RSS

22. 10. 2014 – Ja, Nein, Vielleicht: Was meint ihr?

22 Okt

Wisst ihr, was das Tolle am Führen eines Buchblogs ist? Ich habe großartige LeserInnen, die ich bei den kleinen und großen Entscheidungen meines Lese-Lebens um Rat fragen kann. 😀
Ich bin bei einigen Verlagen im Newsletter-Verteiler, daher flattern mir Infos über Neuerscheinungen, Buch-Trailer und ähnliches von selbst ins Haus. Gestern bekam ich eine Mail von Little, Brown and Company, einer Tochter der hachette Verlagsgruppe. Darin wurde das Buch „The Outcasts“ von Kathleen Kent angepriesen. Ich checke nicht jedes Buch, das in einem Newsletter auftaucht, aber dieses Mal habe ich es getan, weil das Cover mein Interesse weckte. Tja. Und nun sitze ich hier. Die Beschreibung klingt durchaus interessant, aber ich kann einfach nicht entscheiden, ob ich das Buch haben möchte oder nicht. Deswegen brauche ich eure Hilfe.

Würdet ihr „The Outcasts“ lesen wollen?

The Outcasts Klappentext:

A taut, thrilling adventure story about buried treasure, a manhunt, and a woman determined to make a new life for herself in the old west.
It’s the 19th century on the Gulf Coast, a time of opportunity and lawlessness. After escaping the Texas brothel where she’d been a virtual prisoner, Lucinda Carter heads for Middle Bayou to meet her lover, who has a plan to make them both rich, chasing rumors of a pirate’s buried treasure.
Meanwhile Nate Cannon, a young Texas policeman with a pure heart and a strong sense of justice, is on the hunt for a ruthless killer named McGill who has claimed the lives of men, women, and even children across the frontier. Who–if anyone–will survive when their paths finally cross?
As Lucinda and Nate’s stories converge, guns are drawn, debts are paid, and Kathleen Kent delivers an unforgettable portrait of a woman who will stop at nothing to make a new life for herself.

Ich habe ja ein bisschen eine Schwäche für Wild-West-Romantik, obwohl ich weiß, dass das alles ziemlich unrealistisch ist. Zu dieser Zeit gab es nur sehr wenige Frauen, die überhaupt die Möglichkeit hatten, ihre eigenen Träume und Vorstellungen zu verwirklichen und romantisch war das Leben an der Frontier schon gar nicht. Aber für mich klingt „The Outcasts“ einfach spannend. Obwohl ich denke, die Sache mit dem Piratenschatz ist vielleicht zu viel des Guten. Sonst bin ich nicht so für historische Romane, weil sie mich schnell langweilen. Außerdem scheint die unvermeidliche Romanze hier schon vorgezeichnet zu sein.
Kurz gesagt: ich bin hin und her gerissen. Es reizt mich, aber ich bin auch besorgt, dass es am Ende Zeitverschwendung ist. Darum frage ich euch, was ihr von diesem Buch denkt. Weckt es euer Interesse? Sollte ich es eurer Meinung nach auf meine Wunschliste setzen oder es erst mal in die Vielleicht-Ecke verfrachten? Oder glaubt ihr, es ist den Aufwand nicht wert?

Ich freue mich darauf, eure Meinungen zu lesen und bin gespannt, was dabei herauskommt. 🙂

(Bildquelle)

Advertisements
 
10 Kommentare

Verfasst von - Oktober 22, 2014 in Neuigkeiten & schnelle Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , ,

10 Antworten zu “22. 10. 2014 – Ja, Nein, Vielleicht: Was meint ihr?

  1. Anna

    Oktober 22, 2014 at 7:45 am

    Huhu (:

    Ich habe mir die Beschreibung mal angeschaut und auch wenn ich kaum bis gar keine Bücher auf Englisch lese klingt das hier doch wirklich sehr interessant. Allerdings finde ich genau wie du, dasses schon von Beginn an leicht unrealistisch wirkt..
    Trotzdem würde ich es mal auf meine Wunschliste setzen und vielleicht die ersten Rezensionen dazu abwarten (:

    Liebe Grüße, Anna (:

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Oktober 22, 2014 at 5:55 pm

      Huhu Anna,

      ich danke dir für deine Meinung. 🙂 Die Idee, erst mal auf Rezensionen zu warten, ist wirklich gut. Ich denke, das nehme ich mir zu Herzen.

      Viele liebe Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

       
  2. theRealDarkFairy

    Oktober 22, 2014 at 7:56 am

    Huhu,

    also mit englsichen Büchern habe ich es ja gar nicht 😉
    Aber um dir in deiner Entscheidung zu helfen, habe ich trotzdem mal den Klappentext gelesen und mir Gedanken dazu gemacht:
    1. Ich liebe historische Romane, aber eigentlich eher Mittelalter…
    2. Ich teile deinen Eindruck, dass das mit dem Piratenschatz vielleicht zu viel sein könnte. Hab grade erste in Buch gelesen in dem einfach irgendwie zu viel passierte (und in dem zuviele überraschende Wendungen vorkamen – aber das nur am Rande 😉 ).
    3. Trotzdem muss ich zugeben, dass es irgendwie spannend klingt.

    Fazit: Ich persönlich würde es vielleicht nicht unbedingt lesen wollen, da Wild-West-Kram nicht so meins ist (und weil ich sowie so viel zu viele Bücher noch lesen muss), aber da du ja sagst, dass du eine Schwäche für Wild-West-Romantik hast, würde ich es einfach versuchen.
    Ein Buch ist niemals Zeitverschwendung. Du reist in andere Welten. Und selbst wenn es dir in diesen Welten nicht gefällt, eine Reise machst du trotzdem. Du kannst sicher auch aus Büchern, die dir nicht so gut gefallen etwas mitnehmen. Effie Briest z.B. hat mich gelehrt, dass kaum jemand langweiliger schreibt als Fontane… 😉

    Liebe Grüße
    DarkFairy

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Oktober 22, 2014 at 5:57 pm

      Hm hm hm… danke erst mal für deine Meinung. Du hast natürlich Recht, Lesen ist keine Zeitverschwendung, selbst wenn das Buch kein Knaller ist. Also schätze ich, ich setze es auf meine Wunschliste. 😉

      Viele liebe Grüße ❤

      Gefällt mir

       
  3. Caroline

    Oktober 22, 2014 at 10:44 am

    Huhu!
    Also, wenn ich mal ganz ehrlich sein soll, ist das Wörtchen „Piratenschatz“ mein persönlicher Eyecatcher. Ich muss nämlich gestehen, so ganz ungeheuer spannend klingt die Inhaltsangabe in meinen Ohren nicht – wirkt irgendwie zu konstruiert schon in den paar Sätzen -, aber bei „Piratenschatz“ bin ich hellhörig geworden. Denn das verspricht Abenteuer und Aufregung und Spannung. Gut, das verspricht die Storyline mit dem Mörder ja auch irgendwie, aber ich versteh zum Beispiel nicht: warum sollte es der Mörder unbedingt auf Lucinda abgesehen haben?! Oder wie ist dieser höchst-melodramatische Satz „Who–if anyone–will survive when their paths finally cross?“ zu verstehen?
    Im Übrigen finde ich gar nicht so sehr, dass der Text nach vorhersehbarer Liebesstory klingt, das kann ja auch ganz anders ablaufen – je nachdem, wo Frau Kent ihre Schwerpunkte setzt.
    Ich find´s schwierig, dir da etwas zu raten. Ich wollte als erstes schreiben „Wenn du jetzt einen eReader hättest, könntest du dir a) eine Leseprobe runterladen und mal reinschnuppern und b) wäre das ebook vielleicht nicht so arg teuer gewesen, dass du dir es einfach auf jeden Fall holst.“ Die ebooks, gerade die englischen, sind ja manchmal nicht soo teuer; aber ich hab eben mal geschaut, dieses hier kostet dennoch 10,14 Euro bei amazon, und so ganz wenig ist das ja auch nicht. Trotzdem billiger als das Taschenbuch 😉

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Oktober 22, 2014 at 5:59 pm

      Ich dachte, Wild-West-Romantik UND Piraten ist ein wenig too much. Aber eigentlich hast du Recht, es könnte auch der Kick sein, den das Buch braucht. 🙂 Ich danke dir für deinen lieben Rat. 🙂

      Viele liebe Grüße ❤

      Gefällt mir

       
  4. sanne1978

    Oktober 22, 2014 at 5:30 pm

    Hi Elli,
    da ich persönlich keine englisch-sprachigen Bücher lese, fiele das Buch bei mir so gesehen durch. Sollte es in deutsch erscheinen, wäre es zwar irgendwie reizvoll, aber restlos überzeugt bin ich durch die Inhaltsangabe nicht. Möglich, dass ich mit meinen mangelhaften Englischkenntnissen auch einfach nur die Hälfte verstanden habe. *g*
    Ich persönlich würde für das Buch kein Geld ausgeben. Es würde maximal auf einem Stapel namens „Kann man evtl. mal irgendwann lesen, wenn gerade sonst kein interessantes Buch da ist.“ landen.
    Liebe Grüße
    sanne

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Oktober 22, 2014 at 6:01 pm

      Huhu Sanne,
      so einen Stapel habe ich nicht. *g* Für mich gibt es nur „Lesen oder nicht lesen“. 😀
      Aber gut, ist ja keine Schande, wenn dich das Buch so gar nicht vom Hocker reißt. Leider gibt es wohl keine Möglichkeit, kostenfrei an das Buch heran zu kommen. Ich schätze, meine Neugier wird irgendwann einfach siegen und ich werde es kaufen. 😉
      Vielen Dank für deinen Rat!
      Viele liebe Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

       
      • sanne1978

        Oktober 23, 2014 at 5:28 pm

        Du könntest es Dir auch schenken lassen 😉 Dann würde es Dich nichts kosten.

        Gefällt mir

         
  5. amaunet0101

    Oktober 23, 2014 at 12:49 pm

    Also ich finde, WildWest bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten. Und der Klappentext klingt seeeehr nach richtig Abenteuer…Ich könnte mir vorstellen, dass das was im Stile der alten WildWest-Groschenromane sein könnte.
    Andererseits hat das Buch eine Frau geschrieben und da traue ich dem Braten nicht so richtig. WildWest-Romantik ist nämlich bestimmt nicht dein Ding.
    Wenn du mich fragst, erstmal in die Vielleicht-Ecke verschieben, mal schauen, wie sich andere Leser zu dem Buch äußern und dann endgültig entscheiden.

    Gefällt mir

     

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: