ist ja gigantisch. Ich hoffe, das ist nicht dein Reziberg 😀

    Liebe Grüße

    Melanie

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      März 23, 2015 at 12:07 pm

      Hey ❤

      Bei "My Sister, My Love", fiel es mir auch sehr schwer, einen Abschluss zu finden. Die Rezension dazu ist die nächste, die ich schreiben werde ("The Coldest Girl in Coldtown" ist schon fertig, muhaha 😀 ), vermutlich geht sie dann nächste Woche Mittwoch raus. Bevor du eine Entscheidung triffst, würde ich dir in jedem Fall empfehlen, sie zu lesen, weil es das Buch emotional gesehen wirklich in sich hat.

      Nein, das sind CDs. Richtige CDs. 😀 Meine Bücher werden nicht in irgendeine Ecke abgeschoben. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt 1 Person

       

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: