RSS

17. 02. 2015 – Gemeinsam Lesen

17 Feb

Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute gibt es eine ganz besondere Ausgabe von Gemeinsam Lesen, denn heute findet es zum 100. Mal statt! Herzlichen Glückwunsch! 😀 Anlässlich dieses wichtigen Meilensteins gibt es diese Woche sogar etwas zu gewinnen. Wenn ihr mehr erfahren wollt, schaut bei Schlunzen-Bücher durch einen Klick aufs Bild vorbei. 😉
Außerdem wird es zukünftig eine kleine Änderung geben: die vierte Frage wird bereits eine Woche zuvor veröffentlicht, damit Blogposts besser vorbereitet werden können. Ich finde das gut, denn oft habe ich bereits zu meinem aktuellen Buch so viel zu sagen, dass ich bei der vierten Frage dann unter Zeitdruck gerate, weil ich eigentlich los muss oder etwas zu tun habe. Ein dickes Danke! für diese Änderung an Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese jetzt „Das Spiel“ von Stephen King und bin gerade auf Seite 45, also noch ganz am Anfang.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Sie blieb auf dem Teppich, schönen Dank, und sie hatte auch nicht die Absicht, wieder durchzudrehen.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich heute noch mit „Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover beschäftigt sein werde, aber da ich das Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen habe, musste ich mir gestern Abend eine neue Lektüre suchen. Nachdem ich nun nacheinander zwei YA-Bücher gelesen habe, brauchte ich wieder einmal Erwachsenen-Lektüre. 😉 Auf meinem Blog habe ich bisher noch kein Buch von Stephen King rezensiert, also wurde es mal Zeit dafür.
„Das Spiel“ handelt von einer erotischen Nacht, die RICHTIG schief läuft. In ihrem Sommerhaus möchte Gerald Burlingame dem Sexleben mit seiner Frau Jessie neuen Schwung verleihen. Er fesselt sie mit Handschellen ans Bett, doch Jessie ist alles andere als begeistert und fühlt sich hauptsächlich erniedrigt. Sie bittet ihn, die Handschellen zu öffnen – Gerald weigert sich. In einem Anfall von Wut verpasst sie ihm einen Tritt. Dieser Tritt löst bei Gerald eine tödliche Herzattacke aus. Jetzt liegt Jessie auf dem Bett und kann sich kaum bewegen, denn den Schlüssel der Handschellen deponierte Gerald weit entfernt auf der Kommode. Im Klappentext steht zur weiteren Handlung folgendes:

„Mit Handschellen ans Bett gefesselt, beginnt für Jessie ein quälender Albtraum: Nachts bekommt sie unheimlichen Besuch…“

Ich gehe davon aus, dass sich die weitere Handlung hauptsächlich in Jessies Kopf abspielt und rechne mit einem hervorragenden Psycho-Trip in bester King-Manier. Ich bin ja noch ganz am Anfang, aber ich bin schon jetzt wieder einmal begeistert, wie anschaulich und vorstellbar King eine bestimmte Situation beschreibt. Ich konnte sofort in die Handlung eintauchen und habe auch problemlos ein Bild von der Beziehung der beiden Eheleute zu einander bekommen. Jessie wollte ihrem Mann einen Gefallen tun indem sie bei seinem Spiel mit machte, obwohl sie ihn eigentlich nicht mehr liebt. Mehr noch, er stößt sie sogar ab und nach dem Eindruck, den King mir vermittelt hat, kann ich das sogar verstehen. Ich hätte mich von diesem Mann auch nicht anfassen lassen wollen. Nicht mal an der Schulter.
Hilflos und völlig isoliert, kann ich mir gut vorstellen, dass für Jessie die Grenzen von Realität und panikinduzierten Horrorvorstellungen verwischen. Ob sie tatsächlich noch Besuch von einer realen Person bekommt… tja, wer weiß? Vielleicht stellt sie es sich auch nur vor. Ich bin gespannt. 😀

4. Das 100. mal „gemeinsam Lesen“! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?

Ich bin erst seit dem 4. November 2014 dabei, aber in dieser vergleichsweise kurzen Zeit ist diese Aktion für mich sehr wichtig geworden. Auf der einen Seite finde ich es wahnsinnig interessant zu lesen, in welche Bücher ihr eure Nasen steckt, obwohl ich nicht immer die Zeit habe, bei wirklich allen TeilnehmerInnen vorbeizuschauen. Auf der anderen Seite ist die Aktion auch für meinen eigenen Leseprozess bedeutsam. Auf diese Weise erhalte ich die Möglichkeit, bereits vor der Rezension über ein bestimmtes Buch nachzudenken. Ich kann positive und negative Aspekte gegeneinander abwägen und den Grundtenor meiner Gedanken erkennen. In meinem Kopf herrscht oft ein bisschen Chaos, was Buchgedanken angeht; durch Gemeinsam Lesen kann ich die wichtigsten aus dem Chaos befreien und gewinne so bereits eine Vorstellung davon, in welche Richtung sich meine Rezension entwickeln wird. Es ist ein hilfreicher Schritt zu einer strukturierten Buchbesprechung.
Dementsprechend habe ich auch keine Verbesserungsvorschläge, von mir aus kann die Aktion so bleiben wie sie ist. 😉

Was lest ihr im Augenblick? Was gibt euch die Aktion Gemeinsam Lesen?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare! 🙂
Alles Liebe,
Elli

Advertisements
 
13 Kommentare

Verfasst von - Februar 17, 2015 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

13 Antworten zu “17. 02. 2015 – Gemeinsam Lesen

  1. Anna S.

    Februar 17, 2015 at 1:12 pm

    Das Buch klingt ja fast ein wenig witzig, so im Stil vom „50 Shades of Grey gone wrong“ 😀

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 17, 2015 at 7:31 pm

      Ja, ein bisschen schon, das hab ich auch schon gedacht. 😀
      Aber so witzig die Ausgangssituation klingt, es ist und bleibt ein King. Da hat sich ganz bestimmt bald mit witzig. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  2. Marina

    Februar 17, 2015 at 1:19 pm

    Hallo, 🙂
    ich kann dir nur zustimmen: Durch die Aktion denkt man intensiver über sein Buch nach und kann schon positive und negative Aspekte herausfiltern. Blöd nur, wenn man wie ich heute, ein neues Buch beginnt. 😀 Aber trotzdem macht die Aktion sehr viel Spaß. 🙂

    Liebe Grüße,
    Marina

    Gefällt 1 Person

     
  3. Yvonnes Lesewelt

    Februar 17, 2015 at 8:24 pm

    Hey!
    Das Buch von Stephen King kenne ich noch nicht, aber es hört sich interessant an. Was für ein Alptraum, den Jessie da erleben muss. VIel „Spaß“ weiterhin mit dem Buch.
    LG
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 17, 2015 at 9:50 pm

      Huhu,

      ja, genau wegen der Vorstellung dieses Albtraums wollte ich das Buch auch haben. Ich habe jetzt schon gemerkt, dass ich eine gewisse Distanz wahre und mich selbst nicht zu tief hineinsinken lasse, damit ich mich nicht zu arg ekle. Stephen King hält eben immer, was er verspricht. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  4. j125

    Februar 17, 2015 at 10:41 pm

    Hey Elli,

    von Stephen King möchte ich auch unbedingt noch mal was lesen, einfach weil er so ein bekannter Autor ist. Ein Buch hab ich von ihm sogar im Regal stehen und zwar ist das „Christine“.

    Es klingt auf jeden Fall echt gruselig was du so über das Buch zu erzählen hast. Was Blut und Gewalt und so weiter in Thrillern angeht, bin ich ja nicht so empfindlich. Dieses Psychozeug macht mir da schon mehr aus.
    Bin mal gespannt wann ich meinen ersten King lese, dieser hier wird es aber sicher nicht sein 😀

    Liebe Grüße,
    Julia

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 17, 2015 at 10:44 pm

      Huhu 🙂

      Ich habe bei Stephen King mit „ES“ begonnen. Das war für mich eine Art persönlicher Challenge, weil ich schreckliche Angst vor Clowns habe. Vorher habe ich immer gedacht, dass er bestimmt nicht toll schreibt, weil er SO VIEL geschrieben hat. Tja, mittlerweile habe ich eine kleine Sammlung von ihm im Regal. Für mich war „ES“ also genau der richtige Einstieg, obwohl ich mich wirklich sehr gegruselt habe und in ein paar Nächten sogar Albträume hatte. Aber genau das wollte King ja auch erreichen. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  5. Aleshanee

    Februar 18, 2015 at 7:33 am

    Guten Morgen Elli!

    „Das Spiel“ hab ich auch gelesen, allerdings ist das schon lange her … und an recht viel mehr, als du schreibst, kann ich mich gar nicht mehr erinnern – nur so ein bisschen ^^ Aber ich habs auf jeden Fall spannend und gut in Erinnerung 🙂

    Das was du angesprochen hast ist auch für mich ein toller Aspekt der Aktion – das aktuelle Buch schonmal vorab (also vor der Rezension) ein bisschen einzuschätzen und seine Eindrücke widerzugeben. Das kann sehr interessant sein, wenn man dann fertig ist und seine Meinungen vergleicht 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 18, 2015 at 11:06 am

      Hey,

      na so lange deine Erinnerungen positiv gefärbt sind, kann ich ja optimistisch bleiben. 😀

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. Alina

    Februar 18, 2015 at 10:12 am

    Huhu Elli,

    ui ein King, respekt!! Mein erster King und zwar „Die Arena“ war unglaublich langweilig…Und da seine Bücher immer so total riesig sind traue ich mich da irgendwie nicht mehr ran.
    Ich bin dann mal auf deine Rezi gespannt weil bis jetzt ist die Handlung wirklich interessant xD

    Liebste Grüße
    Alina

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 18, 2015 at 11:05 am

      Hey Alina,

      ich kann mir fast nicht vorstellen, dass „Die Arena“ langweilig ist, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nicht der richtige King für den Einstieg ist.
      „Das Spiel“ ist gar nicht so dick, nicht mal 500 Seiten. Es gibt mehrere Bücher von ihm, die nicht ganz so umfangreich sind, aber die sind meist leider auch nicht sooooo bekannt. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  7. Nina

    Februar 18, 2015 at 3:17 pm

    Huhu! 🙂

    Mit Weil ich Layken liebe ging es mir ähnlich. ;D Stephen King finde ich auch richtig toll zu lesen, seine Art Geschichten zu schreiben weiß mich einfach immer wieder an die Seiten zu fesseln. 🙂 Von Das Spiel hab ich bisher eher die Finger gelassen, doch da du so begeistert scheinst, werde ich das Buch dann wohl doch näher unter die Lupe nehmen müssen. 😉 Ich wünsch dir weiterhin viel Freude beim Lesen und hoffe, dass dich die Geschichte wieder voll packen kann! 🙂

    Liebste Grüße
    Nina ♥♡♥

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Februar 18, 2015 at 4:16 pm

      Hallo Nina,

      ich bin ja jetzt schon ein ganzes Stück weiter als gestern mit dem Buch und ich muss sagen, es ist wirklich gut, aber auch ein bisschen speziell. Es fühlt sich fast an, als würde man alles mit Jessie gemeinsam in Echt-Zeit erleben. Etwas erinnert es mich an den sogenannten Sekundenstil – die LeserInnen erfahren jeden einzelnen Gedanken, den Jessie hat, nachgeht und versucht zu unterdrücken. Das ist schon etwas eigen, aber mir gefällt es echt gut. 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: