RSS

29. 06. 2014 – Soziale Buchnetzwerke und der ewige Kampf gegen meine Faulheit

29 Jun

Ich liebe Buch-Communities und soziale Netzwerke, die extra für LeserInnen gedacht sind. Als ich Goodreads entdeckte, war das für mich wie eine kleine Offenbarung. Die Möglichkeit, mich mit so vielen anderen Bücherwürmern auszutauschen, ist einfach wunderbar und ich kann Stunden vor diesen Seiten verbringen. Es gibt jedoch einen Haken, der mir jetzt bei LovelyBooks aufgefallen ist.
Mein Profil dort ist noch relativ neu. Ich dachte lange, dass ich eigentlich keine zweite Community neben Goodreads brauche, aber irgendwann entschied ich, dass eine deutsche Seite zum Ausgleich keine schlechte Idee ist. Also habe ich mich angemeldet. Irgendwie war mir diffus wohl bewusst, was jetzt zwangsläufig folgen musste, doch anscheinend habe ich diesen Punkt recht erfolgreich ausgeblendet. Meldet man sich auf so einer Seite an und will wirksam mit ihr arbeiten, muss man das komplette Bücherregal übertragen. Jedes Buch muss in mühsamer Kleinstarbeit eingetragen und einsortiert werden. Ich habe das Spiel bei Goodreads schon einmal mitgemacht. Geholfen hat hier das Tool, welches den LeserInnen ermöglicht, amazon – Seiten zu importieren. Zwar umfasste das in meinem Fall nur einen Bruchteil meiner Bibliothek, aber immerhin. Das Übertragen war so viel Arbeit. Stupide, zeitraubende Arbeit. Es hat sich gelohnt, keine Frage, doch ich war mehr als erleichtert, als ich endlich meine Sammlung einigermaßen vollständig zusammengestellt hatte. Ich habe mich durchgekämpft, stets das Ziel vor Augen. Es fehlen noch Bücher, da mache ich mir keine Illusionen.
lovelybooks-logoNun steht das Ganze erneut an. Bei LovelyBooks. Ich schrecke davor zurück. Ein zweites Mal? Noch mal stundenlang Bücher kategorisieren? Wenn ich den Angaben auf meinem Profil glauben schenken kann, habe ich bisher etwa 220 Bücher eingetragen und bin gerade mal beim Buchstaben „G“ im Alphabet (ich sortiere alphabetisch nach AutorIn ein). Jetzt habe ich schon seit einer Weile nicht mehr weiter gemacht und kann mich einfach nicht dazu aufraffen, die Datenbank zu komplettieren. LovelyBooks ist so eine tolle Seite mit einer offenbar sehr freundlichen und bunten Community. Ich könnte mir selbst in den Hintern beißen, weil ich es nicht schaffe, mir in selbigen zu treten und es hinter mich zu bringen.

Mich interessiert, wie das bei euch ist. Nutzt ihr überhaupt soziale Netzwerke für LeserInnen? Wenn ja, welche und wie seid ihr mit der Mammut-Aufgabe des Einsortierens umgegangen? Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich das bei LovelyBooks schneller, ökonomischer oder zumindest spaßiger gestalten kann?

Ich freue mich über jede Antwort und jedes Kommentar; teilt eure Erfahrungen mit Buchnetzwerken mit mir! Vielleicht ist ja auch unter euch der ein oder andere Faulpelz, dann muss ich mich nicht mehr so allein fühlen. 😉

 

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

13 Antworten zu “29. 06. 2014 – Soziale Buchnetzwerke und der ewige Kampf gegen meine Faulheit

  1. Bücher&More

    Juni 29, 2014 at 8:45 pm

    Hallo.. ja ich nutze auch LovelyBooks und find ich auch gut…Beschreibungen von anderen können helfen und auch Bücher bekanntmachen auf die ich sonst vielleicht nie gekommen wäre. Aber ich hab längstens nicht alles eingetragen, was ich bisher gelesen habe. Und alles aus der Vergangenheit einzutragen bringt eigentlich nur mir was (hab schon ein paar mal ein Buch beim Stöbern gekauft und dann beim lesen festgestellt, Mist das kenn ich schon 🙂 )

    Gefällt 1 Person

     
    • wortmagieblog

      Juni 29, 2014 at 9:32 pm

      Hach, ich bin nicht allein! 😀 Ich möchte meine Bücher auch nur für mich eintragen. Es geht mir darum, dass ich auf eine relativ lückenlose Dokumentation meines Leseverhaltens zugreifen kann. 🙂

      Gefällt mir

       
  2. Henni

    Juni 29, 2014 at 9:15 pm

    Hallo!

    Ich an deiner Stelle würde mich da gar nicht verrückt machen. Ich würde das immer mal zwischendrin Stück für Stück machen. Lovelybooks wird dir nicht wegrennen und die Bibliothek auch nicht.

    Das habe ich derzeit auch bei Goodreads, das war meine zweite Community. Ich mach dass dann immer, wenn ich ein Buch sehe, aber so viele habe ich auch noch gar nicht gelesen, im Vergleich zu dir. Aber dennoch, entdecke ich manchmal ein oder zwei Bücher wo die Erinnerung aufkommt.

    Dazu bin ich noch bei Was-Liest-Du und das vernachlässige ich genauso wie Goodreads. Das sidn Netzwerke für die Zukunft, da ist Lovelybooks bei mir das Urgestein aber auch nicht zwingen 100% vollständig. Deswegen habe ich meinen Blog überall verlinkt, denn der ist relevant für mein Leseverhalten und mein eigenes Regal habe ich sowieso.

    Liebe Grüße,
    Henni 🙂

    Gefällt 2 Personen

     
    • wortmagieblog

      Juni 29, 2014 at 9:38 pm

      Hey Henni,

      das Problem bei mir ist, wenn ich mir vornehme „Machste halt so nebenbei mal“, mach ich es nie. 😀 Aber du hast sicher recht, es hat Zeit. Alles, was in meinem Regal jetzt noch ungelesen ist, wird sowieso irgendwann eingetragen, weil ich (wie in der Antwort an Bücher&More beschrieben) Wert auf eine lückenlose Dokumentation meines Leseverhaltens lege und daher immer angebe, welches Buch ich grade lese und wann ich es beendet habe. Für mich selbst einfach. Ich sammle gern Informationen und Daten, das ist die Wissenschaftlerin in mir. 😀

      Liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
      • Henni

        Juni 30, 2014 at 12:59 pm

        Na dann hoffe ich doch, dass du eine gute Methode finden wirst! 🙂

        Gefällt 1 Person

         
  3. theRealDarkFairy

    Juni 30, 2014 at 2:21 pm

    Ich nutze zwar nicht solche sozialen Netzwerke, aber das mit dem Bücher eintragen, das kenne ich O.O

    Mein Freund hatte mir vor einer Weile ein Programm geschrieben, in welches ich alle meine Bücher in Mühevoller Kleinarbeit eingetragen habe. Ich woltle gerne einen Überblick über die Bücher in meinem Besitz und vor allem eine Liste bezüglich „gelesen/ungelesen“.
    Als ich einen neuen Rechner bekam, lief das Programm nicht mehr. Ich hatte so eine Angst alles noch einmal eingeben zu müssen. Über 600 Bücher…
    Zum Glück hat mein Freund aus den Daten eine Exel-Datei erstellt, die für meine Ansprüche voll und ganz genügt. Eigentlich bietet sie sogar etwas mehr, da ich Statistiken erstellen kann 😉

    Gefällt mir

     
    • wortmagieblog

      Juni 30, 2014 at 2:23 pm

      Es ist wunderbar zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die sich die Arbeit tatsächlich gemacht hat. 🙂
      Kompliment an deinen Freund, dass er so ein Programm schreiben kann!

      Leibe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  4. Tinka Beere

    Juni 30, 2014 at 3:40 pm

    Hallöchen Elli,
    ich nutze LovelyBooks auch und ich mag die Seite echt gerne. Ich liebe es meinen Lesestatus einzutragen und zu teilen, obwohl nichts zurück kommt. Ein bisschen protzen möchte man ja schon, bei den Nicht-so-viel-Lesern unter seinen Freunden 😀
    Ich habe nicht alle meine Bücher eingetragen, aber ich trage seit ich angemeldet bin die Bücher ein, die ich auch aktuell rezensiert habe. Nach und nach habe ich dann auch meine Wunschliste übertragen, aber um Gottes willen, nicht alles auf einmal. Mach lieber nach und nach, sonst verlierst du die Lust daran. Und die Bücher von deinem SuB landen eh früher oder später dort, wenn du sie liest.
    Ich stöbere auch gerne in den Neuerscheinungslisten auf LovelyBooks, da kann ich direkt das Buch anklicken und auf meine WuLi setzen 🙂
    Dann habe ich natürlich auch meine aktuellen Bücher dort gesucht und update brav meinen Lesestatust ^^
    Und die Bücher, die ich wohl als nächstes lese habe ich auch schon gesucht. Aber mein ganzes Buchregal ist noch nicht bei LovelyBooks und ich glaube, es muss auch nicht die gesamte eigene Bibliothek dort verzeichnet sein – jedenfalls nicht auf einmal 😉
    Mach also schön nach und nach. Die Zeit, die du damit verbringen würdest, kannst du besser zum Lesen nutzen und mal zwei, drei Bücher einpflegen geht einem leichter von der Hand 😉

    Lg Tinka

    Gefällt mir

     
  5. WortGestalt

    Juni 30, 2014 at 4:53 pm

    LovelyBooks nutze ich auch sehr sehr gerne und als ich das Portal letzten Herbst für mich entdeckt hatte, stand ich auch vor der Aufgabe, meine Bibliothek dort einzupflegen. Ich habe es dann nach Lesejahren versucht, habe aber auch bei weitem nicht alle Bücher dort eingetragen. Und die speziellen Regale habe ich auch erst später angelegt, sodass dort auch nicht alles richtig verzeichnet ist. Es ist aber auch einfach eine mega zeitraubende Angelegenheit und ich muss das auch meist in einem Rutsch machen, so nebenbei mache ich es dann doch nie, weil es noch hundert andere Dinge gibt, die ich so nebenbei erledigen muss. Bei goodreads bin ich erst seit Anfang diesen Jahres und habe dort einfach auch „nur“ die gelesenen Bücher ab diesem Jahr eingetragen, hatte keine Lust, nochmal 600 Bücher aufzurufen. Und ich bin damit bei goodreads auch ganz zufrieden und habe im Laufe des Jahres jetzt auch schon eine schöne Übersicht angesammelt.

    Liebe Grüße, WortGestalt

    Gefällt mir

     
    • wortmagieblog

      Juni 30, 2014 at 5:03 pm

      Es baut mich auf, dass ich nicht allein mit dem Problem bin, nichts nebenbei machen zu können, weil das am Ende ja doch nicht klappt. 🙂
      Schön zu sehen, dass du ähnliche Erfahrungen gemacht hast wie ich. 🙂

      Liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       
  6. sanne1978

    Juni 30, 2014 at 6:03 pm

    So, gleich noch hier ein Kommentar. 🙂
    Ich nutze weder LoveleyBooks noch GoodReads oder ein anderes Büchernetzwerk. Im Grunde ist mein Blog bei WordPress meine erste „Möglichkeit“ mich aktiv mit anderen Viellesern auszutauschen.
    Angeregt dadurch, dass so viele eine Leseliste haben, habe ich mir tatsächlich auch die Mühe gemacht und im Excel meine eigene Liste erstellt, der Bücher die ich bereits gelesen habe. Zumindest soweit ich das anhand geschriebener Rezensionen und meinem Bücherregal nachvollziehen konnte.
    Aber ehrlich, ein weiteres Mal würde ich mir die Mühe nicht machen. Umgerechnet hat mich dass ca 10 Tage Zeit gekostet. Das war für das eine Mal okay, weil ich so eine Leseliste ganz schick finde. Mir sind viele schöne Bücher wieder ins Gedächtnis zurück gesprungen.
    Aber ich will nicht nochmal irgendwo geschätze 700 Bücher eintragen müssen, kategorisieren und am Ende gar noch verlinken. Ich kann Deine Scheu da gut verstehen.
    Wenn Dir etwas daran liegt, warum nimmst Du Dir nicht einmal im Monat einen festen Tag vor, an dem Du nur an der Bücherliste bei LoveleyBooks arbeitest? Oder zwei Tage im Monat – ich weiß ja nicht wie eingespannt Du bist. Denn es ist richtig, das läuft Dir nicht weg, aber man will ja irgendwann auch voran kommen.
    Liebe Grüße
    sanne

    Gefällt mir

     
    • wortmagieblog

      Juni 30, 2014 at 11:11 pm

      Das ist eine gute Idee, ich danke dir. 🙂 Für mich funktionieren feste Termine nämlich richtig gut. Es fällt mir dann leichter, mich auch daran zu halten.

      Liebe Grüße,
      Elli

      Gefällt mir

       

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: